Es gibt eine Neuerung auf Google Maps: Die Erde sieht jetzt aus wie ein Globus
Ein BMW iX steht vor dem Vodafone-Tower in Düsseldorf.

Google Maps jetzt als Globus: Das solltest Du wissen

Google Maps hat ein Update erhal­ten, mit dem die Darstel­lung der Erde noch real­is­tis­ch­er aus­fällt. Die son­st eher verz­er­rte Abbil­dung der Kon­ti­nente wurde dafür maßge­blich verän­dert. Was Du zu erwarten hast und wie Du den neuen Globus nutzt, erfährst Du hier.

Google Maps ist nun ein Globus

Der Kar­ten­di­enst Google Maps hat für seine Nutzer die einst flache Darstel­lung der Welt zu ein­er Kugel­darstel­lung geän­dert. Um Dich davon zu überzeu­gen, musst Du lediglich in der Brows­er-Ansicht des Pro­gramms weit genug her­aus­zoomen. Die Pro­por­tio­nen der Land­masse ändern sich mit jedem Zoom und in der let­zten Stufe sieht die Erde auf Google Maps tat­säch­lich aus wie ein Globus.

Anpassung der Größenverhältnisse

Da sich Google Maps jet­zt nicht mehr der son­st üblichen Merka­tor-Pro­jek­tion bedi­ent, wur­den auch die Größen­ver­hält­nisse einzel­ner Län­der und Kon­ti­nente angepasst. So erscheint das viel kleinere Grön­land (2,1 Mil­lio­nen Quadratk­ilo­me­ter) beispiel­sweise nicht mehr in der Größe Afrikas (30,4 Mil­lio­nen Quadratk­ilo­me­ter). Zudem wer­den nun auch Straßen entsprechend gekrümmt abge­bildet.

Video: YouTube / neuland.tips

Nur auf dem Desktop

Um die neue Funk­tion zu nutzen, musst Du Dich allerd­ings am Desk­top befind­en, weil sie bis­lang nur dort ver­füg­bar ist. Wann die Nutzer eines Smart­phones am Zug sind, ste­ht hinge­gen noch nicht fest. Das Update dürfte aber nicht lange auf sich warten lassen.

Bisherige Darstellung hatte seine Vorteile

2009 erk­lärte Google die Nutzung der Merka­tor-Pro­jek­tion damit, dass sie die Winkel von Straßen in pol­na­hen Regio­nen nicht zu sehr kip­pen ließe. Willst Du Dich selb­st von der neuen Funk­tion überzeu­gen, kannst Du dies hier tun. Dafür musst Du lediglich per Minus-Zeichen den kle­in­sten Zoom ein­stellen und siehst umge­hend die real­is­tis­chen Größen­ver­hält­nisse der Län­der und Kon­ti­nente. Jet­zt kannst Du die Welt neu ent­deck­en.

Zusammenfassung

  • Google Maps hat ein grundle­gen­des Update erhal­ten.
  • Die einst flache Erde wird nun in Kugelform dargestellt – zoome dafür in der Brows­er-Ansicht ein­fach weit genug her­aus.
  • Vor­erst lässt sich die Funk­tion nur in der Desk­top-Ver­sion nutzen.

Was hältst Du von dem Update und der aktu­al­isierten Darstel­lung unser­er Erde? Teile uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren mit.

Titelbild: Pexels / Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren