Mann trägt Galaxy Watch 4 am Arm.
Mann trägt einen blauen Fitnesstracker am Handgelenk.

Classon: Intelligenter Hightech-Helm für mehr Sicherheit auf dem Rad

Ein Fahrrad­helm, der es in sich hat, ist das High­tech-Wun­der Clas­son, den das New York­er Start­up Brook­ly­ness kür­zlich erfol­gre­ich über Kick­starter finanzierte. Mit geball­ter Tech­nik auf dem Kopf sollen Rad­fahrer kün­ftig beson­ders sich­er durch den Straßen­verkehr kom­men.

Wohl das wertvoll­ste Fea­ture des Clas­son-Helms: Er überwacht mit­tels zweier inte­gri­ert­er Kam­eras den toten Winkel und Verkehr im Rück­en des Rad­fahrers. So wirst Du mit auf­blink­enden LEDs am unteren Rand Deines Sicht­feldes vor plöt­zlich auf­tauchen­den Autos und anderen Verkehrsteil­nehmern gewarnt. Zudem sor­gen Bewe­gungssen­soren und Gesten­erken­nung dafür, dass der Helm automa­tisch blink­ende Lichter aktiviert und dem Hin­ter­mann sig­nal­isiert, dass Du zu brem­sen beginnst oder abbiegen möcht­est.

Mit der dazuge­höri­gen App lässt sich der Clas­son-Helm auch via Blue­tooth mit dem Smart­phone verbinden und fungiert als Navi. Die Rich­tungsan­weisun­gen wer­den eben­falls dezent ins Sicht­feld geblendet. Prak­tis­ches Gim­mick: Die inte­gri­erten Kam­eras nehmen Deine Fahrt non­stop auf. Sollte es wider Erwarten zu einem Unfall kom­men, ist das Beweis­ma­te­r­i­al also direkt gespe­ichert. Um den vollen Funk­tion­sum­fang genießen zu kön­nen, musst Du allerd­ings Mit­glied im „Clas­son Club” sein – und das kostet. Aktuell 100 Dol­lar im Jahr, dafür wird der Helm aber im Falle eines Schadens erset­zt.

Lange Moun­tain­bike-Touren soll­test Du Dir jedoch verkneifen: Die Bat­terie hält knapp  2,5 Stun­den, bevor der smarte Helm über ein USB-Kabel aufge­laden wer­den muss. Neben der ver­baut­en Tech­nik soll Clas­son aber auch dank hochw­er­tiger Mate­ri­alien seinen schützen­den Zweck erfüllen. Mit seinen Öff­nun­gen über den Ohren kannst Du ihn zudem zusam­men mit Deinem Zweir­rad anschließen – im Ide­al­fall mit einem eben­so sicheren High­tech-Schloss.

Unter­stützer der Kick­starter-Kam­pagne kon­nten den Wun­der­helm für die Hälfte des angestrebten Laden­preis­es von 299 Dol­lar vorbestellen und kön­nen sich Mitte 2017 auf dessen Aus­liefer­ung freuen.

Ob Laser-Rück­licht, ver­net­zte Smart­phone-Hal­ter oder Helme mit Notruf­funk­tion – Hier find­est Du weit­ere Gad­gets für noch mehr Sicher­heit auf Deinem Zweirad.

Welche smarten Fahrrad-Gad­gets nutzt Du im Straßen­verkehr? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren