Jurassic World Aftermath Part 2
© Jurassic Word Aftermath © 2020-2021 Universal City Studios LLC and Amblin Entertainment, Inc. All Rights Reserved.
Pikachu im Pokémon-Film "Die Macht in uns"
Eden Header Roboter und Menschen auf einer leblosen Erde
:

Jurassic World Aftermath: Part 2 – Zweiter Teil schließt das VR-Abenteuer ab

Seit dem 30. Sep­tem­ber ste­ht die Fort­set­zung des Juras­sic World-VR-Games „Juras­sic World After­math“ bere­it. „Juras­sic World After­math: Part 2“ knüpft naht­los an den ersten Teil an, sodass Du Deine Mis­sion nun abschließen und Dich in Sicher­heit brin­gen kannst. Voraus­ge­set­zt, Du lässt Dich nicht von den Dinos erwis­chen.

Was im ersten Teil als Bergungsauf­trag anf­ing, um geheime Doku­mente aus dem ver­lasse­nen Juras­sic-World-Park auf Isla Nublar zu holen, stellt sich als pure Sur­vival-Auf­gabe in Vir­tu­al Real­i­ty (VR) her­aus. Wenn Du Dich nicht rechtzeit­ig ver­steckst, bekommst Du es in Juras­sic World After­math: Part 2 an neuen Orten mit densel­ben hun­gri­gen und clev­eren Dinos zu tun. Darunter Veloci­rap­toren, Pter­a­n­odons und min­destens ein T-Rex.

Was Dich im neuen Jurassic World-VR-Game erwartet

Man nehme eine große Por­tion Sur­vival-Game, würze es mit Rät­seln und schmecke es mit Dinos auf Beute­jagd ab. Du darf­st Dich in Juras­sic World After­math: Part 2 auf einen Mix aus Tak­tik, Rät­sel­rat­en und Action freuen. In erster Lin­ie geht es darum, Dein eigenes Leben zu ret­ten, denn die ein­stige Bergungsmis­sion im ver­lasse­nen Juras­sic-World-The­men­park hat sich längst als Über­leben­skampf ent­pup­pt. Im Gegen­satz zu anderen Sur­vival-Games bleib­st Du allerd­ings unbe­waffnet. Deine einzige Chance gegen die Dinos auf Isla Nublar ist Dein Geschick beim Ver­steck­en. Und dabei soll­test Du vor allen Din­gen richtig schnell sein: Die clev­eren Ech­sen sind nicht fürs Trödeln bekan­nt.

Jurassic World Aftermath Part 2

Nach­dem Du auf Isla Nublar eine Bruch­landung hin­gelegt hast, musst Du Dir die Dinosauri­er vom Leib hal­ten. — Bild: Juras­sic Word After­math © 2020-2021 Uni­ver­sal City Stu­dios LLC and Amblin Enter­tain­ment, Inc. All Rights Reserved.

Doch nicht nur reak­tion­ss­chnelles Denken ist in Juras­sic World After­math: Part 2 wichtig. Auf Deinem Weg in Rich­tung Sicher­heit gibt es zahlre­iche Rät­sel und Puz­zles zu lösen sowie Geheimnisse zu lüften. So führt Dich Deine Flucht unter anderem durch das Büro des Antag­o­nis­ten Dr. Hen­ry Wu und in ein tief unter der Anlage gele­genes Gewölbe, wo Du das Finale der Sto­ry erleb­st.

Du magst Dinos, aber keine Sur­vival-Games? Dann freu Dich auf Juras­sic World Evo­lu­tion 2. Die Dinopark-Sim­u­la­tion kommt im Novem­ber. 

So spielt sich Jurassic World Aftermath: Part 2

Trotz des Com­ic-Stils baut das Game durchgängig eine gewisse Grundspan­nung auf. Anders als bish­erige Dinosauri­er-Games han­delt es sich hier­bei um keine bru­tale Jagd, doch ein gewiss­er Ner­venkitzel ist stets dabei. So stehst Du zum Beispiel in einem ver­schlosse­nen Raum, an dessen Tür von außen ein gieriger Dino häm­mert. Du wirst ihn los, indem Du den Com­put­er bedi­enst und das Feuer­löschsys­tem aktivierst. Schon macht sich die Riesenech­sen aus dem Staub und Du kommst weit­er voran. Manche Rät­sel find­en über mehrere Räume hin­weg statt. Deshalb soll­test Du jed­erzeit genau darauf acht­en, wo sich ein poten­zielles Ver­steck befind­et, denn auf Deinem Weg kann Dich selb­stver­ständlich der näch­ste Dino erwarten.

Jurassic World Aftermath Part 2

Dein Auf­trag: Wichtige Doku­mente aus der Forschung­sein­rich­tung ret­ten. Beeile Dich, um an die wertvollen Infor­ma­tio­nen zu kom­men, bevor die Dinosauri­er Dich erwis­chen. — Bild: Juras­sic Word After­math © 2020-2021 Uni­ver­sal City Stu­dios LLC and Amblin Enter­tain­ment, Inc. All Rights Reserved.

Release und Voraussetzungen des Dino-Games

Seit dem 30. Sep­tem­ber ist Juras­sic World After­math: Part 2 erhältlich. Dabei han­delt es sich allerd­ings nicht um ein eigen­ständi­ges VR-Game, son­dern eine Erweiterung des ersten Teils. Du benötigst zum Zock­en sowohl das Haupt­spiel als auch die Erweiterung. Das ergibt aus Sto­ry-Sicht auch abso­lut Sinn, denn bei­de Parts hän­gen miteinan­der zusam­men, sodass Du den ersten Teil durchge­spielt haben soll­test, bevor Du mit Part 2 weit­er­ma­chst.

Alle Infos zu Jurassic World Aftermath: Part 2

Plat­tform: PC, kom­pat­i­bel mit Ocu­lus Quest und Quest 2
Release-Datum: 30. Sep­tem­ber
Kosten: 14,99 Euro
USK: ab 12 Jahren
Pub­lish­er: Ocu­lus Stu­dios
Entwick­ler­stu­dio: Coatsink

Wenn Du Juras­sic World After­math bere­its gezockt hast, dann leg­en wir Dir den zweit­en Teil abso­lut ans Herz. Die Erweiterung bringt nicht nur die Sto­ry zu Ende, son­dern lässt Dich auf Isla Nublar auch kom­plett neue Orte ent­deck­en, zum Beispiel Dr. Wus Büro oder das darun­ter­liegende Gewölbe. Darüber hin­aus trans­portiert das VR-Game die Stim­mung der ver­lasse­nen Insel mit stetiger Gefahr durch freilaufende Ech­sen auf eine gelun­gene Weise.

Wirst Du Juras­sic World After­math: Part 2 spie­len? Hin­ter­lasse uns Deine Mei­n­ung zum Dino-VR-Game in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren