Motorradhelm mit Köpfchen: CrossHelmet vernetzt Biker der nächsten Generation

The New Pope, Jude Law, John Malkovich, Sky

Motorradhelm mit Köpfchen: CrossHelmet vernetzt Biker der nächsten Generation

Wenn Du mit dem Motor­rad auf der Auto­bahn unter­wegs bist, will jed­er Blick aufs Navi gut über­legt sein. Mehr Sicher­heit ver­spricht ein smarter Motor­rad­helm, der derzeit auf Kick­starter nach Gle­ich­gesin­nten sucht. Der CrossHel­met kön­nte Dich bald mit smarter Sound­kon­trolle, 360-Grad-Visi­er und  Head-up-Dis­play bei Deinen Bik­er-Touren begleit­en.  

Ein biss­chen Ner­venkitzel gehört für pas­sion­ierte Motor­rad­fahrer wohl dazu. Manche riskante Manöver lassen sich aber mit­tler­weile ver­mei­den. Während Du auf dem Fahrrad längst mit smartem Kopf­schutz unter­wegs bist, stellt das japanis­che Star­tups Bor­der­less nun eine intel­li­gente Lösung für motorisierte Bik­er in Aus­sicht. Um sich als „klüg­ster Motor­rad­helm aller Zeit­en“ behaupten zu kön­nen, bün­delt der CrossHel­met zahlre­iche Fea­tures unter sein­er Haube.

CrossHelmet: Motorradhelm der smarten Generation

„Klug“ ist der Motor­rad­helm natür­lich vor allem, weil er unter­wegs mit Deinem Smart­phone anban­delt. Über die Android- oder iOS App kannst Du zum Beispiel die Route für Deine Aus­fahrt vorgeben. Das inte­gri­erte Head-up-Dis­play (HUD) navigiert Dich dann wortwörtlich weg­weisend ans Ziel: Ohne den Blick von der Straße zu nehmen, hast Du mit der hochau­flösenden Anzeige Weg­punk­te und Fahrtrich­tung direkt auf dem Schirm. Auch Wet­ter­in­for­ma­tio­nen, die verbleibende Dis­tanz und Zeit bis zum Ziel blendet das HUD mit­tels GPS-Ortung ober­halb der Straßen­führung ein. Zudem erweit­ert eine Rück­fahrkam­era Dein Sicht­feld und lässt Dich mit 360-Grad-Per­spek­tive auch tote Winkel und unüber­sichtliche Sit­u­a­tio­nen leichter überblick­en. Dank des mehr­far­bigen LED-Streifens an der Helm­seite bist Du zugle­ich für andere Verkehrsteil­nehmer bei Nacht und Nebel bess­er sicht­bar.

Smartes Cross-Soundmanagement für mehr Sicherheit

Während Du über die Straßen rauschst, bleibt es unter dem smarten Kopf­schutz angenehm ruhig: Eine einge­baute Rauschun­ter­drück­ung soll Straßen­lärm, Umwelt- und Windgeräusche her­aus­fil­tern. Stattdessen spie­len Dir die klangvollen Innen­laut­sprech­er Deine Deez­er-Playlist via Blue­tooth direkt ins Ohr. Die Sound-Wieder­gabe kannst Du eben­so wie einge­hende Tele­fonate über eine seitlich ange­brachte Touch-Ober­fläche per Geste steuern. Bist Du mit anderen Motor­sport-Fans on Tour, musst Du mit dem CrossHel­met auch nicht mehr auf missver­ständliche Handze­ichen Deines Vor­der­mannes acht­en. Stattdessen kön­nen Du und Deine Begleit­er über das Soundsys­tem des Motor­rad­helms Grup­penge­spräche führen und so die Route absprechen.

 

CrossHel­met mit smarter Sound­kon­trolle, 360-Grad-Visi­er und Head-up-Dis­play

Mit dem smarten Motorradhelm auf der Überholspur

Bei der Suche nach finanzieller Unter­stützung gibt der CrossHel­met auf Kick­starter bere­its Voll­gas und ist längst über das anvisierte Ziel von 100.000 US-Dol­lar hin­aus­geschossen. Derzeit kannst Du Dir für rund 1.160 Euro noch ein Ear­ly Bird-Mod­ell sich­ern, bevor der smarte Motor­rad­helm offiziell im Okto­ber 2018 auf Tour gehen soll.

Bringt der CrossHel­met alles mit, was Du Dir von einem smarten Motor­rad­helm wün­schst? Schreib uns, was Du von dem intel­li­gen­ten Kopf­schutz hältst!  

Fotos: CrossHelmet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren