Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Von 4K-Streaming bis VR-Erlebnis: Wie Glasfaser und 5G das Netz der Zukunft schaffen

Mit Licht­geschwindigkeit sur­fen, hochau­flösende Filme strea­men und non­stop mit Fre­un­den skypen: Mit Deinem Bre­it­band-Anschluss an die Glas­fas­er-Auto­bahn und dem 5G-Funk rauschst Du sowohl Zuhause als auch unter­wegs mit Gigaspeed durchs Inter­net. Hier erfährst Du, was das Netz der Zukun­ft im All­t­ag alles möglich macht.  

Die Ansprüche an das Netz der Zukun­ft sind gewaltig: Aber­mil­lio­nen ver­net­zte Geräte tauschen kün­ftig in Echtzeit riesige Daten­men­gen aus, während Du mit Licht­geschwindigkeit durchs Inter­net surf­st. Schon heute sind Mobil­funk- und Fes­t­netz-Geschwindigkeit­en von 500 Megabit pro Sekunde tech­nisch kein Prob­lem. Doch das Netz der Zukun­ft kann mehr. Es durch­bricht die Giga­bit-Schall­welle und bringt Dich mit Bre­it­band-Anschluss auf die dig­i­tale Über­hol­spur.

Überirdische Geschwindigkeit am Boden: Mit Glasfaser ins Gigabit-Zeitalter

Ein typ­is­ch­er Son­nta­gnach­mit­tag im Jahr 2020: Du lädst ein paar Handyvideos vom Woch­enende auf Face­book hoch, während Du im Live-Stream das Finale der eSport Welt­meis­ter­schaft ver­fol­gst und neue Musik down­load­est. Dass Dein Inter­net dabei nicht ins Stot­tern gerät, liegt daran, dass Du den Anschluss an das Netz der Zukun­ft schon gefun­den hast. Nicht nur beim Down- und Upload großer Dateien und im Live-Stream läuft dank sym­metrisch­er Band­bre­it­en alles deut­lich schneller. Auch in der Cloud sind sämtliche Klicks und Änderun­gen nach nur einen Blinzeln aktu­al­isiert und auf den Geräten Dein­er Teamkol­le­gen syn­chro­nisiert. So hast Du viel mehr Zeit, Deinen Fre­un­den beim hochau­flösenden Video-Chat das Neuste zu bericht­en, ein paar VR-Games zu zock­en und im Netz zu sur­fen. Auch das geht natür­lich mit High­speed, denn das Netz der Zukun­ft ver­sorgt Dich über seine Glas­fas­er-Anschlüsse in jed­er Straße und an jedem Haus mit gigaschnellem Bre­it­band-Inter­net.

Das Netz der Zukunft kommt mit Gigaspeed und höchster Qualität

Damit diese Zukun­ft Real­ität wird, geht Voda­fone mit dem Aus­bau seines Glas­faser­net­zes in die Giga­bit-Offen­sive. Bun­desweit wird jed­er dritte Haushalt in den näch­sten vier Jahren über die Giga­bit-Leitun­gen des Netz-Pio­niers sur­fen kön­nen. Nicht nur für Dich und andere Pri­vat­nutzer, son­dern auch für Städte, ländliche Gemein­den und Unternehmen wer­den 13,7 Mil­lio­nen neue Bre­it­band-Anschlüsse geschaf­fen. Damit erhöht sich sowohl die Sur­fgeschwindigkeit auf bis zu 1.000 Mbit/s als auch die Net­zqual­ität. Inner­halb von Sekun­den kannst Du zum Beispiel einen Spielfilm in 4K-Qual­ität herun­ter­laden. Hochau­flösende Bewegt­bilder flim­mern aber nicht nur beim Film- und Serien-Abend über den Bild­schirm, son­dern auch bei Vir­tu­al Real­i­ty-Anwen­dun­gen und Videokon­feren­zen.

Mit Gigaspeed unterwegs: 5G schafft die mobile Gigabit-Verbindung

Mit einem Glas­fas­er-Anschluss bist Du zwar am Boden auf der dig­i­tal­en Über­hol­spur, in Deinem mobilen All­t­ag bist Du kün­ftig allerd­ings zwei­gleisig mit Gigaspeed unter­wegs. Denn auch in der Luft steigt mit der Ver­net­zung und Dig­i­tal­isierung der Daten­verkehr, was neue Anforderun­gen an das Mobil­funknetz der Zukun­ft stellt. Deshalb wird ab 2020 der LTE-Nach­fol­ger 5G die tausend­fache Wire­less-Kapaz­ität liefern. Mit mobil­er Sur­fgeschwindigkeit von bis zu 10 Gbit/s kannst Du dann auch unter­wegs einen UHD-Spielfilm samt Bonus­ma­te­r­i­al in weniger als vier Sekun­den herun­ter­laden. Kristal­lk­lare Sprachqual­ität beim Tele­fonieren und deut­lich höhere Ver­füg­barkeit­en sind mit dem Mobil­funk der fün­ften Gen­er­a­tion eben­falls an der Tage­sor­d­nung.

Mit 5G zum „Vodafone-Netz der Dinge“

Doch das Netz der Zukun­ft verbindet nicht nur Dich mit Dein­er Umwelt. Auch Geräte, die über das Inter­net miteinan­der kom­mu­nizieren, begeg­nen Dir schon heute über­all im All­t­ag. Dein Smart Home passt die Beleuch­tung, Jalousien und Heizung der Wet­ter­vorher­sage an und hält Dich unter­wegs über Aktio­nen Dein­er Heimelek­tron­ik auf dem Laufend­en. Dein Fahrrad und intel­li­gente Sprachas­sis­ten­ten im E-Car ziehen automa­tis­che Updates und kom­mu­nizieren mit anderen Verkehrsteil­nehmern. Auch Deine Smart­watch oder andere Wear­ables über­mit­teln kon­tinuier­lich sen­sorisch erfasste Dat­en und syn­chro­nisieren sich mit der Cloud. Das Netz der Zukun­ft wird also zum „Voda­fone-Netz der Dinge“. Dabei liefert 5G nicht nur die notwendi­gen Kapaz­itäten, son­dern beschle­u­nigt auch die Reak­tion­szeit­en, die es für kün­ftige M2M-Anwen­dun­gen braucht.

Kapazitäten für das Internet of Things

In der Giga­bit-Gesellschaft wer­den noch weit mehr Geräte in Echtzeit Infor­ma­tio­nen aus­tauschen als heute: Anla­gen über­mit­teln in der Pro­duk­tion und Lager­halle aktuelle Sta­tus­meldun­gen. In der Smart City informierten ver­net­zte Straßen­later­nen, autonome Trans­port­mit­tel sowie intel­li­gente Messsta­tio­nen des Verkehrs-, Entsorgungs- und Energiesys­tems ihre Betreiber über ihren Zus­tand. Hinzu kom­men inno­v­a­tive Ser­vices für die Land­wirtschaft 4.0, telemedi­zinis­che Dien­ste, intel­li­gente Super­märk­te und virtuelle Shop­ping-Lösun­gen. Das mobile Netz der Zukun­ft hat also jede Menge Daten­verkehr zu man­a­gen. Dabei bekommt es zum Glück Unter­stützung von dem speziellen Maschi­nen-Funk Nar­row­band IoT.

Fest ste­ht: Mit Bre­it­band-Anschluss für die Glas­fas­er-Auto­bahn und 5G-Funk bist  Du bere­it für die Giga­bit-Gesellschaft. Auf dem besten Weg dor­thin kannst Du mit Voda­fone bere­its den Tur­bo ein­le­gen.

Und wann startest Du mit Gigaspeed ins dig­i­tale Giga­bit-Zeital­ter? Schreib uns, warum Du mit Bre­it­band-Inter­net so schnell wie möglich Anschluss ans Netz der Zukun­ft find­en willst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren