Den Google Home im Raum per Sprachbefehl ansteuern.
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten
:

Dein Google Home erkennt jetzt, in welchem Raum er sich befindet

Um Dein smartes Zuhause effek­tiv zu steuern, soll­test Du jedem Google Home und jedem kom­pat­i­blen Gerät einen bes­timmten Raum zuweisen. Möcht­est Du näm­lich den Google Assis­tant dazu bewe­gen, eine Lampe irgend­wo einzuschal­ten, musst Du bis dato den jew­eili­gen Raum­na­men zusät­zlich nen­nen. Dieses Prozedere wird nun vere­in­facht.

In let­zter Zeit mehrten sich Berichte, dass für den Google Home eine „Room Awareness“-Funktion verteilt wird: In Zukun­ft erken­nt der Laut­sprech­er automa­tisch, in welchem Raum er sich befind­et und steuert das kor­rek­te Smart-Home-Gerät an. Aus dem Sprach­be­fehl „Ok Google, schalte das Licht im Wohnz­im­mer ein“ wird also „Ok Google, schalte das Licht ein“.

Voraus­set­zung: Der Google Home, mit dem Du inter­agierst, befind­et sich im sel­ben Raum wie die Lampe. Möcht­est Du vom Wohnz­im­mer aus das Licht in der Küche anmachen, soll­test Du dem­nach weit­er­hin den Raum­na­men nen­nen – son­st wird wom­öglich die falsche Lampe eingeschal­tet.

Google Home-Raumerkennung auch in Deutschland möglich

Das Fea­ture ist mit­tler­weile nicht nur in den USA, son­dern auch in Deutsch­land freigeschal­tet. Es kann allerd­ings ein paar Tage dauern, bis auch Du von der automa­tis­chen Raumerken­nung prof­i­tierst, da ein Roll­out meist schrit­tweise von­stat­tenge­ht.

Kon­ntest Du die Google Home-Raumerken­nung schon testen? Läuft sie prob­lem­los? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Titelbild: picture alliance / dpa Themendienst / Franziska Gabbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren