Digital Female Leader Award Sustainability Hannah Helmke
Zwei Frauen spielen ein Konsolenspiel
Vodafone Personal-Chefin Bettina Karsch spricht bei einem Event des Female Clubs nushu, neben ihr ein Teammitglied von nushu

Digital Female Leader Award für Gestalterinnen der digitalen Welt

Es gibt sie: erfol­gre­iche Frauen, die die Dig­i­tal­isierung vorantreiben und nach­haltig prä­gen. Mit dem Dig­i­tal Female Leader Award wer­den in diesem Jahr 18 weib­liche Vor­bilder für ihr Engage­ment aus­geze­ich­net. Voda­fone unter­stützt die Ini­tia­tive passend zur eige­nen Giga­Green-Agen­da in der Kat­e­gorie Sus­tain­abil­i­ty.

Wer nach Frauen in der Dig­i­tal­wirtschaft fragt, bekommt viele Antworten. Das stell­ten auch die Ini­tia­toren des inter­na­tionalen Net­zw­erks Glob­al Dig­i­tal Women (GDW) fest, als sie öffentlich nach Vorschlä­gen für den Dig­i­tal Female Leader Award (DFLA) aufriefen.

Digital Female Leader Award: Gewinnerinnen in 18 Kategorien

„Glob­al Dig­i­tal Women“ hat sich zum Ziel geset­zt, die Welt dig­i­taler und divers­er zu gestal­ten. Mit dem Dig­i­tal Female Leader Award will das Net­zw­erk weib­liche Vor­bilder sicht­bar­er machen und die Geschicht­en von Frauen erzählen, die sich in ihrem Unternehmen, in der Poli­tik und Gesellschaft für die Dig­i­tal­isierung ein­set­zen. Aus allen ein­gere­icht­en Vorschlä­gen hat die Jury jew­eils drei Final­istin­nen für 17 Kat­e­gorien aus­gewählt. Bere­its im August kon­nte die GDW-Com­mu­ni­ty außer­dem bei einem Online-Vot­ing aus dem Pool aller Bewer­berin­nen über die Gewin­ner­in des Audi­ence Awards abstim­men. Jet­zt ste­hen auch die anderen Preisträgerin­nen fest. Sie verteilen sich auf die Kat­e­gorien Career, Dig­i­tal Trans­for­ma­tion, Diver­si­ty, Edu­ca­tion, Entre­pre­neur­ship, Fin­Tech / Mon­ey, Glob­al Hero, Health, Inno­va­tion, IT-Tech, Legal, Lifestyle, Mobil­i­ty, New Work, Sheroes, Social Hero und Sus­tain­abil­i­ty.

Vodafone fördert nachhaltige Ideen in der Kategorie Sustainability

Auch Voda­fone hat sich die The­men „Female Empow­er­ment“ und „Diver­si­ty“ groß auf die Fah­nen geschrieben und engagiert sich zum Beispiel mit dem F-LANE-Förder­pro­gramm für mehr Vielfalt in der Tech-Branche. Da lag es nahe, dass der Dig­i­tal­isierungskonz­ern auch den Dig­i­tal Female Leader Award unter­stützt. Als Spon­sor in der Kat­e­gorie Sus­tain­abil­i­ty würdigt Voda­fone gemein­sam mit der Ini­tia­tive Frauen, die in ihrem Unternehmen Inno­va­tio­nen für eine grüne Zukun­ft fördern und Nach­haltigkeit als zen­tralen Punkt auf ihre Agen­da geset­zt haben.

Hin­ter dem Sup­port dieser #DFLA-Kat­e­gorie ste­ht eine klare Überzeu­gung: Voda­fone möchte aktiv dazu beitra­gen, dass die Welt ein lebenswert­er, grün­er Ort bleibt. Mit der Giga­Green-Strate­gie hat sich der glob­ale Dig­i­tal­isierungskonz­ern selb­st hohe Nach­haltigkeit­sziele aufer­legt, die er mit klar­er Lin­ie ver­fol­gt. In der Kat­e­gorie Sus­tain­abil­i­ty sollen Frauen in den Fokus gerückt wer­den, deren Han­deln eben­falls durch nach­haltiges Denken bes­timmt wird. Am 12. Novem­ber wurde die Gewin­ner­in über die sozialen Net­zw­erke der GDW-Ini­tia­tive und Voda­fone bekan­nt­gegeben.

Vodafone-Router: Kabel-Glasfasernetz mit 1000 Mbit/s für Dein Zuhause

Sustainability Award für eine echte Vordenkerin

In der Kat­e­gorie Sus­tain­abil­i­ty geht der Dig­i­tal Female Lead­ers Award 2020 an Han­nah Helmke, die als Mit­grün­derin und Geschäfts­führerin des Frank­furter Cli­mate-Change-Start-ups „right based on sci­ene“ eine zukun­ftsweisende Geschäft­sidee umge­set­zt hat. Ihre Soft­ware ermöglicht es, den Beitrag eines Unternehmens zum Kli­mawan­del zu berech­nen. Mit diesem soge­nan­nten „Tem­per­a­ture Align­ment“ wird der Cli­mate Impact an ein­er konkreten Cel­sius-Zahl greif­bar. Die Analyse hil­ft dabei, die eigene Kli­mas­trate­gie auf Kurs des Paris­er Kli­maschutz­abkom­mens zu hal­ten oder zu lenken, um die glob­ale Erder­wär­mung auf unter 2 Grad Cel­sius zu beschränken.

Han­nah ist Vor­bild und Leader, weil sie nach­haltiges Denken in eine konkrete Lösung umge­wan­delt hat. Sie hat erkan­nt, dass es eine Methodik braucht, mit der die Auswirkun­gen des Kli­mawan­dels trans­par­ent und greif­bar gemacht wer­den – ohne dabei wis­senschaftlich unge­nau zu wer­den. In nur vier Jahren hat Han­nah mit ihrem Mit­grün­der Dr. Sebas­t­ian Müller ein Soft­ware-Unternehmen aufge­baut, das mit­tler­weile über 25 Mitarbeiter*innen aus zehn Natio­nen beschäftigt. Die Hälfte von ihnen sind natür­lich Frauen.

Der virtuellen Laudatio folgt eine mögliche Kooperation mit Vodafone

Die Lau­da­tio hielt Andrea Diepen Goer­res, Bere­ich­slei­t­erin Resourc­ing & Peo­ple Devel­op­ment bei Voda­fone, in Form eines Self­ie-Videos. Sie saß auch in der Jury des DFLA, mit vie­len anderen Part­nern der Ini­tia­tive wie zum Beispiel der Schaus­pielerin Thel­ma Buabeng, NRWs Wirtschafts- und Dig­i­talmin­is­ter Andreas Pinkwart sowie der Grün­derin von „Glob­al Dig­i­tal Women“, Tijen Onaran.

Ursprünglich soll­ten die Dig­i­tal Female Leader Awards im Novem­ber bei ein­er zehn­tägi­gen „Jour­ney to Diversity“-Tour ver­liehen wer­den. Auf­grund der aktuellen Coro­na-Maß­nah­men kon­nten die Jurymit­glieder die Gewin­ner­in­nen lei­der nicht per­sön­lich besuchen, um die Preise zu über­re­ichen, daher entsch­ied man sich für die virtuelle Lau­da­tio. Die Idee hin­ter der Ini­tia­tive, Gestal­terin­nen der Dig­i­tal­isierung sicht­bar­er zu machen und ihnen gebührende Anerken­nung zu schenken, ist trotz­dem aufge­gan­gen.

Hast Du weib­liche Vor­bilder, die die Dig­i­tal­isierung mit beson­deren Ideen und Engage­ment vor­brin­gen? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren