Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Minecraft-Namen ändern: So gehst Du vor

Geschmäck­er ändern sich: Wenn Du mit Deinem gewählten Nick unzufrieden bist, kannst Du Deinen Minecraft-Namen ändern. Das ist kosten­los und unter­liegt nur weni­gen Ein­schränkun­gen. Im Fol­gen­den erfährst Du, wie Du vorge­hen musst.

Unter­schiede zwis­chen PC und Kon­sole: Die Anleitung in diesem Rat­ge­ber gilt für die PC-Ver­sion von Minecraft. Spielst Du auf Xbox oder Playsta­tion, kommt stattdessen Dein Xbox-Live-Gamertag respek­tive Deine PSN-ID zum Ein­satz. Dabei gilt: Bei Microsoft ist eine Namen­sän­derung kostenpflichtig und Sony führt das Fea­ture 2019 ein, wobei nur der erste Wech­sel kosten­los sein soll. Auf dem PC ist der Minecraft-Namenswech­sel gratis.

Nur wenige Einschränkungen bei der Namenswahl

Ursprünglich waren Namen­sän­derun­gen in Minecraft nicht möglich, inzwis­chen hat Minecraft-Entwick­lerteam Mojang aber nachgebessert und erlaubt den Wech­sel des eige­nen Nicks. Prak­tisch: Du hast weitest­ge­hend freie Wahl: Sollte jemand bere­its Deinen Wun­schna­men ver­wen­den, ist das kein Prob­lem. Dein Account ist näm­lich mit ein­er soge­nan­nten UUID verknüpft. Das ste­ht für „Uni­ver­sal­ly Unique Iden­ti­fi­er” und ist Dein Iden­ti­fika­tion­scode, der aus ein­er sehr lan­gen Kette aus Buch­staben und Zahlen beste­ht. Die UUID von Minecraft-Chef­pro­gram­mier­er Jens „Jeb” Bergen­sten lautet beispiel­sweise f498513ce8c84773be26ecfc7ed5185d. Wird ein Spiel­er beispiel­sweise von einem Serv­er ges­per­rt, gilt diese Sper­rung für die UUID, eine Namen­sän­derung ändert nichts.

Video: YouTube / Minecraft

Nur diese UUID ist einzi­gar­tig – Deinen Ingame-Namen bei Minecraft darf­st Du (fast) nach Belieben ändern. Logge Dich dazu auf der offiziellen Home­page von Mojang in Deine Kon­to ein. Neben Deinem Pro­fil­na­men befind­et sich der Link „Change”. Klicke darauf und Du wirst aufge­fordert, einen neuen Namen einzugeben. Gib Dein Pass­wort dann ein weit­eres Mal ein und Bestätige mit einem Klick auf „Change Name”. Fol­gende Voraus­set­zun­gen muss der neue Minecraft-Name erfüllen: Er muss drei bis 16 Zeichen lang sein (früher lag die Beschränkung bei min­destens zwei) und darf keine Leerze­ichen enthal­ten. Erlaubt sind nur Zahlen sowie große und kleine Buch­staben. Das einzige ver­wend­bare Son­derze­ichen: der Unter­strich.

Mojang beugt Missbrauch vor

Sollte die Änderung den­noch nicht funk­tion­ieren, dann war der entsprechende Name zuvor in Benutzung, wird aber in Kürze frei (siehe unten).
Um Ver­wirrun­gen und Miss­brauch vorzubeu­gen, gilt eine Frist von 30 Tagen, bevor Du Deinen Minecraft-Namen erneut ändern kannst. Andere Spiel­er dür­fen Deinen nicht mehr ver­wen­de­ter Nick hinge­gen erst nach 37 Tagen nutzen – Mojang gibt Dir dadurch die Gele­gen­heit, wieder zum alten Namen zurück­zukehren, bevor ein ander­er Spiel­er ihn übern­immt. Das ist auch der Grund, warum ein Name vorüberge­hend nicht ver­füg­bar sein kön­nte. Alle Namen­sän­derun­gen sind übri­gens online nachvol­lziehbar, etwa über mcu­uid.

Hast Du schon ein­mal eine Namen­sän­derung in Minecraft vorgenom­men? Wie ist es gelaufen?

Titelbild: Eigenkreation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren