Auf Twitch streamen: Das solltest Du wissen

: :

Auf Twitch streamen: Das solltest Du wissen

Du möchtest mit einem eigenen Twitch-Kanal durchstarten, möglichst viele Zuschauer anziehen und vielleicht eines Tages mit dem Streamen Geld verdienen? Mit unseren Tipps gelingt Dir zumindest der Einstieg auf dem Live-Streaming-Videoportal etwas leichter.

Auf Twitch klinken sich täglich mehr als zehn Millionen Menschen in die Streams von Gamern und sonstigen Content-Produzenten ein. Auf der Plattform kann prinzipiell jeder Nutzer seinen Kanal aufbauen und damit unter den richtigen Voraussetzungen sogar Geld verdienen. Erfolg ist allerdings auch mit guten Inhalten nicht garantiert – um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, kannst Du jedoch einiges tun.

Professionelles Streaming mit der richtigen Hardware

Zwei Faktoren sind für ungehindertes Streaming auf Twitch unabdingbar: ein leistungsstarker Computer und eine ausreichende Uploadrate Deines Internetanschlusses. Einer gängigen Faustregel zufolge benötigst Du eine Upload-Geschwindigkeit von etwa sechs Megabit (6.000 Kilobit), wenn Du mit in Full-HD-Auflösung (1080p) mit 60 Bildern pro Sekunde streamen möchtest. Allerdings variiert dieser Wert, je nach Art des Games, mitunter stark. Bei der Wahl des Streaming-Computers ist die Zahl der Kerne ein entscheidendes Kriterium: Empfohlen wird häufig die für das Performance-Segment vorgesehene Intel-Prozessorserie Core i7 mit acht Kernen. Für das Spielen an sich sind natürlich auch die Grafikkarte und weitere Faktoren von Bedeutung.

Gamer-PC auf dem Deus Ex läuft

Mit einem leistungsstarken PC ist das Streaming Deines Lieblings-Games kein Problem.

Einen aussagekräftigen Twitch-Account erstellen

Folgst Du bereits einem bekannten Twitch-Streamer wie zum Beispiel Gronkh, Summoner’s Inn, Pietsmiet, Unge oder Miss Rage, besitzt Du vermutlich schon einen eigenen Account. Hast Du ein solches Benutzerkonto, kannst Du auch einen eigenen Kanal erstellen. Wer via Computer streamt, benötigt ebenso eine Streaming-Software wie zum Beispiel OBS – die „Open Broadcaster Software“. Wie Du den Stream konfigurierst, startest und optimierst, verraten wir Dir ein anderes Mal.

Auf die richtigen Inhalte setzen

Erfolg auf Twitch stellt sich nicht von alleine ein: Schaffst Du es, mit möglichst interessanten, interaktiven Streams, eine vitale Community aufzubauen, wirst Du vielleicht für das deutschsprachige Partnerprogramm von Twitch ausgewählt, über das Du die Inhalte auch monetarisieren kannst. Aber sei nicht enttäuscht, wenn es trotz qualitativ hochwertigem Content nicht auf Anhieb funktioniert: Lediglich ein kleiner Teil der hiesigen Twitch-Community profitieren von den Partner-Vorteilen.

Zusammenfassung

  • Für Twitch-Streams benötigst Du eine gute Internetverbindung mit ausreichendem Upload, einen Mehrkern-Computer und (sofern Du nicht über eine Konsole streamst) eine Streaming-Software.
  • Besitzt Du auf Twitch ein Benutzerkonto, kannst Du einen Kanal für das Streaming erstellen.
  • Mit hochwertigen Inhalten und einer aktiven Community schaffst Du es vielleicht auch in das Partnerprogramm von Twitch.

Bist Du als Zuschauer oder gar als Content-Creator bereits auf Twitch aktiv? Wie viele Zuschauer konntest Du schon vor den Bildschirmen versammeln? Schreibe uns Deine Antwort gerne in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren