Frau mit VR-Headset nutzt Virtual Reality im Flugzeug VR
Ein junger Sportler gibt eine Pressekonferenz
Eine Abbildung des James-Webb-Teleskops im All

Virtual Reality im Flugzeug: Entertainment über den Wolken

British Air­ways testet mit Head­sets für ihre Pas­sagiere die Vir­tu­al Real­i­ty im Flugzeug aus. Die 3D-Tech­nolo­gie kön­nte schon bald zum Stan­dard beim Bor­d­pro­gramm wer­den.

Ganz zum Beginn der öffentlichen Luft­fahrt waren die Sicher­heit­sansagen des Bor­d­per­son­als wohl das aufre­gend­ste Erleb­nis in der Pas­sagierk­abine. Später dann kon­nten die Flug­gäste sich über den Wolken von ein oder zwei Spielfil­men berieseln lassen, die die Flug­be­gleit­er von ein­er Videokas­sette über eine paar Bild­schirme abspiel­ten.

Inzwis­chen sieht das Unter­hal­tung­spro­gramm auf unter­hältst Lang- und Mit­tel­streck­en­flü­gen ganz anders aus.  Heute unter­hältst Du Dich über per­sön­liche LCD-Bild­schirm in der Rück­en­lehne Deines Vor­der­manns mit aktuellen Spielfil­men, Serien, Spie­len oder Musik.

 Vir­tu­al Real­i­ty im Flugzeug öffnet Dir neue Wel­ten in der Luft

Mit­tler­weile ist die Flu­gun­ter­hal­tung sog­ar drei­di­men­sion­al und allum­fassend. British Air­ways bietet neuerd­ings Vir­tu­al Real­i­ty-Unter­hal­tung (VR) in ihren Pas­sagier­flugzeu­gen an. Dabei erhältst Du als Flug­gast ein von Sky­lights entwick­eltes VR-Head­set, genan­nt Allosky, mit dem Du Dich in andere Wel­ten ver­set­zen kannst. Sky­lights ist ein Tochterun­ternehmen von British Air­ways, das aus dessen Start-up-Förder­pro­gramm ent­standen ist.

Das Inflight-VR-Pro­gramm ver­spricht in der Test­phase eine Rei­he von Spielfil­men, Doku­men­ta­tio­nen und Reise­pro­gramme in 2D, 3D und 360-Grad-For­mat­en. Daneben soll auch eine Rei­he von beruhi­gen­den Medi­en zum Ein­satz kom­men: Geführte Med­i­ta­tio­nen und entspan­nende Sounds sollen nervösen Fliegern die Angst nehmen. Die ersten Gäste, die in den virtuellen Genuss kom­men, sind First-Class Pas­sagiere auf der Strecke zwis­chen Lon­don Heathrow und New York JFK.

Übri­gens: British Air­ways ist nicht die erste Flugge­sellschaft, die auf Vir­tu­al Real­i­ty im Flugzeug set­zt und die Zukun­ft des Reisens vor­wärts­bringt. Ähn­liche Entwick­lun­gen wur­den schon von Quan­tas und Alas­ka Air­lines ges­tartet.

Und falls Du Dir noch nicht ganz sich­er bist, wohin Deine näch­ste Reise gehen soll, kön­ntest Du in Zukun­ft ver­schiedene Urlaubs-Orte ein­fach per Vir­tu­al Real­i­ty besuchen und Dich dann entschei­den, welch­er Dein Favorit ist.

Was sagst Du zur VR-Entwick­lung bei Flu­greisen? Schreib uns Deine Mei­n­ung in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren