Game-Screenshot aus dem Spiel "Street Power Football": Eine weibliche SPielfigur spielt gegen Gegner auf einem Straßenfeld.
© SFL Interactive/Maximum Games, Gamajun Games
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt
: :

Street Power Football in der featured-Spielekritik: Ein Spiel für wahre Ballkünstler

Fußball kann man auf dem Rasen spie­len, muss man aber nicht. Das Arcade-Sport­spiel “Street Pow­er Foot­ball” beweist, dass man so ziem­lich über­all mit dem Ball Kun­st­stücke zaubern kann. Und das sog­ar mit Stil und krassen Moves.

Straßen­fußball kon­ntest Du bis­lang bere­its in „Fifa Street“ oder im neuen Street-Fea­ture „Vol­ta“ in „Fifa 20“ zock­en. Während „Vol­ta“ allerd­ings als inte­gri­erte Spielop­tion eher ein Schmankerl für Fre­unde des gepflegten Straßen­fußballs ist, konzen­tri­ert sich „Street Pow­er Foot­ball“ nun ganz auf diese Sub­kul­tur. Stars der Szene wie Sean Gar­nier, passende Musik, Match­es und viel Freestyle-Möglichkeit­en inklu­sive. Wir haben für die fea­tured-Spielekri­tik schon ein paar Tricks geübt und den Fußball zum Tanzen gebracht.

Street Power Football: In fünf Modi zum Streetfußball-Meister

Straßen­fußball ist weit mehr als nur schnelle Match­es auf Beton­bo­den zwis­chen zwei Teams aus jew­eils zwei oder drei SpielerIn­nen. Zwar ist das auch im Modus „Street Pow­er Match“ in Zweier- oder Dreierteams möglich, „Street Pow­er Foot­ball“ bietet aber fünf weit­ere Modi, in denen Du Dein­er Kreativ­ität freien Lauf lässt. Im Modus „Trick­shot“ geht es darum, ver­schiedene Objek­te mit ziel­ge­nauen Schüssen zu tre­f­fen, während sich im Modus „Freestyle“ alles um die Tricks dreht. Mit ver­schiede­nen Tas­tenkom­bi­na­tio­nen, die für jede/n SpielerIn indi­vidu­ell eingestellt sind, musst Du in diesem Modus zum Beat der Musik zeigen, wie gut Du bist.

In den Modi „Pan­na“ und „Eli­m­inierung“ geht es dann wieder mehr um das kreative Ausspie­len Dein­er Geg­ner­In­nen auf dem Feld. Dabei macht ger­ade der Modus „Pan­na“ beson­ders viel Spaß, denn hier vere­int das Spiel die Mis­chung aus Mini-Match­es und Tricks. Die „Eli­m­inierung“ meint ein Eins-gegen-Eins-Match, das darauf basiert, das geg­ner­ische Team SpielerIn für SpielerIn auss­chei­den zu lassen. „Werde zum Straßenkönig“ fungiert qua­si als sech­ster Modus, ist aber mehr eine Einzel­spiel­erkam­pagne, in der Du in ver­schiede­nen Mis­sio­nen die fünf Modi durch­spielst.

(Aus)tricksen, was das Zeug hält

In allen Modi geht es um Präzi­sion. Während Du in „Pan­na“ Deine Geg­n­er durch gekon­nte Tricks demütigst, um Dir den Ball zu sich­ern, kommt es in „Freestyle“ auf das richtige Tim­ing an. Im opti­malen Moment die passende Taste zu drück­en und dann auch noch auf den Beat zu hören, während man sich an ver­schiede­nen Kom­bos ver­sucht – das kann dur­chaus über­fordern. Ein großer Plus­punkt ist allerd­ings, dass ger­ade zu Beginn alle Abläufe haarklein in ver­schiede­nen Tuto­ri­als erk­lärt wer­den. Das erspart Dir zwar nicht, die ein oder andere Kom­bo Dein­er LieblingsspielerIn­nen auswendig zu ler­nen, aber es hil­ft Dir in jedem Fall, Dich in den ver­schiede­nen Modi zurecht zu find­en. Spätestens nach ein paar Ver­suchen hast Du dann auch den Bogen raus und der kurzweilige Spielspaß kann sich ein­stellen.

VF_Gaming_Pass_V02

Spielbare Charaktere mit Superkräften

Laut Web­site ste­hen Dir ins­ge­samt 25 ver­schiedene Straßen­fußbal­lerIn­nen zur Ver­fü­gung. Jed­er von ihnen hat seine ganz eige­nen Tricks und Moves drauf. Die Vielfalt über­rascht und auch die ver­schiede­nen Set­tings und Spiel­stät­ten sind dur­chaus gelun­gen, sei es eine Favela in Rio, Tokyo bei Tag und Nacht oder vor Fis­cher­booten in Stock­holm. Manch­mal wirkt die Cel-Shad­ed-Grafik, wie Du sie vielle­icht bere­its von dem Videospiel „Bor­der­lands“ kennst, allerd­ings ein wenig selt­sam, da die SpielerIn­nen nach Comic­fig­uren anmuten und ihre Pro­por­tio­nen nicht stim­mig sind. In ihren Bewe­gun­gen sind die soge­nan­nten HeldIn­nen allerd­ings echt knack­ig gestal­tet. Dabei merkt man, dass die Entwick­ler von Gama­jun Games und SFL Inter­ac­tive Wert auf das Motion-Cap­tur­ing ver­schieden­er SpielerIn­nen gelegt haben. Und als ob die eigentlichen Fähigkeit­en der SpielerIn­nen nicht schon ein­drucksvoll genug wären, hat jed­er noch spezielle Superkräfte, wie beispiel­sweise die „Tele­por­ta­tion“ oder den „Raketen­schuss“, die die Spielfig­ur oder eben den Ball direkt Rich­tung Tor befördern. Diese geben zusät­zliche Anreize, Dich beson­ders ins Zeug zu leg­en.

Das Flair des Straßenfußballs

„Street Pow­er Foot­ball“ schafft es ger­ade durch die Spielumge­bung, ein Flair zu erschaf­fen, das nichts mit einem Match in einem Fußball­sta­dion gemein hat. Die bass­lastige Musik trägt dann noch ihren Teil dazu bei. Run­dum ist „Street Pow­er Foot­ball“ ein gelun­gener Arcade-Titel, der vor allem wegen der ver­schiede­nen Modi und der zahlre­ichen Straßen­kick­er- und Freestyle-Stars Spaß macht. Dabei musst Du übri­gens nicht immer nur gegen com­put­erges­teuerte Geg­n­er antreten. Dank Mul­ti­play­er-Modus kannst Du auch Deine Fre­unde an die Wand spie­len oder gemein­sam mit ihnen Eure Geg­ner­In­nen schwindelig spie­len. Ein echter Geheimtipp, nicht nur für Fußball­fans.

Street Power Football

Plat­tfor­men: PC, PlaySta­tion 4, Xbox One, Nin­ten­do Switch

Release-Datum: 18. August 2020

Kosten: rund 50 Euro

Pub­lish­er: Max­i­mum Games

Entwick­ler­stu­dio: SFL Inter­ac­tive, Gama­jun

Du hast auch einige Fußball­tricks auf Lager? Ver­rate uns in den Kom­mentaren Deinen besten Trick­shot!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren