Frau nutzt statt Procreate für Android eine andere Zeichen-App.
Frau nutzt WhatsApp auf Smartphone und Tablet.
:

WhatsApp-Gruppen: Neue Funktionen sorgen für mehr Übersicht

What­sApp hat seine Grup­pen­chats um ein paar nüt­zliche Funk­tio­nen erweit­ert, die in dieser Woche für alle Android- und iPhone-Nutzer des Mes­sen­gers freigeschal­tet wer­den. Auf welche neuen Grup­pen-Fea­tures Du Dich konkret freuen kannst, erfährst Du hier.

Eine Beschreibung Deiner Gruppe festlegen

Direkt unter der Grup­pen­in­fo kannst Du in What­sApp zukün­ftig eine Beschrei­bung ein­stellen, in der Du für Neuankömm­linge die Grup­pen­de­tails zusam­men­fasst. Admins kön­nen so The­men und Regeln promi­nent anzeigen. Sobald dann ein neuer User der Kon­ver­sa­tion beitritt, sieht er sofort die Grup­penbeschrei­bung mit allen wichti­gen Infos.

Möcht­est Du als Teil­nehmer wis­sen, wer sich derzeit in der Gruppe befind­et, musst Du nur oben im Chat auf die Grup­pen­in­fo tip­pen. Anschließend öffnet sich in einem neuen Fen­ster eine Liste, auf der alle Teil­nehmer ver­merkt sind. Tippst Du dort einen Nutzer an, kannst Du ihm eine Nachricht zuschick­en oder zu den eige­nen Kon­tak­ten hinzufü­gen.

Neue Berechtigungen für Admins

Zusät­zlich erweit­ert What­sApp die Rechte von Grup­pe­nad­mins: So kannst Du nun den Admin-Sta­tus ander­er Teil­nehmer zurück­nehmen. Außer­dem kön­nen andere Mit­glieder den User, der den Chat erstellt hat, jet­zt nicht mehr ein­fach ent­fer­nen.

Admins erhal­ten zudem die Möglichkeit, festzule­gen, welche Teil­nehmer Beschrei­bung, Bild und Namen der Gruppe bear­beit­en und dabei gegebe­nen­falls ändern dür­fen.

Junge Frat textet am Smartphone.

Grup­pe­nad­mins kön­nen nun den Admin-Sta­tus ander­er Teil­nehmer zurück­nehmen.

Wenn Du etwas verpasst hast

Hast Du länger nicht mehr in eine Grup­penkon­ver­sa­tion reingeschaut, gibt es nun eben­falls eine neue Funk­tion für Dich: Öffne das betr­e­f­fende Chat­fen­ster und tippe unten rechts auf den neuen @-Button. Anschließend erhältst Du einen Überblick darüber, was Du ver­passt hast. So bist Du schneller wieder auf dem neuesten Stand.

Zusätzlicher Mechanismus soll Spam verhindern

Du wirst ständig zu ein­er Gruppe ein­ge­laden, die Du ger­ade erst ver­lassen hast? Das soll sich in Zukun­ft ändern: What­sApp kündigte näm­lich an, dass ein neuer Mech­a­nis­mus einge­set­zt würde. Dieser soll ver­hin­dern, dass Dich andere Nutzer wieder­holt zur sel­ben Grup­penkon­ver­sa­tion hinzufü­gen. Das kön­nte vor allem Grup­pen-Spam einen Riegel vorschieben.

Weitere WhatsApp-Neuerungen

Auch Nutzer, die keine Grup­pen­chats nutzen, dür­fen sich auf Neuerun­gen freuen: So kannst Du nun Insta­gram- und Face­book-Videos direkt im Mes­sen­ger abspie­len. Dank Bild-in-Bild-Funk­tion kannst Du dabei sog­ar den Chat wech­seln, das Video läuft dann trotz­dem weit­er. Allerd­ings bet­rifft dieses Update bis­lang nur Besitzer eines iPhones. Wann die Funk­tion auf Android-Smart­phones Einzug hält, ist noch nicht bekan­nt. Weit­ere What­sApp-Neuerun­gen der let­zten Wochen find­est Du hier:

Video: YouTube / neuland.tips

Welche Funk­tion für Grup­pen­chats sollte What­sApp noch Dein­er Mei­n­ung nach ein­führen? Kon­ntest Du die neuen Fea­tures schon testen? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren