Google Campus
Hand mit Galaxy Watch4 hält Skateboard
Eine Drohne lässt Baumsamen fallen um den Wald aufzuforsten

Google I/O 2018: Was Google auf der Entwicklerkonferenz zeigen wird

Auf der Entwick­lerkon­ferenz Google I/O gibt es jedes Jahr span­nende Neuerun­gen zu bestaunen. Wir haben für Dich deshalb vor­ab schon ein­mal alles Wichtige zusam­menge­fasst und kön­nen sagen: Da kommt ganz schön viel auf uns zu.

Mit Android P ste­ht die näch­ste Android-Ver­sion in den Startlöch­ern. Außer­dem erwarten wir erste Hin­weise auf einen Google-Home-Laut­sprech­er mit Dis­play, den Android-Nach­fol­ger Fuch­sia und viele weit­ere Neuigkeit­en. Das Wichtig­ste dazu erfährst Du in unser­er Vorschau.

Erste Beta-Version von Android P erwartet

Obwohl Android Oreo ger­ade erst auf aktuellen Flag­gschiff-Smart­phones wie dem Sam­sung Galaxy S9 aus­geliefert wird, geht die Entwick­lung der neuen Ver­sion schon längst voran. Eine allererste Ver­sion für Entwick­ler ist bere­its seit Anfang März ver­füg­bar. Auf der Google I/O rech­nen deshalb viele mit der ersten offiziellen Beta-Ver­sion. Diese hat schon deut­lich mehr Fea­tures an Bord, ist aber trotz­dem noch nicht aus­gereift genug, um sie im All­t­ag zu ver­wen­den. Wir sind äußerst ges­pan­nt, was Android P für Neuerun­gen mit­brin­gen wird.

Fuchsia: Infos rund um Googles Echtzeit-Betriebssystem

Fuch­sia wird bere­its als Nach­fol­ger von Android und Chrome OS gehan­delt. Es soll sowohl auf Com­put­ern und Note­books als auch auf mobilen Geräten wie Smart­phones und Tablets laufen. Glaubt man eini­gen Gerücht­en, dann kön­nte Fuch­sia schon 2019 an den Start gehen und eine neue Betrieb­ssys­tem-Ära ein­leit­en. Allzu viele Infos dazu wird es wohl noch nicht geben, aber die Google I/O wäre ein per­fek­ter Zeit­punkt, um den Entwick­lern einen groben Fahrplan an die Hand zu geben.

Youtube Premium: Was steckt dahinter?

In den USA hat YouTube schon einige Dien­ste und Ser­vices ges­tartet, die es hierzu­lande noch gar nicht gibt. Youtube Red gehört zum Beispiel dazu. Ende April ist nun in der Youtube-App ein ganz neuer Name aufge­taucht: Youtube Pre­mi­um. Was dahin­ter­steckt, ist bis­lang noch völ­lig unklar. Eventuell ist das ein­fach nur eine inter­na­tionale Beze­ich­nung für Youtube Red – oder aber eben ein ganz neuer Dienst, der uns im Rah­men der Google I/O vorgestellt wird.

Google Home mit Display

Ama­zon hat mit dem Echo Show vorgelegt. The­o­retisch ist jet­zt Google an der Rei­he, um mit einem Google Home mit Dis­play nachzuziehen. Dass es ver­net­zte Dis­plays mit Google Assis­tant an Bord geben wird, ist bere­its seit der CES klar, die Anfang des Jahres stat­tfand. Allerd­ings ging es damals nur um Geräte von Drit­ther­stellern. Auf der Google I/O kön­nte es neue Infos zu Google-eige­nen Home-Laut­sprech­ern mit Dis­play geben. Wom­öglich macht Google auch schon Nägel mit Köpfen und präsen­tiert über­raschend die ersten Mod­elle.

Google Assistant und Android Things

Fes­ter Bestandteil der Smart-Home-Steuerung über Google-Pro­duk­te ist natür­lich der Google Assis­tant. Der dig­i­tale Sprachas­sis­tent ist tief mit dem Android-Sys­tem verzah­nt und kann jet­zt schon über 5.000 Geräte steuern. Zusät­zlich beant­wortet Google Assis­tant Deine Fra­gen, liest Dir Nachricht­en vor. Auf der Google I/O dürften weit­ere span­nende Fea­tures dazukom­men.

Eben­falls zum Bere­ich Smart Home bei Google zählt Android Things. Zwar wirst Du im All­t­ag nicht viel davon mit­bekom­men, aber inter­es­sant ist es trotz­dem. Denn Google arbeit­et auf Hoch­touren an dem Betrieb­ssys­tem für das Inter­net der Dinge. Android Things wird dann auf ver­net­zten Geräten laufen, die für Android oder Chrome OS ungeeignet sind. Dazu zählen laut Google bere­its smarte Dis­plays. Gut möglich also, dass Android Things, neue Fea­tures für Google Assis­tant und ein Google Home mit Dis­play als Dreier-Ges­pann präsen­tiert wer­den. Sich­er ist das zwar nicht, aber dur­chaus im Bere­ich des Möglichen.

Viele Kleinigkeiten mit großem Potenzial

Abseits der ganz großen Änderun­gen brodelt natür­lich eben­falls die Gerüchteküche. So soll etwa Android Auto in kom­plett neuem Glanz erstrahlen und während der Fahrt mit brand­neuen Fea­tures überzeu­gen. Android Wear, die Sparte für Wear­ables, ist seit Kurzem gelöst von Android. Auf der Google I/O kön­nte es eine neue Ver­sion des Smart­watch-Betrieb­ssys­tems zu sehen geben. Sich­er ist das aber natür­lich nicht. Mancherorts wird gemunkelt, der Google Assis­tant kön­nte bald auch Stim­men imi­tieren – also Dir bald mit ein­er Stimme Dein­er Wahl antworten. Vielle­icht bekommt er auch einen neuen Namen und wird dadurch per­sön­lich­er. Alexa, Siri, Cor­tana und Co. haben schließlich längst natür­lich klin­gende Namen.

Was die Google I/O auch brin­gen wird, wir ver­fol­gen die Entwick­lerkon­ferenz für Dich und zeigen Dir im Anschluss alle wichti­gen Neuerun­gen hier auf. Das Event find­et vom 8. bis 10. Mai im kali­for­nischen Moun­tain View, dem Haupt­sitz von Google, statt. Tausende Fans und Entwick­ler freuen sich auf die Kon­ferenz, die von Google-CEO Sun­dar Pichai eröffnet wer­den wird.

Auf welche der möglichen Google-Neuerun­gen freust Du Dich am meis­ten? Hin­ter­lasse uns einen Kom­men­tar.

Titelbild: Google Press Kit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren