Kylian Mbappé in FIFA 21
© EA SPORTS
"Big Navi": Kann AMD den Grafikkarten-Markt gewinnen?
SSD vs. HDD: Deswegen lohnt sich der Umstieg
:

FIFA 21: Alle Infos zu Trailer, Gameplay-Neuerungen, Release & Co.

Der Anpfiff in „FIFA 21” ist für die ersten Spiel­er bere­its ertönt: Einen Überblick über die Neuerun­gen im Game­play sowie wichtige Infos zu Release und der Next-Gen-Kom­pat­i­bil­ität des Spiels find­est Du hier.

Gameplay-Trailer gibt Vorgeschmack auf „FIFA 21”

Da der Release von „FIFA 21” kurz bevorste­ht (dazu später mehr), gibt es natür­lich schon einige Trail­er zu bestaunen. Fol­gen­den wollen wir Dir ans Herz leg­en, da er einen guten Überblick über das Game­play des neuen „FIFA”-Ablegers gibt:

Video: YouTube / EA SPORTS FIFA

Diese Neuerungen erwarten Dich in „FIFA 21”

Wie Du dem Game­play-Trail­er ent­nehmen kannst, wartet das neue FIFA mit eini­gen inter­es­san­ten Neuerun­gen – und auch Verbesserun­gen – auf. Dazu gehören neue Spielmechaniken wie die „Cre­ative Runs” und das agile Drib­bling-Sys­tem. Zudem haben die Entwick­ler am VOL­TA-Modus gefeilt. Hier die wichtig­sten neuen Fea­tures von „FIFA 21” im Überblick:

„Cre­ative Runs”

Eine wichtige Neuerung im Game­play sind die soge­nan­nten „kreativ­en Läufe”. Damit kannst Du Spiel­er kon­trol­lieren, die gar nicht am Ball sind. Bis­lang kon­ntest Du diese nur sehr eingeschränkt steuern. In „FIFA 21” drückst Du L1 (Sprint nach vorne) oder R1 (Spiel­er zur Unter­stützung her­rufen) und steuerst dann mit dem recht­en Stick den Passempfänger. Lass ihn mit ungewöhn­lichen Laufwe­gen in freie Räume sprint­en, um Deine Geg­n­er zu über­raschen.

„Posi­tion­ing Per­son­al­i­ty”

Diese Neuerung rückt die Per­sön­lichkeit von Star-Spiel­ern noch mehr in den Mit­telpunkt. Weltk­lasse-Angreifer erken­nen Laufwege und Abseits­fall­en bess­er, während Defen­sivspezial­is­ten Pass­wege effek­tiv­er nutzen als durch­schnit­tliche Vertei­di­ger.

GigaTV Film-Highlights

Agiles Drib­bling

Eine neue Mechanik in „FIFA 21” ist das soge­nan­nte agile Drib­bling-Sys­tem. So geht’s: Während Du Deinen Spiel­er mit dem linken Stick steuerst, drückst Du die R1-Taste. Dein Spiel­er vol­lzieht nun zügige Rich­tungswech­sel mit Ball am Fuß. So lassen sich enge Drib­blings durch­führen, was es dem Geg­n­er noch schw­er­er macht, Dir den Ball abzunehmen. Das agile Drib­bling ist vielle­icht ein­er der wichtig­sten Moves, die „FIFA 21” bietet.

Manuelle Kopf­bälle

Ein Ärg­er­nis in „FIFA 20” waren Kopf­bälle, die über­haupt keine nüt­zliche Option eines Torab­schlusses sind. Hier hat EA Sports angepackt und in „FIFA 21” die manuellen Kopf­bälle inte­gri­ert – neben dem agilen Drib­bling eine der wichtig­sten Neuerun­gen. Du kannst dabei exakt fes­tle­gen, wo der Ball lan­den soll. In diesem Zusam­men­hang haben die Entwick­ler auch die Flanken angepasst. Bei­de in Kom­bi­na­tion sollen so wieder an Rel­e­vanz gewin­nen.

Du kannst die Neuerung in nor­malen Spie­len gegen die KI in den Ein­stel­lun­gen (de)aktivieren. Wir empfehlen die Aktivierung der Funk­tion, damit Du Dich daran gewöhnst – denn in sämtlichen FUT-Modi ist das Fea­ture Pflicht.

Rewind-Funk­tion

Neu ist darüber hin­aus die Funk­tion „Instant Replay”, mit der Du das Spiel zurück­spulen kannst. Prak­tisch, wenn Du ger­ade einen Torschuss ver­mas­selt hast. Die Funk­tion kannst Du aber nicht immer ein­set­zen, son­dern lediglich im Anstoß-Modus – alles andere wäre auch unfair. „Instant Replay” kannst Du im Menü oder im Spiel direkt über eine Tas­tenkom­bi­na­tio­nen aktivieren: L2 + R2 + Option­staste.

FIFA Ulti­mate Team

Auch für den FUT-Modus gibt es ein paar nen­nenswerte Neuerun­gen:

  • FUT-Events: Com­mu­ni­ty-Chal­lenges lassen die FUT-Gemein­schaft zusam­menkom­men, um gemein­sam Ziele zu erre­ichen. Die Tasks sollen abwech­slungsre­ich sein und es winken Beloh­nun­gen wie Spiel­er, Münzen oder Packs, wenn sie erledigt wur­den.
  • Mul­ti­play­er: Bis­lang war der FUT-Modus für Sin­gle­play­er kon­fig­uri­ert. Das ändert sich mit „FIFA 21”. Ab sofort kannst Du auch mit Deinen Fre­un­den aufs Spielfeld ziehen und dabei wahlweise gegen men­schliche Online-Geg­n­er oder KIs antreten. Der Match-Mak­ing-Progress ist so konzip­iert, dass die Duelle möglichst aus­geglichen sind. Zockst Du also mit einem starken Fre­und, bekommt ihr auch einen starken Geg­n­er.
  • Eigenes Sta­dion: Zum ersten Mal in der FIFA-Geschichte bekom­men Spiel­er für den FUT-Modus ihr eigenes Sta­dion, das sie ganz nach ihrem Geschmack gestal­ten kön­nen.
  • Kom­fort­ableres Game­play: Zukün­ftig musst Du keine Fit­ness-Objek­te mehr ein­set­zen, um mit voller Aus­dauer ins Spiel zu gehen. Dieses lästige Fea­ture fällt mit „FIFA 21” weg.

Video: YouTube / EA SPORTS FIFA

Wet­tkämpfer-Modus

Du suchst eine neue Her­aus­forderung? Dann ist der Wet­tkämpfer-Modus vielle­icht etwas für Dich: Hier trittst Du gegen den Com­put­er an, der die Spiel­stile der weltweit besten Spiel­er nachahmt. Zur Ver­fü­gung ste­hen Dir die Schwierigkeits­grade „Leg­ende” und „Ulti­ma­tiv”.

Kar­ri­er­e­modus

Auch am Kar­ri­er­e­modus haben die Entwick­ler gear­beit­et. Neben einem über­ar­beit­eten Menü hast Du nun die Möglichkeit, die Posi­tio­nen der Spiel­er anzu­passen. Weit­ere Infos zum „FIFA 21”-Karrieremodus kannst Du hier nach­le­sen.

Video: YouTube / EA Sports FIFA

VOL­TA-Modus

Um Spiel­er für den VOL­TA-Modus zu begeis­tern, bietet dieser jet­zt drei wichtige Änderun­gen: Neben einem Online-Koop haben die Entwick­ler verbessertes Game­play und einen Onlinemodus für Sin­gle­play­er angekündigt. Ob das reicht, um Fans vom Kick auf der Straße und in der Halle zu überzeu­gen, wird sich beim Mark­t­start von „FIFA 21” zeigen.

Release: „FIFA 21” ab 9. Oktober im Handel

„FIFA 21” erscheint am 9. Okto­ber 2020. Zum Mark­t­start liegen Exem­plare für PC (Steam und Ori­gin), Nin­ten­do Switch, PlaySta­tion 4 und Xbox One in den Regalen. Vorbesteller hal­ten ihre Exem­plare bere­its in der Hand.

Im Win­ter fol­gt eine Ver­sion für Google Sta­dia. Ver­sio­nen für PS5 und Xbox Series X kom­men später eben­falls. Konkrete Ter­mine gibt es allerd­ings noch nicht.

Vorteil für Next-Gen-Konsolen

„Dual Enti­tle­ment” ist das Stich­wort: Wenn Du Dir „FIFA 21” für PS4 oder Xbox One kauf­st (bevor im näch­sten Jahr „FIFA 22” erscheint), sollst Du für Deine Ver­sion des Games ein Gratis-Upgrade für die PS5 bzw. Xbox Series X bekom­men. Deinen Fortschritt nimmst Du mit in die näch­ste Kon­solen-Gen­er­a­tion. Aber Achtung: Laut EA ist kein Wech­sel von ein­er physis­chen Disc-Ver­sion zu ein­er Kon­sole ohne Laufw­erk möglich. Warum das wichtig ist? Von der Sony-Kon­sole wird es bekan­ntlich auch eine PS5 Dig­i­tal Edi­tion geben.

Für PlaySta­tion 5 und Xbox Series X ver­spricht EA Sports diverse Extra-Fea­tures, darunter eine bessere Grafik, schönere Ani­ma­tio­nen und kürzere Ladezeit­en. Das Game soll zudem das reak­tive Hap­tik-Feed­back der PS5-Con­troller nutzen. Die PC-Ver­sion entspricht den Vari­anten für PS4 und Xbox One.

Auf welche Neuerung in „FIFA 21” bist Du beson­ders ges­pan­nt? Schreibe uns Deine Mei­n­ung gerne in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren