Frau nutzt WhatsApp auf Smartphone und Tablet.
Spieler mit Fußball - Die besten Apps zum Bundesliga-Start
App-Icons von WhatsApp und Alternativen auf iPhone 12 Pro

WhatsApp auf mehreren Geräten nutzen: Alle Infos zur neuen Funktion

Der Mul­ti-Geräte-Sup­port von What­sApp nimmt Form an: Schon bald kannst Du den Mes­sen­ger nicht nur auf zwei, son­dern sog­ar auf vier Geräten gle­ichzeit­ig nutzen – mit dem­sel­ben Account. Inzwis­chen befind­et sich die Funk­tion in der Betaphase. Allerd­ings gibt es einige Beschränkun­gen für Nutzer:innen.

Bis­lang ist What­sApp nicht darauf aus­gerichtet, densel­ben Account mit mehreren Geräten zu verknüpfen. Neben der Smart­phone-App gibt es „What­sApp Web” beziehungsweise „What­sApp Desk­top” für macOS und Win­dows. Hier­für muss sich Dein Smart­phone aber stets in Reich­weite Deines Com­put­ers befind­en. Das­selbe What­sApp-Kon­to gle­ichzeit­ig auf zwei Smart­phones zu ver­wen­den, ist bis­lang über­haupt nicht möglich.

Mes­sen­ger-Alter­na­tiv­en wie Telegram sind da längst weit­er: Du kannst die App prob­lem­los auf mehreren Geräten nutzen. Seit 2019 wis­sen wir aber, dass What­sApp hier nachbessern möchte. Nun haben die Entwickler:innen die Beta für die Mul­ti-Geräte-Benutzung ges­tartet. Die Funk­tion hat zunächst aber den ein oder anderen Hak­en – vor allem für Nutzer:innen, die mehr als ein Smart­phone ver­wen­den.

WhatsApp auf zwei Geräten oder mehr – die Rahmenbedingungen

Die in der Regel gut informierten Expert:innen von WABetaIn­fo haben bere­its Mitte Juni erk­lärt, wie der Mul­ti-Geräte-Sup­port im Detail funk­tion­iert. Inzwis­chen hat What­sApp mit dem Start der Beta diese Bedin­gun­gen in seinem FAQ-Bere­ich bestätigt.

  • Max­i­mal vier Geräte: Du kannst bis zu vier Geräte mit dem­sel­ben What­sApp-Kon­to verknüpfen.
  • Unter­stützte Plat­tfor­men: Das Fea­ture soll zunächst nur mit What­sApp Web, What­sApp Desk­top und Face­book Por­tal kom­pat­i­bel sein. Bedeutet: Du kannst Deinen What­sApp-Account nur mit Deinem Haupt-Smart­phone und mit den genan­nten Geräten verknüpfen – nicht mit einem zweit­en Handy.
  • Manuelle Aktivierung: Die Funk­tion ist option­al. Nutzer:innen müssen sie also manuell aktivieren.
  • Chats, Sprach- und Videoan­rufe möglich: Neben klas­sis­chen Chats sind auch Sprach- und Videoan­rufe möglich. Die Funk­tion unter­stützt aber keine Mitteilungen/Anrufe an Empfänger:innen, die auf ihrem Gerät eine ver­al­tete What­sApp-Ver­sion instal­liert haben.
  • Ohne Verbindung zum Smart­phone: Es ist keine Verbindung zu Deinem Handy mehr nötig, um die mit Deinem What­sApp-Kon­to verknüpften Geräte zu nutzen. Du kannst also What­sApp am Desk­top ver­wen­den, ohne Dein Handy direkt neben Deinem Com­put­er liegen zu haben.
  • Nach 14 Tagen tren­nt What­sApp die Verbindung: Nutzt Du Dein Smart­phone mehr als 14 Tage nicht, tren­nt What­sApp die Verbindun­gen zu den verknüpften Geräten.
  • Diese Funk­tio­nen wer­den nicht unter­stützt: Die Mul­ti-Device-Beta unter­stützt einige Funk­tio­nen nicht, darunter die Fix­ierung von Chats (What­sApp Web/Desktop) sowie das Teilen des Live-Stan­dorts auf beglei­t­en­den Geräten.

Multi-Geräte-Beta von WhatsApp: So kannst Du teilnehmen

Ende Juli 2021 ist die Test­phase für das Mul­ti-Geräte-Fea­ture ges­tartet. Instal­lierst Du die What­sApp-Beta auf Deinem iPhone oder Android-Smart­phone, kannst Du die Funk­tion bere­its jet­zt aus­pro­bieren. Gehe dafür fol­gen­der­maßen vor:

  1. Stelle sich­er, dass Du die aktuelle Ver­sion von What­sApp auf Deinem Smart­phone instal­liert hast.
  2. Öffne What­sApp.
  3. Tippe auf das Drei-Punk­te-Sym­bol und dann auf „Ein­stel­lun­gen” (Android) beziehungsweise direkt auf „Ein­stel­lun­gen” (iOS).
  4. Wäh­le „Verknüpfte Geräte” aus.
  5. Tippe unter „Muti-Geräte-Beta” auf „Beta beitreten”.

What­sApp weist darauf hin, dass noch kleinere Prob­leme mit der Funk­tion auftreten kön­nen. Auch Leis­tung und Qual­ität kön­nen beein­trächtigt sein.

WhatsApp an mehreren Geräten nutzen: Wann ist der finale Release?

Die Unter­stützung mehrerer Geräte hat inzwis­chen eine deut­lich höhere Pri­or­ität bei den WhatsApp-Entwickler:innen. Allerd­ings gibt es noch keinen Zeitrah­men für den finalen Roll­out.

Wahrschein­lich dauert es mehrere Wochen oder gar Monate, bis alle Nutzer:innen vom Mul­ti-Geräte-Sup­port prof­i­tieren. Zudem ist weit­er­hin unklar, ob und wann Du über die Funk­tion What­sApp auch auf mehreren Smart­phones nutzen kannst.

Auf welchem Zweit­gerät möcht­est Du What­sApp am lieb­sten nutzen? Wir hören gerne von Dir in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren