Refn und Reeves
Ein gut ausgebauter Zoo mit einigen Besuchern und Besucherinnen in Planet Zoo
Fußballspieler jubelt

Death Stranding: Dieser Character stirbt 60 mal pro Tag

Zur Com­ic-Con 2019 in San Diego ver­ri­et Mas­ter­mind Hideo Koji­ma skur­rile neue Details zu Death Strand­ing. So taucht ein Charak­ter namens Heart­man auf, der alle 21 Minuten stirbt – 60 mal am Tag.

Nicolas Winding Refn spielt Heartman

Der Name „Heart­man“ kommt nicht von unge­fähr, besitze er doch ein „einzi­gar­tiges“ Herz. Alle 21 Minuten hört es auf zu schla­gen – für jew­eils drei Minuten. So viel Zeit bleibe ihm, um im Jen­seits nach sein­er Fam­i­lie zu suchen. Ein automa­tis­ch­er Defib­ril­la­tor in seinem Anzug holt Heart­man nach Ablauf der Zeit ins Leben zurück.

Heart­man wird gespielt von Nico­las Wind­ing Refn, dem Regis­seur von „Dri­ve“ und „Val­hal­la Ris­ing“. Koji­ma beze­ich­net sich selb­st als Fan von Refns Fil­men, weshalb er ihn für Death Strand­ing ins Boot holte.

Kojima wollte Mads Mikkelsen statt Keanu Reeves

Darüber hin­aus plaud­erte Koji­ma noch ein wenig aus dem Nähkästchen: So schlug man ihm für die Rolle der Fig­ur Cliff ursprünglich Keanu Reeves vor. „Aber ich wollte Mads“, so Koji­ma auf der Com­ic-Con. Damit meint er natür­lich den Dänen Mads Mikkelsen, der schon im ersten Trail­er zu Death Strand­ing zu sehen war.

Mikkelsen spielte übri­gens auch die Haup­trol­le in Refns „Val­hal­la Ris­ing“, wo er einen stum­men, einäugi­gen Sklaven spielt. Offen­bar nutzte Koji­ma die Beziehung zu Refn, um Mikkelsen für Death Strand­ing zu gewin­nen.

In Death Stranding geht es darum, Kontakte zu knüpfen

Koji­ma ver­ar­beit­et in Death Strand­ing eigene Erfahrun­gen: „Als ich mein eigenes Unternehmen grün­dete, begann ich bei Null und ich war allein. Dieses Spiel basiert darauf, wie man sich ver­net­zt.“ Das Spiel soll auch eine nicht näher aus­ge­führte Online-Kom­po­nente besitzen: „Ich kann nicht viel erzählen, aber jed­er Spiel­er um den Globus wird indi­rek­te Verbindun­gen haben.“ Was zur Hand­lung bekan­nt ist, haben wir dir in dieser Über­sicht zu Death Strand­ing zusam­menge­fasst. Einen Release-Ter­min für den PS4-Exk­lu­sivti­tel gibt es auch schon: Der Verkauf­sstart ist für den 8. Novem­ber 2019 geplant.

Eine Über­sicht aus­gewählter neuer Film- und Seri­en­trail­er ent­nimmst Du unserem Artikel zur Com­ic-Con 2019 in San Diego.

Bist Du schon ges­pan­nt auf Death Strand­ing? Was glaub­st Du, wie das Game­play ausse­hen wird? Wir sind ges­pan­nt auf Deine The­o­rien.

Titel­bild: Pic­ture Alliance / AP Pho­to

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren