Pokémon Go: Niantic erleichtert das Spielen von zu Hause aus

Pikachu aus Pokémon Go.
© The Pokémon Company International
Eine Frau fotografiert einen Blumenstrauß zuhause mit ihrem Smartphone.
: : :

Pokémon Go: Niantic erleichtert das Spielen von zu Hause aus

Mit Poké­mon Go gegen Coro­na? Niantic bringt ein Update für sein beliebtes AR-Game. Ab sofort ist es ein­fach­er Poké­mon zu fan­gen oder Eier auszubrüten. Alle Änderun­gen (inklu­sive Erk­lärung) im Überblick.

Poké­mon Go bringt wohl als eines der weni­gen Mobile Games seine Spiel­er dazu, lange Spaziergänge im Freien zu machen und dabei andere zu tre­f­fen, um mit ihnen gemein­sam zu zock­en. In Zeit­en der Coro­na-Pan­demie, in der wir so weit wie möglich zu Hause bleiben und Men­schenansamm­lun­gen ver­mei­den sollen, ist das keine gute Idee. Auch Niantic, die Entwick­ler von Poké­mon Go, haben das erkan­nt – und ändern deshalb für unbes­timmte Zeit die Spiel­regeln, wie sie gegenüber Poly­gon ankündigten.

VF_Gaming_Pass_V02

Pokémon vor der Haustür spielen & mehr

Niantic hat in den let­zten Wochen nicht nur den Preis von Paketen, die mehr Poké­mon erscheinen lassen, um 99 Prozent reduziert. Auch 50 Super­bälle lassen sich nun ein­ma­lig zum reduzierten Preis von ein­er Pokémünze ergat­tern. Zudem kannst Du Eier dop­pelt so schnell aus­brüten. Und die Entwick­ler sor­gen dafür, dass mehr Mon­ster rund um Dein eigenes Haus oder in Dein­er Straße erscheinen. Du brauchst also keine lan­gen Streck­en zurück­zule­gen, um neue Poké­mon zu fan­gen.

Die Entwick­ler haben darüber hin­aus die GO-Kampf-Liga um leg­endäre Raid-Bosse erweit­ert. So kommst Du an Mon­ster, die Dir anson­sten nur in Raid-Kämpfen zur Ver­fü­gung ste­hen.

Kurzfristiges Update für die GO-Kampfliga

Apro­pos GO-Kampfli­ga: Wie Niantic nun in der Poké­mon-Go-App ankündigte, wer­den kurzfristig noch weit­ere Änderun­gen umge­set­zt. So ent­fer­nen die Entwick­ler bis zum 13. April 2020 die Freis­chalt­dis­tanz, die für die Kampfli­ga bish­er galt. Du musst also nicht mehr draußen spazieren gehen, um an Lig­akämpfen teil­nehmen zu kön­nen.

Bis zum 1. Mai 2020 senkt Niantic zudem die Fre­und­schaftsvo­raus­set­zun­gen für Train­erkämpfe. Du kannst nun also auch Super­fre­unde und gute Fre­unde zum Duell her­aus­fordern!

Ankündigung des Updates in der App Pokémon Go.

Niantic hat weit­ere Änderun­gen für die Kampfli­ga in Poké­mon Go angekündigt. — Bild: Eigenkreation: Niantic, Inc.

Arena-Radius vergrößert – für kurze Zeit

Niantic hat zudem den Are­na-Radius ver­dop­pelt. Heißt: Du kannst leichter an span­nen­den Raids teil­nehmen. Beson­ders für Spiel­er, die in der Nähe ein­er Are­na wohnen, ist dies von Vorteil. Sie kön­nen nun qua­si vom eige­nen Wohnz­im­mer aus Are­nakämpfe bestre­it­en. Aber auch son­st ist die Änderung pos­i­tiv, da Du nun bess­er den Sicher­heitsab­stand zwis­chen Dir und anderen Spiel­ern ein­hal­ten kannst.

Der neue Are­na-Radius ist allerd­ings nur tem­porär. Niantic hat zudem weit­ere Raids-Änderun­gen ver­sprochen. Zudem wollen es die Entwick­ler zukün­ftig vere­in­fachen, „Liebling­sorte in der virtuellen Welt zu besuchen”. Sind damit auch Pokéstops gemeint? Viele Spiel­er haben gefordert, dass Niantic auch an der Erre­ich­barkeit der Pokéstops arbeit­en soll.

GO Fest und Safarizone virtuell erleben?

Niantic ver­anstal­tet regelmäßig Live-Events, bei denen sich tausende Spiel­er tre­f­fen und gemein­sam Poké­mon Go oder Har­ry Pot­ter: Wiz­ards Unite zock­en. Da einige Ver­anstal­tun­gen aber in Covid-19-Risiko­ge­bi­eten stat­tfind­en wür­den, hat Niantic diese abge­sagt. Es soll allerd­ings Alter­na­tivter­mine geben. Dafür arbeite man an neuen For­mat­en und Möglichkeit­en, „um das Live-Event direkt zu euch nach Hause zu brin­gen”, so Niantic in seinem Blog. Nähere Infos dazu gibt es bis­lang nicht.

Wie find­est Du Niantics Maß­nah­men im Hin­blick auf die aktuelle Lage? Wir hören gerne von Dir im Kom­men­tar-Bere­ich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren