Ein Junge spielt Pro Evolution Soccer 2019 auf der Gamescom
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: :

Pro Evolution Soccer 2019: So gelingt Dir der Einstieg

FIFA oder PES – das ist die Gretchen­frage, wenn es um Fußball­sim­u­la­tio­nen auf der Kon­sole oder am PC geht. Jedes Jahr aufs Neue ver­suchen die Entwick­ler der bei­den Spiele, sich mit neuen coolen Fea­tures zu über­bi­eten und mit einem möglichst real­is­tis­chen Game­play den Platz an der Gam­ing-Sonne zu übernehmen. Hast Du Pro Evo­lu­tion Soc­cer noch nie gespielt, gibt es ein paar Dinge, die Dir den Ein­stieg auf der Xbox One, der PlaySta­tion 4 oder dem PC erle­ichtern.

Ändere die Länge der Halbzeit

Bei Pro Evo­lu­tion Soc­cer 2019 ist die Spielgeschwindigkeit ein klein wenig langsamer als bei den FIFA-Sim­u­la­tio­nen. Das kann gut oder auch weniger gut sein – je nach­dem, zu welch­er Art von Spiel­er Du gehörst. Fakt ist aber, dass durch die langsameren Bewe­gun­gen eine nur zehn­minütige Par­tie schon ein­mal zu kurz sein kann, um wirk­lich aufzutrumpfen und Dein ganzes Poten­zial zu zeigen. Ver­län­gere deshalb die Hal­bzeit auf beispiel­sweise sechs oder acht Minuten. Die zusät­zliche Spielzeit kann und wird einen großen Unter­schied machen.

Nutze den Trainingsmodus

Fußball­spiele wer­den auf der Kon­sole immer kom­plex­er. Die Entwick­ler schaf­fen es, das Spiel von Jahr zu Jahr real­is­tis­ch­er darzustellen – weshalb der Schwierigkeits­grad per­ma­nent steigt. Zumal sich auch Deine men­schlichen Geg­n­er nicht aus­ruhen und fleißig trainieren. Der Train­ingsmodus in Pro Evo­lu­tion Soc­cer 2019 bietet Dir alles, was Du benötigst, um anfangs die Basics zu ler­nen und später Dein Spiel immer weit­er zu ver­fein­ern. Hier lernst Du, wie Du Bälle dank des über­ar­beit­eten First Touch Impact-Fea­tures per­fekt an- und in ein­er Bewe­gung mit­nimmst, nahezu jeden Schuss in den Knick set­zt und Deinen Geg­n­er im Zweikampf alt ausse­hen lässt. Tech­nisch beschla­gene Spiel­er kön­nen einen gewalti­gen Unter­schied machen – Du musst nur entsprechend lange und inten­siv trainieren.

Video: YouTube / officialpes

Teile Dir Deine Kraft ein

Sprint­en ist beim Fußball eine gute Möglichkeit, um in kurz­er Zeit viel Raum zu gewin­nen – doch Du soll­test es nicht übertreiben. Dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen ist es schwieriger, die Bewe­gungsrich­tung des Spiel­ers im Voll­sprint zu steuern. Bei Lionel Mes­si und Cris­tiano Ronal­do sollte das kein Prob­lem darstellen – bei einem durch­schnit­tlichen Profi der nieder­ländis­chen Liga sieht es allerd­ings anders aus. Siehst Du also einen Gegen­spiel­er näher kom­men, ver­langsame Dein Tem­po, son­st ist der Ball ganz schnell weg und Du läuf­st in einen Kon­ter. Zum anderen spielst Du zwar mit Voll­profis, aber auch die sind irgend­wann platt. Nicht ein­mal in der Cham­pi­ons League bewe­gen sich die Spiel­er per­ma­nent im Voll­sprint. Hast Du dann ein Spiel, das in die Ver­längerung geht, kön­nten Deine erschöpften Spiel­er Dich den Sieg kosten. Das bedeutet keineswegs, dass Du auf die Sprint­taste verzicht­en sollst – set­ze sie aber mit Bedacht ein. Ein gutes Spielver­ständ­nis hil­ft Dir dabei. Zudem sind müde Spiel­er weitaus ver­let­zungsan­fäl­liger.

Hüte Dich vor gefährlichen Freistößen

Die neue Spielmechanik macht es möglich, dass Du schon mit ein biss­chen Übung ein ver­i­ta­bler Freis­toßschütze in Pro Evo­lu­tion Soc­cer 2019 wirst. Das kann von Vorteil sein, wenn Du zudem noch ein guter Drib­bler bist und so oft­mals Freistöße in guter Posi­tion vor dem geg­ner­ischen Tor her­ausholst. Diese kön­nen dann schnell zu Toren führen. Auf der anderen Seite ver­hält es sich natür­lich so, dass Dein Gegenüber die gle­ichen Möglichkeit­en hat. Hat er zudem einen Hakan Çal­hanoğlu oder Dim­itri Payet in seinen Rei­hen, kann es sehr unan­genehm für Deinen Tor­wart wer­den. Von daher soll­test Du zweimal darüber nach­denken, in Strafraum­nähe zur Grätsche anzuset­zen. Denn selb­st eine gut gestellte Mauer hält die besten Schützen nicht auf.

Sieh Dich beim Verteidigen vor

Tak­tisch klug zu vertei­di­gen ist nicht immer leicht – schon gar nicht, wenn nur noch ein paar Minuten auf der Uhr sind und Du zurück­liegst. Deshalb soll­test Du nicht immer Deinem ersten Instinkt trauen und den Geg­n­er sofort angreifen, wenn er sich Deinem Tor nähert. Spielt er Dich aus oder über­läuft Dich, fehlt hin­ten ein Mann und das Unglück ist fast schon geschehen. Vergewis­sere Dich deshalb, dass Du genug Spiel­er hin­ter dem Ball hast, wenn Du aggres­siv zu Werke gehen willst.

via GIPHY

Die Grätsche als letzte Chance

Wenn Du im Regen drei Meter über den Rasen rutschst und in let­zter Sekunde mit gestreck­tem Bein den möglichen Aus­gle­ich ver­hin­der­st, sieht es natür­lich großar­tig aus und das Gefühl bekommt man so schnell nicht wieder. Doch genau­so birgt die Grätsche auch Gefahren. Set­zt Du sie im falschen Moment, kann sie schnell zu ein­er gel­ben oder gar roten Karte führen. Zudem liegt Dein Spiel­er in jedem Fall für ein paar Momente auf dem Boden und muss sich erst wieder aufricht­en. Beson­ders in Strafraum­nähe sind Grätschen extrem gefährlich und Du soll­test genau über­legen, ob und wenn ja, wann Du sie anset­zt.

Zusammenfassung

  • Erhöhe die Länge ein­er Hal­bzeit, um das langsamere Game­play im Ver­gle­ich zu den FIFA-Spie­len auszu­gle­ichen.
  • Im Train­ingsmodus kannst Du Pässe, Flanken, Torschüsse und viele andere Dinge üben, ohne Spiele zu ver­lieren.
  • Teile Dir die Sprint­kraft Dein­er Spiel­er gut ein. Ger­ade zum Ende des Spiels kann sie wertvoll sein.
  • Freistöße sind bei Pro Evo­lu­tion Soc­cer 2019 ein­fach­er zu schießen als früher. Ver­mei­de deshalb Fouls vor Deinem Strafraum.
  • Vertei­di­ge intel­li­gent und stürze Dich nicht auf Deinen Geg­n­er.
  • Bevor Du grätschst, soll­test Du Dir abso­lut sich­er sein, dass das nicht in einem Platzver­weis endet.

Welche ist Deine Lieblings­man­nschaft? Wirst Du mit ihr bei PES 2019 spie­len und Deinem Geg­n­er keine Chance lassen? Ver­rate es uns in einem Kom­men­tar.

Titelbild: Picture Alliance / Sven Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren