Destiny 2: Season 6 ist gestartet – das erwartet Dich

:

Destiny 2: Season 6 ist gestartet – das erwartet Dich

Destiny 2 geht in die nächste Runde: Die Saison des Vagabunden hat begonnen. Hier erfährst Du, was Dich in der sechsten Season erwartet. Zwar richten sich die neuen Inhalte vor allem an Besitzer des Jahrespasses, doch auch ohne Zugang wartet unter anderem ein neuer Modus auf Dich.

Gambit Prime, Abrechnung und mehr: Das ist neu in Destiny 2

Am 5. März 2019 hat die Saison des Vagabunden begonnen. Doch nicht alle neuen Features und Events stehen gleich zu Beginn zur Verfügung. Daher findest Du hier zunächst eine Übersicht über die Termine:

  • 5. März: Abrechnung, Gambit Prime: Neu Arkadia, Gambit Privatmatches
  • 8. März: Abrechnung – Stufe 2
  • 12. März: Gambit Prime: Über Bord, Dorn-Quest (Loyalitätsquest)
  • 15. März: Einladungen der Neun, Abrechnung – Stufe 3
  • 19. März: Gambit Prime: Legion-Prunkbau
  • 26. März: Gambit-Prime: Smaragdküste
  • 2. April: Gambit Prime: Alle Karten, Privatmatches für Gambit Prime, Neu Arkadia und Über Bord
  • 9. April: Beginn der Arkus-Woche (kostenlos für Alle)
  • 16. April bis 6. Mai: Die Schwelgerei (kostenlos für Alle)
Video: Youtube / Bungie

Gambit Prime: Mit Klasse zum Sieg

Gambit Prime ist – wenig überraschend – eine neue Variante des Gambit-Modus, die bislang exklusiv für Besitzer des Jahrespasses offen steht. Vor einer Runde entscheidest Du Dich für eine von vier Klassen, wodurch Teamwork in Gambit Prime noch wichtiger wird. Jede Klasse definiert sich über ein eigenes Rüstungsset und besondere Fertigkeiten. Diese schaltest Du aber erst nach und nach frei, indem Du Dir Setteile erspielst, etwa durch die täglichen Beutezüge beim Vagabunden. Folgende Klassen gibt es:

  • Drescher: Erkennbar an einer grünen Rüstung. Verfügt über Perks, die Dir Vorteile beim PvE verschaffen. Der Drescher ist die Klasse für’s Grobe.
  • Sammler: Erkennbar an einer weißen Rüstung. Du erhältst unter anderem Boni für das Aufnehmen von Partikeln und Munition, wenn Du welche abgibst. Lässt beim Ableben Partikel fallen.
  • Wächter: Erkennbar an einer gelben Rüstung. Besitzt vor allem Fähigkeiten zur Unterstützung des Teams.
  • Eindringling: Erkennbar an einer roten Rüstung. Der Eindringling ist besonders effektiv bei Invasionen, der Schwerpunkt dieser Klasse liegt auf dem PvP-Aspekt von Gambit Prime.
Video: Youtube / anima mea

Drei neue Spitzenwaffen

Mit der Saison des Vagabunden halten drei besondere Waffen Einzug in Destiny 2 – jeweils eine für Vorhut, Gambit und Schmelztiegel. Zwar handelt es sich „nur” um legendäre Waffen, doch sind diese mit einzigartigen Perks ausgestattet, sodass sie mit exotischen Waffen mithalten können. Im Einzelnen sind das:

  • Vorhut: Sauerstoff SG3, ein Präzisions-Scoutgewehr, das Solar-Schaden verursacht. Dank „Meganeura”-Perk steigt der Schadensoutput durch erfolgreiche Präzisionstreffer.
  • Gambit: 21% Delirium, ein Schnellfeuer-Maschinengewehr – eine neue Waffengattung in Destiny 2. Sie verursacht Arkus-Schaden. Durch den „Kill-Strichliste”-Perk steigt der Schaden mit jedem Kill bis zum Nachladen oder Halftern.
  • Schmelztiegel: Die Einsiedlerspinne, eine Maschinenpistole, die Leere-Schaden austeilt. Kills mit anderen Waffen erhöhen den Schaden durch den Perk „Waffenbeherrschung”.

Um die schlagkräftigen Schießeisen zu ergattern, musst Du bestimmte Vorgaben erfüllen. Für 21% Delirium holst Du Dir etwa eine Quest beim Vagabunden ab. Das Ziel: 75 Multikills, Töten einer bestimmten Menge an Gesandten und Urzeitlern sowie das Zurücksetzen des Ruchlosigkeits-Ranges.

Video: Youtube / Nexxoss Gaming

Vagabund oder Vorhut – Du entscheidest

Bei der Loyalitäts-Quest hat sich in der Saison 6 einiges Verändert. Erstmals entscheidest Du, ob Du der Vorhut die Treue hältst oder für den Vagabunden losziehst. Um die Loyalitäts-Quest zu beginnen, musst Du die Einführungs-Missionen für Abrechnung und Gambit absolviert haben.

Apropos Abrechnung: So heißt ein neuer PvE-Modus in Destiny 2. Du trittst darin gegen mehrere Wellen von Besessenen an, und zwar auf Zeit. Der Modus bietet übrigens Matchmaking, heißt also, dass das Spiel dir automatisch menschliche Mitstreiter zuteilt. Die neuen Aktivitäten in der Saison des Vagabunds lohnen sich, winkt doch starkes Loot. Neue Power-Anstieg-Beutezüge runden das Geschehen ab. Damit bringst Du einen Level-50-Charakter auf Powerlevel 640. Solltest Du gerade erst angefangen haben, dann findest Du hier unseren Leveling-Guide für Destiny 2.

Hast Du die 6. Saison von Destiny 2 bereits angespielt? Wie lautet Dein Urteil bisher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren