Apollo 11 in VR Header
Funkmast, der mit 5G den Weg ins Gigabit-Zeitalter ermöglicht
:

Eternal Notre-Dame: VR-Tour durch Zeit, Raum und Geschichte der Kathedrale

Vor knapp zwei Jahren stand die Notre-Dame de Paris in Flam­men. Schnell war klar, dass der Wieder­auf­bau Jahre dauern würde. Doch wie sah die Kathe­drale vor dem Brand aus und wie gehen die Restau­rierungsar­beit­en voran? Bei ein­er immer­siv­en Zeitreise bekom­men Besucher:innen jet­zt Antworten und Ein­blicke in das his­torische Wahrze­ichen. Die VR-Tour „Eter­nal Notre-Dame führt Dich durch Zeit, Raum und die Geschichte des Kul­tur­w­erkes.

Im April 2019 gin­gen die Bilder vom Brand der Notre-Dame und der Rauch­wolke über Paris um die Welt. Reg­ulär soll die Kirche erst 2024 wieder für Gottes­di­en­ste öff­nen. Doch noch während des Wieder­auf­baus, kön­nen Besucher:innen das majestätis­che Bauw­erk jet­zt haut­nah erkun­den – und zwar im Rah­men ein­er immer­siv­en VR-Tour. Eter­nal Notre-Dame („Ewige Notre-Dame‟) würdigt die Geschichte und Baukun­st des Paris­er Wahrze­ichens.

Einblicke in die Geschichte der Ewigen Notre-Dame

Die VR-Tour nimmt Besucher:innen mit auf eine Zeitreise, die in 45 Minuten 850 Jahre Geschichte überspan­nt: vom Bau der gotis­chen Kathe­drale im Mit­te­lal­ter bis zur gegen­wär­ti­gen. Dabei bege­hen sie die Hallen und das Dach der Notre-Dame, erleben his­torische Ereignisse, tre­f­fen Schlüs­selfig­uren der dama­li­gen Zeit und lauschen den Erzäh­lun­gen der ursprünglichen Erbauer. Für diese einzi­gar­tige Erfahrung erhal­ten Besucher:innen vor Ort ein kabel­los­es VR-Head­set und erkun­den eine detail­ge­treue, dig­i­tale Nach­bil­dung der Kathe­drale, die mith­il­fe hochau­flösender Scans und Bild­ma­te­r­i­al erstellt wurde.

Ticketerlös als Spende für die Restaurierung der Notre-Dame

Das VR-Erleb­nis ist als Wan­der­ausstel­lung konzip­iert und bere­its am 15. Jan­u­ar in der Espace Grande Arche im Paris­er Hochhausvier­tel La Défense ges­tartet. Sie soll im Früh­jahr in die Concierg­erie umziehen und ab Sep­tem­ber 2022 direkt auf den Vor­platz der Notre-Dame ver­legt wer­den. Danach ist eine Tour durch Frankre­ich und Europa geplant. In der Espace Grande Arche kön­nen Inter­essierte die VR-Reise derzeit einzeln für 30 Euro und im Grup­pen-Tarif ab 20 Euro buchen. Mit einem Teil der Ein­nah­men aus dem Tick­etverkauf sollen die laufend­en Restau­rierungsar­beit­en finanziert wer­den. Somit unter­stützt jede Besucherin und jed­er Besuch­er der Eter­nal Notre-Dame deren Wieder­auf­bau automa­tisch mit ein­er Spende.

Frei zugängliche Ausstellung ergänzt die VR-Zeitreise in Paris

Par­al­lel und in Verbindung mit der kostenpflichti­gen VR-Tour gibt es im Espace Grande Arche derzeit einen frei zugänglichen Bere­ich. Dieser gibt unter anderem mit audio­vi­suellen und dig­i­tal­en Inhal­ten Ein­blicke in den Fortschritt der Bauar­beit­en. Ein 15-minütiger Film und Fotografien doku­men­tieren die Haupt­phasen der Restau­ra­tion. Des Weit­eren kön­nen Besucher:innen eine chro­nol­o­gis­che Darstel­lung der wichtig­sten Etap­pen des Dom­baus erkun­den und his­torische Erb­stücke der Kathe­drale besichti­gen, darunter Stat­uen, Gemälde, Sil­ber­waren und litur­gis­che Orna­mente.

VR-Tour als virtuelles Denkmal der Notre-Dame

Tech­nisch umge­set­zt wurde Eter­nal Notre-Dame von dem VR-Stu­dio Emis­sive, das bere­its für die virtuelle Ausstel­lung „Mona Lisa: Beyond the glass“ im Lou­vre ver­ant­wortlich war und hin­ter dem Vir­tu­al-Real­i­ty-Tour­for­mat „Immer­sive Expe­di­tions“ steckt. Zu den Ini­tia­toren zählt der franzö­sis­che Net­z­be­treiber Orange Group, der die Erneuerung des sym­bol­trächti­gen Kul­turerbes unter­stützt und es nach dem Brand in virtueller Form wieder zum Leben erweck­en wollte. Weit­ere Unter­stützung erhält das VR-Pro­jekt von der Paris­er Diözese, die sich der Erhal­tung und Restau­rierung der Notre-Dame wid­met. Zudem küm­mert sich die Pro­duk­tions­fir­ma Amaclio Pro­duc­tions vor Ort um die Ver­mark­tung des immer­siv­en Erleb­niss­es.

Neben der VR-Erfahrung Eter­nal Notre-Dame gibt es mit­tler­weile einige weit­ere span­nende Pro­jek­te, die Dich mit Aug­ment­ed- und Vir­tu­al Real­i­ty durch die Geschichte und ver­schiedene Epochen reisen lassen – zum Beispiel bei einem Stadt­bum­mel durch das alte Köln, bei einem Besuch an der Berlin­er Mauer im Schloss­park Babels­berg oder im virtuellen Geschicht­sun­ter­richt.

Hast Du schon mal eine virtuelle Zeitreise gemacht und würdest Du die Ewige Notre-Dame auch gerne bei ein­er VR-Tour erkun­den? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren