Das Dalí Museum in Florida erweckt den Künstlicher Salvador Dalí mithilfe von künstlicher Intelligenz zum Leben
Ein BMW iX steht vor dem Vodafone-Tower in Düsseldorf.

Künstliche Intelligenz: Museum erweckt Salvador Dalí wieder zum Leben

In der Net­flix-Serie Haus des Geldes hat­te der Kün­stler Sal­vador Dalí einen Gas­tauftritt– als Maske, hin­ter der die Gang­ster ihre Gesichter ver­bar­gen. Das Dalí-Muse­um im amerikanis­chen St. Peters­burg geht nun einen Schritt weit­er. Mith­il­fe kün­stlich­er Intel­li­genz lässt man den Meis­ter nicht nur als Maske, son­dern als Per­son zurück­kehren.

Der in Spanien geborene Dalí gilt als ein­er der bedeu­tend­sten Kün­stler des 20. Jahrhun­derts. Welt­berühmt wurde er vor allem durch seine sur­re­al­is­tis­chen Werke wie beispiel­sweise das Gemälde Die Beständigkeit der Erin­nerung. Darin gießt Dalí den schw­er greif­baren Charak­ter der Zeit in die Form von zäh zer­fließen­den Uhren. Generell hat­te der Kün­stler ein spezielles Ver­hält­nis zur Vergänglichkeit. So hat er ein­mal geschrieben: „Falls ich eines Tages ster­ben sollte, obwohl das unwahrschein­lich ist, hoffe ich, dass die Leute in den Cafés sagen wer­den: ‚Dalí ist gestor­ben, aber nicht vol­lkom­men.‘“ Als hätte er voraus­ge­se­hen, was das Dalí-Muse­um 30 Jahre nach seinem Tod mit ihm vorhat.

Dalí Lives: Der Künstler lebt!

Unter dem Mot­to „Dalí Lives“ kooperiert das Muse­um mit der Kreativ-Agen­tur Good­by Sil­ver­stein & Part­ners (GS&P) in San Fran­cis­co. Dort „füt­terte“ man einen selb­stler­nen­den KI-Algo­rith­mus mit hun­derten von Inter­views, Zitat­en und Fil­mauf­nah­men aus den Lebzeit­en des Kün­stlers. Daraus entwick­elt die KI ein Abbild von Dalís Gesicht, das auf das Gesicht eines Schaus­piel­ers pro­jiziert wird. Spricht der Schaus­piel­er, überträgt die KI seine Mimik auf das virtuelle Gesicht Dalís. Das Antlitz des Darstellers und das Dalís ver­schmelzen. Das Ergeb­nis ist so überzeu­gend, dass es fast schon unheim­lich ist.

Den virtuellen Kün­stler kannst Du ab April im Dalí-Muse­um in St. Peters­burg in Flori­da, USA, bewun­dern. Dort soll er die Besuch­er begrüßen und ihnen die Ausstel­lung näher­brin­gen. Dazu wur­den zahlre­iche Dialogzeilen aufgenom­men, die auf Orig­inal­tex­ten Dalís basieren. Diese wer­den mit dynamis­chen Kom­mentaren zum aktuellen Zeit­geschehen verknüpft. Das soll ermöglichen, dass Du Dich mit dem KI-Dalí – zumin­d­est ansatzweise – unter­hal­ten kannst.

Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

KI wird jedoch nicht nur dazu ver­wen­det, um tote Kün­stler wieder zum Leben zu erweck­en. Zurzeit wird viel mit der Tech­nolo­gie exper­i­men­tiert – mal prak­tisch, mal ähn­lich kurios. Kein Wun­der also, dass wir Kün­stliche Intel­li­genz zu einem unser­er Top-Trends für 2019 erk­lärt haben.

Welche berühmte Per­sön­lichkeit soll Dein­er Mei­n­ung als Näch­stes per KI wieder­erweckt wer­den? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren