Star Wars – Galaxy‘s Edge: Krieg der Sterne im Disneyland

Star Wars Rogue One - Star Wars Galaxys Edge-Themenpark
© & TM Lucasfilm Ltd.
The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

Star Wars – Galaxy‘s Edge: Krieg der Sterne im Disneyland

In Dir schlum­mert ein Jedi. Oder doch ein Sith? In der neuen Dis­ney­land-The­men­welt Star Wars: Galaxy‘s Edge ent­deckst Du den Kult haut­nah, fliegst den Mil­le­ni­um-Falken und nimmst einen Porg als Andenken mit. Was Dich am Rande des Uni­ver­sums erwartet, liest Du hier bei fea­tured.

Bere­its 2015 kündigte Dis­ney-CEO Bob Iger auf der D23-Expo einen Star-Wars-The­men­park an. Im Mai dieses Jahr öffnete Star Wars: Galaxy‘s Edge seine Pforten im Dis­ney­land Park, Kali­fornien. Jet­zt geht der galak­tis­che Aus­ritt in den Dis­ney Hol­ly­wood Stu­dios in Flori­da weit­er. Bei­de Parks sind bau­gle­ich und wer­fen Dich direkt auf den Plan­eten Batuu, einem ehe­ma­li­gen Außen­han­del­sposten im Star-Wars-Uni­ver­sum. Der gehört nach wie vor zum Star-Wars-Kanon der aktuellen Time­line.

Black Spire Outpost: Entdecke den Planeten Batuu

Star Wars: Galaxy‘s Edge ist ein The­men­park, aber er gehört zum offiziellen Kanon der aktuellen Haupt­serie. Du befind­est Dich auf dem Plan­eten Batuu, inmit­ten des noch weitest­ge­hend uner­forscht­en Out­er Rim. Vor der Erfind­ung des Hype­space-Antriebes war dieser Plan­et ein wichtiger Han­del­splatz. Jet­zt ist er vom Radar der offiziellen Han­del­srouten gefall­en und bildet einen Tre­ff­punkt für diejeni­gen, die nicht ent­deckt wer­den wollen: Sowohl die fin­stere Erste Ord­nung als auch der Rebel­len­wider­stand haben sich hier, im Black Spire Out­post, niederge­lassen. Dementsprechend kannst Du im Star-Wars-The­men­park Attrak­tio­nen und Schiffe bei­der Frak­tio­nen ent­deck­en. Den Wider­stand find­est Du in dem Bere­ich Resis­tance Mobile Com­mand Post, die Erste Ord­nung im First Order Encamp­ment.

Du ent­deckst den Black Spire Out­post in sein­er Zeit nach Star Wars – Episode VIII: Die let­zten Jedi. Um eine Brücke zwis­chen Star Wars: Galaxy‘s Edge und dem Rest des Fran­chise zu schla­gen, hat die Star-Wars-Mut­ter Dis­ney über seine Tochter­fir­ma Mar­vel eine gle­ich­namige Comi­crei­he veröf­fentlicht.

Fliege den Millennium-Falken: Fahrzeuge in Galaxy‘s Edge

Fahrzeuge waren schon immer ein inte­graler Bestandteil des Star-Wars-Uni­ver­sums. Und was wäre eine authen­tis­che Star-Wars-Erfahrung ohne Raum­schiffe in Orig­i­nal­größe? Genau deswe­gen find­est Du im gesamten Park auch ikonis­che Fahrzeuge aus der Rei­he. Das geht mit dem bekan­nten Speed­er X-34, mit dem Luke Sky­walk­er in Star Wars – Episode IV: Eine neue Hoff­nung (Krieg der Sterne) über den Wüsten­bo­den auf Tatooine ger­auscht ist, los. Du magst die dun­kle Star-Wars-Seite lieber? Dann schle­iche doch mal rüber zum Dock­ing Bay 9. Dort hat sich die Erste Ord­nung ein­gerichtet, inklu­sive ihrer kleinen Kampf­schiffe, den First Order Tie Ech­e­lon.

Eines der größten High­lights ist zweifels­frei der Flug mit dem Mil­len­ni­um-Falken. Der Sto­ry fol­gend gehört das große Schmuggel­raum­schiff nicht mehr, wie einst, Han Solo, son­dern dem Ex-Pirat­en Hon­do Ohna­ka. Dieser schickt Dich im neuen The­men­park auf eine gefährliche Mis­sion. Während des Mil­len­ni­um Fal­con Ride sitzt Du mit Dein­er Crew, also anderen Besuch­ern, im Cock­pit des Falken. Ihr manövri­ert Euch durch Schlucht­en, Aster­oiden­felder und springt in den Hyper­raum. Dabei dreht sich das Schiff und schüt­telt Dich ordentlich durch. Und egal, ob Du Pilot bist, Mechaniker oder die Laserkanonen bedi­enst: Jede Rolle ist wichtig. Also drücke Raum­schiff-Knöpfe und lege Hebel um, als ob es kein Mor­gen gäbe.

Rise of the Resistance: Hilf dem Widerstand und triff auf Kylo, Rey und BB8

Ein kleines Mys­teri­um ist der neue Ride Rise of the Resis­tance. Der Thrill Ride öffnet seine Schienen erst am 5. Dezem­ber. Im Kern geht es darum: Du bist für den Wider­stand auf ein­er geheimen Mis­sion. Dabei wirst Du von der Ersten Ord­nung und Kylo Ren (!) geschnappt. Bei Dein­er Ret­tung unter­stützen Dich die Helden des Wider­stands, darunter Rey, Finn, der Pilot Poe Dameron und der knud­delige Spher­oide BB-8. Auf der Web­site ste­ht unter den Eigen­schaften des Fahrange­bots dunkel und laut.

Droid Depot: Baue Dir Deinen eigenen BB-8 oder R2D2

Dein eigenes Star-Wars-Spielzeug musst Du Dir noch selb­st zusam­men­bauen. Aber als inter­galak­tis­che Werk­statt getarnt, funk­tion­iert selb­st dieses Prinzip gut: Im Droid Depot kannst Du aus ver­schiede­nen Ele­menten (Kopf, Rollen, Kor­pus) Deine ganz per­sön­liche BB- oder R-Ein­heit zusam­men­bauen. Das natür­lich immer unter Anleitung von geschul­tem Fach­per­son­al.

Savis Workshop: Der Traum vom eigenen Lichtschwert

Gle­ich­es Prinzip: Du baust Dein Spielzeug allein zusam­men. Aber in diesem Fall kannst Du aus ver­schiede­nen Far­ben und Ele­menten wählen. Das fachkundi­ge Per­son­al in Savis Work­shop soll Dir dabei helfen, das Lichtwert Deines Herzens zu bauen.

Star Wars Data Pad: Die passende App zum Besuch

Um den Besuch per­fekt zu machen, gibt es das Star Wars Data Pad, ein Teil der über­ge­ord­neten App Play Dis­ney Parks. Mit dieser App bekommst Du die Möglichkeit, bei vie­len Ange­boten einen Mehrw­ert abzu­greifen. So kannst Du ver­schlüs­selte Botschaften abhören, Droiden hack­en und vieles mehr. Und an eini­gen Stan­dorten kannst Du sog­ar Alien-Sprachen entschlüs­seln. Ein cooles Min­ispiel für Groß und Klein.

Blaue Milch und Porgs: Essen, Kleidung, Merchandise

In Star Wars: Galaxys Edge gibt es natür­lich auch jede Menge Gele­gen­heit­en, um auf beson­ders orig­inelle Art und Weise Geld auszugeben. Erin­nerst Du Dich noch daran, wie Luke in Episode VIII ein gigan­tis­ches Alien gemolken hat? Im Dis­ney­land Park und in den Dis­ney Hol­ly­wood Stu­dios kannst Du auch blaue Milch trinken. Und grüne! Und ständig laufen Dir alte und neue Gesichter über den Weg. Zum Beispiel, wie der Merkur berichtet, auch Chew­bac­ca.

Aktuell braucht das Konzept noch ein biss­chen zum Warm­laufen. Der ganz große Ansturm blieb nach Angaben des Boule­vard­blattes tz bish­er aus. Das liegt vielle­icht auch daran, dass einige Attrak­tio­nen noch nicht eröffnet sind. Wom­öglich ändert sich das, wenn der Park noch mehr anbi­etet.

Würdest Du gerne Star Wars: Galaxy‘s Edge besuchen? Die Macht ist mit Dir in den Kom­mentaren.

Titel­bild: © & TM Lucas­film Ltd.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren