WhatsApp: Selbstzerstörende Nachrichten kommen nicht nur für Gruppenchats

Frau liest am Smartphone WhatsApp-Nachrichten.

WhatsApp: Selbstzerstörende Nachrichten kommen nicht nur für Gruppenchats

Zur kom­menden Selb­stzer­störungs­funk­tion von What­sApp-Nachricht­en sind neue Hin­weise in der Beta aufge­taucht. Bis­lang sind wir davon aus­ge­gan­gen, dass es das Fea­ture nur für Grup­pen­chats geben wird. Doch das ist anscheinend nicht mehr der Fall.

Wir haben Dir bere­its im Okto­ber 2019 von What­sApps Plä­nen für eine Selb­stzer­störungs­funk­tion berichtet: Diese sorgt dafür, dass Mit­teilun­gen nach ein­er von Dir fest­gelegten Zeit automa­tisch aus dem Chatver­lauf gelöscht wer­den. Die Funk­tion ist noch nicht fer­tig, in der Beta find­en sich aber bere­its einige Hin­weise darauf. Nun haben die Experten von WABetaIn­fo die neueste Testver­sion unter­sucht.

WhatsApp-Selbstzerstörungsfunktion auch für Einzelchats

Laut der neuen Beta kön­nen später auch Einzelchats von der Funk­tion prof­i­tieren. Das Selb­stzer­störungs­fea­ture befind­et sich in den Ein­stel­lung­sop­tio­nen für die jew­eilige Kon­ver­sa­tion und bietet sechs Optio­nen an: „Aus­geschal­tet“, „1 Stunde“, „1 Tag“, „1 Woche“, „1 Monat“ und „1 Jahr“. Sobald der Nutzer die Funk­tion eingeschal­tet hat, erscheint neben jed­er Nachricht im Chat ein kleines Uhren-Sym­bol.

WABetaIn­fo weist darauf hin, dass sich die Funk­tion noch in Entwick­lung befind­et. Beta-Nutzer kön­nen sie momen­tan also noch nicht aus­pro­bieren. Für wann der finale Roll­out geplant ist, wis­sen wir nicht. Immer­hin kön­nen What­sApp-Nutzer seit neuestem aber endlich den Dark Mode für ihren Mes­sen­ger aktivieren.

Würdest Du die Selb­stzer­störungs­funk­tion nutzen? Teile es uns gerne in einem Kom­men­tar mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren