Ein Mercedes-Benz-Formula-Auto aus Gran Turismo 7
© YouTube/WIldGamerSK
Der Protagonist in Sniper Elite 5
Pikachu wehrt einen Treffer von Liberlo in Pokémon Unite ab
: :

Gran Turismo 7: Die besten Tipps und Tricks im Guide

„Gran Tur­is­mo 7“ bietet eine ganze Menge Inhalt: Über 400 Fahrzeuge, indi­vidu­elle Anpas­sungsmöglichkeit­en der Wagen, 100 fahrbare Streck­en mit Vari­a­tio­nen, einige Neuerun­gen im Game­play und eine Spielzeit von mehr als 50 Stun­den. Damit Du bei den ganzen Möglichkeit­en den Überblick behältst, find­est Du hier die besten Tipps und Tricks zur neuen Rac­ing-Sim.

Besuche das Gran Turismo Café

Eine der größten Neuerun­gen in Gran Tur­is­mo 7 ist das Gran Tur­is­mo Café. Hier erhältst Du viele ver­schiedene Auf­gaben, die Du absolvieren kannst. Mit Abschluss der Mis­sio­nen schal­test Du neue Streck­en, Spielop­tio­nen oder auch den Mul­ti­play­er­modus frei. Ori­en­tiere Dich ger­ade zu Anfang an den Café-Auf­gaben, um so viele Inhalte wie möglich freizuschal­ten.

Absolviere die Lizenzprüfungen

Das Lizenz-Cen­ter kannst Du gle­ich als Näch­stes ans­teuern. Hier erwirb­st Du nach dem Beste­hen ver­schieden­er Prü­fun­gen die B-, A-, Inter­na­tion­al-B-, Inter­na­tion­al-A- und Super­l­izenz. Für den Abschluss ein­er Lizenz, die immer aus zehn Prü­fun­gen beste­ht, bekommst Du bis zu zwei Fahrzeuge. Außer­dem lernst Du in den Prü­fun­gen den richti­gen Umgang mit den Wagen: brem­sen, Kur­ven nehmen und mehr.

Um eine Lizenz zu erhal­ten, musst Du in allen Prü­fun­gen min­destens die Bronzemedaille erre­ichen. Erzielst Du in ein­er der zehn Prü­fun­gen eine Goldmedaille, gibt es ein weit­eres Bonus­fahrzeug oben­drauf. Spätestens ab den inter­na­tionalen Lizen­zen ist das Erre­ichen der Goldmedaille kein Zuck­er­schleck­en mehr. Aber bis dahin soll­test Du bere­its einiges an Fahrex­per­tise gesam­melt haben.

Gran Turismo 7: Nutze die Demonstration

Du soll­test Dich nicht allzu sehr darauf ver­steifen, in den Lizen­zprü­fun­gen eine Goldmedaille zu erlan­gen. Wichtig ist, die Prü­fun­gen min­destens mit ein­er Bronzemedaille abzuschließen, um die Lizenz einzu­sack­en. Bist Du aber hart­näck­ig und möcht­est in jed­er Prü­fung die Goldmedaille gewin­nen, dann aktiviere die Demon­stra­tion der jew­eili­gen Auf­gabe.

Damit fügst Du dem Ren­nen einen KI-Fahrer hinzu, der die Goldzeit sog­ar unter­bi­etet. Präge Dir seine Lin­ie ein und ver­suche zu ermit­teln, wann Du brem­sen soll­test und ab wann es sich anbi­etet, wieder Gas zu geben. Damit hältst Du Dir nicht nur eine Möhre vor die eigene Nase – Du lernst auch schneller, wie Du fahren musst, um die Auf­gabe mit ein­er Goldmedaille abzuschließen.

Kaufe Dir (zunächst) keine neuen Wagen

Um in Gran Tur­is­mo 7 neue Wagen zu kaufen, zahlst Du Cred­its. Die sind jedoch nicht leicht ver­di­ent. Rennsport­wa­gen reißen schnell einen riesi­gen Krater in Dein Porte­mon­naie: Sie schla­gen gerne mit Mil­lio­nen Cred­its zu Buche. Schau also erst mal in Deine Garage, ob Du einen passenden Wagen für ein Event besitzt, bevor Du Dir einen neuen gönnst.

Feintuning statt Credits ausgeben

Du willst Dir einen neuen Wagen kaufen, weil Du das Gefühl hast, Dein Fahrzeug ist zu schlecht? Bevor Du Geld aus­gib­st, set­ze Dich mit dem Fein­tun­ing auseinan­der. Schau nach, welche Teile Dir welche Vorteile brin­gen und was genau sie an Deinem aktuellen Fahrzeug verbessern. So kannst Du vor einem Ren­nen immer einige Verän­derun­gen an der Leis­tungsan­pas­sung oder der Aufhän­gung vornehmen.

Tipps zu Gran Turismo 7: Erhöhe die Sammlerstufe Deiner Autos

Für jeden neuen Wagen, den Du in Gran Tur­is­mo 7 freis­chal­test, erhöht sich Deine Samm­ler­stufe. Zu Beginn geht das noch recht schnell. Später wird es jedoch deut­lich schwieriger und nimmt immer mehr Zeit in Anspruch. Der Vorteil ein­er hohen Samm­ler­stufe ist, dass Du sowohl mehr als auch bessere Teile im Tun­ing-Shop erwer­ben kannst, um Deine Fahrzeuge aufzu­motzen.

Schalte die Aerodynamik-Optionen mit Spoilern frei

Die meis­ten Teile find­est Du im Tun­ing-Shop. Nur Heck­spoil­er und andere Aero­dy­namik-Teile lassen sich im Menü „GT Auto“ unter „Fahrzeu­gan­pas­sung“ aufrufen. Sobald Du einen Spoil­er oder eine Frontschürze erwor­ben hast, kannst Du die entsprechen­den Aero­dy­namik-Anpas­sun­gen an Deinem Fahrzeug vornehmen.

Ger­ade bei Ren­nen im Regen oder an einem drift­lasti­gen Wagen geben sie Dir mehr Kon­trolle über Dein Fahrzeug.

Bereite Dich auf alle Witterungen vor

Es gibt nichts Schlim­meres, als in einen Regen­schauer zu fahren, ohne Regen­reifen dabeizuhaben. Sobald Du die Kat­e­gorie „Extrem“ im Tun­ing-Shop freigeschal­tet hast, soll­test Du Dein Reper­toire um Inter­me­di­ates oder echte Regen­reifen erweit­ern. Im Kar­ri­er­e­modus kannst Du lei­der nicht erken­nen, welch­es Wet­ter Dich auf der Strecke erwartet.

Haben Dir unsere Tipps zu Gran Tur­is­mo 7 geholfen oder kennst Du weit­ere Tricks, die wir im Guide erwäh­nen soll­ten? Schreibe uns einen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren