Das Stadion in Pokémon Unite
© YouTube/IGN
Die Charaktere in Tales of Arise
Ein Basketballspiel in NBA 2K22
: :

Pokémon Unite: Der ultimative Tipps-Guide zum Gameplay

„Poké­mon Unite“ ist ein klas­sis­ches MOBA, das im Poké­mon-Uni­ver­sum spielt. Strate­gie und Team­play spie­len hier eine wichtige Rolle – sie sind für einen Sieg uner­lässlich. Vor allem in Ran­glis­ten­spie­len ist es wichtig, die best­mögliche Leis­tung zu zeigen, um das eigene Rank­ing zu steigern. In unserem Tipps-Guide zu Poké­mon Unite find­est Du etliche Tricks und Kniffe, mit denen Du im Han­dum­drehen bess­er wirst.

Nutze Items und level sie

Es gibt mehrere Arten von Items in Poké­mon Unite: getra­gene Items, Kampf-Items und Items, die während ein­er Runde auf der Karte auf­tauchen – sie heilen Dich oder beschle­u­ni­gen Deine Bewe­gungs­geschwindigkeit. Aus den getra­ge­nen Items stellst Du einen Build für Dein Poké­mon zusam­men.

Poké­mon Unite: Die besten Builds und Movesets für jedes Poké­mon

Deine Rolle und Fähigkeit­en sind bei der Wahl der Items entschei­dend – ein Angreifer prof­i­tiert beispiel­sweise am meis­ten von Items, die den Angriff ver­stärken. Hinzu kommt, dass Du das Lev­el der getra­ge­nen Items steigern kannst. Bringe getra­gene Items zeit­nah auf Lev­el 30, wenn Du sie häu­fig bei einem oder mehreren Poké­mon ver­wen­d­est. Du steigerst so ihre Wirk­samkeit.

Tipp: Statt ein Item kom­plett durchzuleveln, ist es effek­tiv­er, drei Items par­al­lel zu lev­eln. Das gibt Dir für bevorste­hende Run­den einen ins­ge­samt besseren Boost.

Die besten Gegenstände: Diese Items solltest Du zuerst upgraden

  • All­rounder: Beu­len­helm, Leicht­stein, Muskel­band, Über­reste
  • Angreifer: Leicht­stein, Muskel­band, Scope Linse
  • Sprint­er: EP-Teil­er, Leicht­stein, Muskel­band, Schlau­glas, Seege­sang
  • Unter­stützer: EP-Teil­er, Fokus­band, Schlau­glas, Seege­sang
  • Vertei­di­ger: Beu­len­helm, Fokus­band, Offen­sivweste, Über­reste

Tipp: Es gibt getra­gene Items, die in mehreren Rollen Anwen­dung find­en. Spielst Du regelmäßig mit unter­schiedlichen Rollen, machst Du mit dem Upgrade der fol­gen­den Items nichts falsch: Leicht­stein, Muskel­band, Seege­sang und Über­reste.

Schließe Herausforderungen, Missionen, Events und tägliche Quests ab

Damit Du Items aufleveln kannst, benötigst Du eine Menge Aeos-Münzen. Die erhältst Du auf unter­schiedliche Art und Weise. Gle­ich zu Beginn und im weit­eren Spielver­lauf gibt es hil­fre­iche Tuto­ri­als, die Dir das Game­play von Poké­mon Unite näher­brin­gen. Spielst Du sie durch, ver­di­enst Du einige Aeos-Münzen und lernst oben­drein all­ge­meine Tricks und Kniffe zu Poké­mon Unite.

Poké­mon Unite: Tier-List – das sind die besten Poké­mon

Du kannst außer­dem Her­aus­forderun­gen, Mis­sio­nen und tägliche Quests abschließen, um Dein Kon­to mit Aeos-Münzen zu füllen. Gewinnst oder ver­lierst Du in ein­er Runde, erhältst Du eben­falls Münzen – ein gewonnenes Spiel bringt natür­lich mehr Münzen als ein ver­lorenes. Es gibt für jede Art, wie Du Münzen sam­meln kannst, ein Max­i­mum, das Du nicht über­schre­it­en kannst – Details ent­nimmst Du der fol­gen­den Liste.

So ver­di­enst Du Aeos-Münzen:

  • Her­aus­forderun­gen und Mis­sio­nen: bis zu 1.700 Aeos-Münzen pro Tag
  • Events: bis zu 600 Aeos-Münzen
  • Tägliche Quests: bis zu 200 Aeos-Münzen
  • Gewonnene Spiele: ab 40 bis zu 500 Aeos-Münzen (max. 2.100 Aeos-Münzen pro Woche für gewonnene oder ver­lorene Spiele)
  • Ver­lorene Spiele: ab 20 bis zu 80 Aeos-Münzen (max. 2.100 Aeos-Münzen pro Woche für gewonnene oder ver­lorene Spiele)

Behalte die Karte von Pokémon Unite im Auge

Wirf stets einen Blick auf die Karte, um her­auszufind­en, wo Du in der Par­tie gebraucht wirst. Die Min­imap zeigt Dir, wo sich Dein Team ger­ade befind­et. Ver­fol­gst Du die Bewe­gun­gen Dein­er Team­mit­glieder, merkst Du schnell, wo es ger­ade zu einem Kampf kommt und Deine Unter­stützung benötigt wird. Ger­ade bei wichti­gen Camps ist das essen­ziell.

Was Du über die Lanes wissen solltest

Auf der Top- und Bot­tom-Lane find­en die meis­ten Kämpfe und Auseinan­der­set­zun­gen statt. In der Demo sticht die obere Lane beson­ders her­aus. Das liegt vor allem daran, dass Rotom und Kamalm ab der siebten Minute Einzug hal­ten. Wer das Camp für sich gewin­nt, wird durch Rotom am näch­sten Tor schneller und ein­fach­er seine Punk­te los. Kamalm ver­lei­ht allen Team­mit­gliedern einen Schild.

Die Mid­dle-Lane gewin­nt im späteren Spielver­lauf an Bedeu­tung, denn dort befind­et sich das umkämpfte Zap­dos. Beansprucht ein Team das Poké­mon für sich, erhält jedes Team­mit­glied 20 zusät­zliche Punk­te. Fokussiere Dich jedoch nicht zu sehr auf Deine emp­foh­lene Lane. Bleib flex­i­bel und übern­imm beispiel­sweise auch mal eine unbeauf­sichtigte Lane, die ein besiegtes Poké­mon hin­ter­lassen hat.

Erfahrungspunkte und Buffs aus dem Jungle

Einige Rollen soll­ten sich zuerst auf den Jun­gle in der Mid­dle-Lane fokussieren, um Erfahrungspunk­te zu sam­meln und ihr Lev­el zu steigern. Zudem lassen sich durch Camps wichtige Punk­te sam­meln. Ein weit­er­er Vorteil sind Buffs, die Du in der Demo vor allem durch Biso­fank und Kap­palores erwirb­st. Die Buffs erhältst Du, wenn Du die Poké­mon besiegst.

Jungle-Buffs

  • Biso­fank (lila­far­ben­er Buff): Fügt Geg­n­ern einen Ver­langsamen-Effekt zu, wenn sie von ein­er Attacke getrof­fen wer­den.
  • Kap­palores (orange­far­ben­er Buff): Steigert den Angriff gegen geg­ner­ische Poké­mon, die wenig Leben besitzen.

Verkürze Deine Wege mit Sprungflächen

Nach fünf Minuten erscheinen „Super Jump Pads“, die Dein Poké­mon in kürzester Zeit an einen bes­timmten Punkt auf der Map befördern. Auf der Karte der Demover­sion sind es sechs Sta­tio­nen und zwei weit­ere Punk­te, die das Tor der Top- und Bot­tom-Lane darstellen. Sollte eines der Tore ein­genom­men wer­den, bist Du immer noch in der Lage sie anzus­teuern. Achte darauf, dass sich keine geg­ner­ischen Poké­mon am Zielort befind­en. Sie warten möglicher­weise auf Dich, um Dich schnell auszuschal­ten.

Es gibt auch nor­male Sprungflächen auf der Karte, die Dich in Kürze von A nach B befördern. Sie sind ständig aktiv und brin­gen Dich immer zur sel­ben Stelle. In der Demo befind­en sich alle auf der Mid­dle-Lane – immer bei den Kreb­scorps-Camps. Nutze sie, um Laufwege zu verkürzen und schneller zum Angriff oder zur Vertei­di­gung zu schre­it­en.

Pokémon-Unite-Tipps: Den Einsatz von Attacken abbrechen

Auf der Nin­ten­do Switch brichst Du Angriffe mit der B-Taste ab. Halte dazu gle­ichzeit­ig die Taste des Angriffs gedrückt, den Du abbrechen möcht­est. Der Bere­ich, der Deine Angriff­s­re­ich­weite darstellt, ist dann rot markiert. Im Anschluss kannst Du einen anderen Angriff ein­set­zen. Diese Funk­tion musst Du vor­ab manuell in den Optio­nen aktivieren.

Hin­weis: Die mobile Ver­sion von Poké­mon Unite wird erst im Sep­tem­ber veröf­fentlicht. Sobald wir erfahren, wie ein Angriff am Smart­phone abge­brochen wird, ergänzen wir es in diesem Abschnitt.

Einstellungen in Pokémon Unite anpassen

Ein­stel­lun­gen kön­nen in MOBAs wie Poké­mon Unite sehr entschei­dend sein. Achte darauf, dass die Bildqual­ität auf der höch­sten Stufe ist. Die Bil­drate soll­test Du eben­falls auf „hoch“ stellen. Führen die Ein­stel­lun­gen zu Bild­fehlern oder Über­hitzung der Nin­ten­do Switch, set­ze die Ein­stel­lun­gen eine Stufe runter.

Schalte die Vibra­tions­funk­tion aus, um nicht unbe­ab­sichtigt einen Angriff aufzulösen. Aktiviere außer­dem den Sprachchat, um Dich während des Spiels mit Deinem Team auszu­tauschen. Kannst Du das Mikro­fon nicht nutzen, ver­wende zumin­d­est den Textchat, um zu kom­mu­nizieren. Set­ze „Angriff­sziele“ auf „fort­geschrit­ten“, um mit den A- und B-Tas­ten ein Angriff­sziel zu bes­tim­men.

Dein automa­tis­ch­er Angriff sollte immer auf „manuell“ ste­hen. Sobald „automa­tisch“ eingestellt ist, greift Dein Poké­mon Geg­n­er in der Nähe automa­tisch an – selb­st aus ein­er Deck­ung her­aus.

Weitere Tipps und Tricks zu Pokémon Unite

  • Die typ­is­chen Wech­sel­wirkun­gen von Poké­mon wirken in Poké­mon Unite nicht.
  • Spiele vor­erst gegen Bots, um her­auszufind­en, welch­es Poké­mon und welche Rolle im Spiel Dir liegen.
  • Samm­le Erfahrungspunk­te und entwick­le Deine Poké­mon schnell­st­möglich!
  • Wäh­le als erste Attacke die, die am wenig­sten Abklingzeit besitzt.
  • Finde eine gute Bal­ance zwis­chen dem Punk­ten und dem Besiegen geg­ner­isch­er Poké­mon.
  • Fokussiere Dich im Kampf auf ein einziges Poké­mon und greife nicht alle geg­ner­ischen Team­mit­glieder abwech­sel­nd an.
  • Spiele gemein­sam mit Freund:innen, um Strate­gien zu entwick­eln und die Kom­mu­nika­tion zu vere­in­fachen.
  • Achte darauf, dass min­destens eine Per­son auf jed­er Lane ist.
  • Je nach Rolle soll­test Du niemals ohne Unter­stützung umher­wan­dern. Alle­ingänge gegen feindliche Poké­mon soll­test Du kom­plett ver­mei­den.
  • Schalte besten­falls den Sprachchat ein, um Dich mit Deinem Team abzus­tim­men – bitte um Unter­stützung, erhalte bessere Infor­ma­tio­nen über das momen­tane Geschehen und schre­ite ein, sofern nötig.
  • Schalte die Anzeige gestärk­ter Attack­en ein. Nach drei automa­tis­chen Attack­en wird die dritte eine gestärk­te Attacke sein. Die Anzeige ist hil­fre­ich, um zu erfahren, die wievielte Attacke Du aus­ge­führt hast.

Haben Dir unsere Tipps und Tricks im Guide zu Poké­mon Unite geholfen? Schreibe es uns in die Kom­mentare.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren