Samsung Galaxy Watch5 mit geschlossenem Armband
© Samsung
Galaxy Watch5 Modelle
Galaxy Watch5
: : :

Galaxy Watch5: Akku schnell leer? So hält er länger durch

Du hast ein Train­ing getrackt und Deine Herzfre­quenz gemessen – schon hat die Smart­watch keine Energie mehr? Wenn bei Dein­er Galaxy Watch5 der Akku schnell leer ist, helfen ein paar Tricks und verän­derte Ein­stel­lun­gen, damit die Sam­sung-Smart­watch länger durch­hält.

Sam­sung hat seinen neuen Smart­watch­es Galaxy Watch5 und Watch5 Pro neue Bat­te­rien spendiert: Im Ver­gle­ich zum Vorgänger­mod­ell Galaxy Watch4 ist der Akku beim Stan­dard­mod­ell 13 Prozent größer. Er soll entsprechend länger durch­hal­ten: bei der Watch5 Pro bis zu 80 Stun­den, bei der Stan­dard­vari­ante Galaxy Watch5 bis zu 55 Stun­den.

Galaxy Watch5 vs. Watch5 Pro: Das steckt in Sam­sungs neuen Wear­ables

Wie bald die Smart­watch wieder aufge­laden wer­den musst, hängt allerd­ings davon ab, was Du damit machst – und welche Ein­stel­lun­gen Du gewählt hast. Einige Apps und Funk­tio­nen ver­brauchen beson­ders viel Energie, damit ist der Akku in kürz­er­er Zeit leer.

Mit unseren Tipps musst Du die Uhr nicht so häu­fig aufladen.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Galaxy Watch5: Akkulaufzeit verlängern mit Energiespar- oder Nur-Uhr-Modus

Ein ganz ein­fach­er Weg, um den Akku der Galaxy Watch5 zu schö­nen: Nutze den Energies­par­modus. Die Sam­sung-Smart­watch deak­tiviert dann automa­tisch bes­timmte Funk­tio­nen – und Du kannst fünf bis zehn Stun­den Akku­laufzeit gewin­nen.

Dafür musst Du allerd­ings ein paar Ein­schränkun­gen hin­nehmen: Das WLAN wird abgeschal­tet, die Hel­ligkeit reduziert, es gibt keine Aktu­al­isierung von Dat­en im Hin­ter­grund und die CPU arbeit­et langsamer.

So schal­test Du den Energies­par­modus ein:

  1. Wis­che auf dem Zif­ferblatt von oben nach unten.
  2. Tippe auf das Zah­n­rad.
  3. Scrolle nach unten zum Ein­trag „Akku”.
  4. Schiebe den Regler auf „Energies­paren”.

Noch weniger Strom ver­braucht die Smart­watch, wenn Du sie auss­chließlich als Uhr benutzt. Dann läuft das Gerät mit ein­er Akku­ladung mehrere Wochen lang. Allerd­ings kannst Du dann wed­er Benachrich­ti­gun­gen emp­fan­gen, noch Deine Herzfre­quenz messen oder andere smarte Funk­tio­nen nutzen – Du hast wirk­lich nur eine Uhr. Um diesen Modus einzuschal­ten, tippst Du im „Akku”-Menü unten auf „Nur Uhrfunk­tion”.

Bitte akzeptieren Sie die Nutzung von Drittanbieter-Einbindungen mit einem Klick auf den folgenden Button:

Akku-Tipp für die Galaxy Watch5: Passe die Einstellungen für das Display an

Ein Strom­fress­er ist bei vie­len Smart­watch­es das AMOLED-Dis­play – auch bei der Galaxy Watch5 und Watch5 Pro. Deshalb kannst Du ganz ein­fach Energie sparen, indem Du bes­timmte Dis­play-Optio­nen anpasst. Dazu gehört die Hel­ligkeit: Regle sie möglichst weit herunter. Je dun­kler der Bild­schirm ist, desto weniger Akku ver­braucht er.

Unbe­d­ingt auss­chal­ten soll­test Du den Always-On-Modus des Dis­plays. Denn in diesem Modus ist der Bild­schirm immer eingeschal­tet und zeigt Infor­ma­tio­nen an. Das ver­braucht sehr viel Strom. Ähn­lich­es gilt für eine andere Dis­play-Ein­stel­lung: Es ist zwar prak­tisch, wenn der Bild­schirm automa­tisch ange­ht, wenn Du das Handge­lenk heb­st – aber nicht unbe­d­ingt notwendig. Auch das frisst Strom.

So passt Du die Dis­play-Optio­nen an, damit die Uhr Strom spart:

  1. Öffne die „Galaxy Wearable”-App auf Deinem Smart­phone.
  2. Suche in den „Uhrene­in­stel­lun­gen” den Punkt „Anzeige”.
  3. Schalte „Always On” aus.
  4. Gehe zum Ein­trag „Hel­ligkeit”. Achte darauf, dass „Automa­tis­che Hel­ligkeit” deak­tiviert ist.
  5. Regle die Hel­ligkeit manuell herunter. Im All­t­ag reichen 50 Prozent meist völ­lig aus.
  6. In den Ein­stel­lun­gen zur „Anzeige” kannst Du außer­dem „Zum Aktivieren Hand heben” auss­chal­ten.

Akku schnell leer bei der Galaxy Watch5: Bildschirm-Timeout verkürzen

Der Bild­schirm Dein­er Sam­sung-Smart­watch schal­tet sich nach ein­er bes­timmten Zeit automa­tisch aus, wenn Du nichts machst. Verkürzt Du die Zeit bis zur Deak­tivierung, kannst Du Energie sparen. So geht’s:

  1. Öffne die „Galaxy Wearable”-App auf Deinem Smart­phone.
  2. Gehe zu den „Uhrene­in­stel­lun­gen”.
  3. Suche den Ein­trag „Anzeige” sowie „Bild­schirm-Time­out”.
  4. Entschei­de Dich für die kürzeste Option: 15 Sekun­den.

Tipp: Soll sich der Smart­watch-Bild­schirm noch schneller auss­chal­ten? Lege ein­fach Deine Hand­fläche auf das Dis­play, dann wird er umge­hend schwarz.

Akkulaufzeit erhöhen: Gesundheitswerte nur manuell messen

Die Galaxy Watch5 misst kon­tinuier­lich Deinen Puls und nachts die Sauer­stoff­sät­ti­gung im Blut. Außer­dem liefert Dir die Uhr Infor­ma­tio­nen zu Deinem Stresslev­el, indem sie ver­schiedene Dat­en erhebt. Doch diese ständi­ge Überwachung sorgt dafür, dass der Akku der Galaxy Watch5 schnell leer ist. Deshalb soll­test Du die Smart­watch so ein­stellen, dass sie all diese Werte sel­tener erfasst.

  1. Wis­che auf Dein­er Galaxy Watch5 von unten nach oben, um die App-Über­sicht zu öff­nen.
  2. Tippe auf die „Sam­sung Health”-App.
  3. Gehe zu den „Ein­stel­lun­gen” und dann zu „Mes­sung”.
  4. Jet­zt kannst Du ein­stellen, dass Herzfre­quenz und Sauer­stoff­sät­ti­gung nur manuell erfasst wer­den. Die Stressmes­sung kannst Du bei Bedarf ganz deak­tivieren.

Funktionen abschalten, um mit der Galaxy Watch5 Akku zu sparen

Die neue Sam­sung-Smart­watch bietet viele Fea­tures. Aber im All­t­ag brauchst Du einige davon vielle­icht gar nicht. Wenn Du beispiel­sweise Google Pay auf der Galaxy Watch5 gar nicht nutzt, kannst Du den NFC-Sen­sor abschal­ten, damit er nicht unnötig Strom ver­braucht. Auch Blue­tooth, WLAN und GPS benötigst Du wahrschein­lich nicht immer – genau wie bes­timmte Benachrich­ti­gun­gen.

Über­prüfe die fol­gen­den Funk­tio­nen und schalte sie bei Bedarf aus:

  • Blue­tooth, WLAN und NFC deak­tivierst Du in den Ein­stel­lun­gen der Uhr. Wis­che von oben nach unten, gehe auf das Zah­n­rad und dann zu „Verbindun­gen”. Wahlweise aktivierst Du den „Offline-Modus”, um alles gle­ichzeit­ig abzustellen.
  • GPS kannst Du in den Ein­stel­lun­gen unter „Stan­dort” deak­tivieren. Zusät­zlich bietet es sich an, den Regler neben „Höhere Genauigkeit” auf „Aus” zu schieben. Son­st nutzt die Smart­watch WLAN, um Dich exak­ter zu orten – das kostet Energie.
  • Benachrich­ti­gun­gen zehren eben­falls am Akku. Vor allem, wenn Du zum Beispiel What­sApp auf der Galaxy Watch5 nutzt und viele Nachricht­en bekommst. Welche Benachrich­ti­gun­gen angezeigt wer­den, kannst Du kon­fig­uri­eren. Gehe dazu ein­fach in den Ein­stel­lun­gen auf „Benachrich­ti­gun­gen”. Wahlweise kannst Du die Benachrich­ti­gun­gen hier auch kom­plett auss­chal­ten. Je weniger Deine Smart­watch anzeigt, umso mehr Energie sparst Du.

Galaxy-Watch5-Akku schnell leer: Mache Updates von Betriebssystem und Apps

Wenn das Betrieb­ssys­tem Dein­er Galaxy Watch5 ver­al­tet ist oder Apps ein Soft­ware-Prob­lem haben, kann das zulas­ten des Akkus gehen. Prüfe darum, ob alle Apps auf dem aktuellen Stand sind. So geht es:

  1. Wis­che auf dem Dis­play der Smart­watch von unten nach oben, um die App-Über­sicht zu öff­nen.
  2. Öffne die „Play Store”-App und wis­che nach unten, bis „Meine Apps” erscheint. Tippe auf den Ein­trag.
  3. In der Über­sicht erscheinen alle Deine instal­lierten Apps. Ist für eine Anwen­dung ein Update ver­füg­bar, instal­liere es.

Außer­dem soll­test Du über­prüfen, ob die Soft­ware Dein­er Galaxy Watch5 aktuell ist oder ein Update benötigt. Das erledigst Du auf Deinem Smart­phone:

  1. Öffne die „Galaxy Wearable”-App auf Deinem Android-Gerät.
  2. Wäh­le die Galaxy Watch5 bzw. Watch5 Pro, die Du aktu­al­isieren möcht­est.
  3. Gehe zu „Über die Smart­watch” und zu „Soft­ware aktu­al­isieren”.
  4. Ist ein Update ver­füg­bar, lade es herunter.

Ist bei Dein­er Galaxy Watch5 der Akku schnell leer? Hast Du weit­ere Tipps, um die Bat­terie zu scho­nen? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren