Frau mit Afro-Frisur trinkt Kaffee am Handy
Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends

Smartes Koffein: 6 coole Kaffee-Apps, die Dich garantiert wach halten

Lat­te Mac­chi­a­to, Cap­puc­ci­no, Espres­so, Ara­bi­ca oder Robus­ta – die Welt des Kaf­fees ist vielfältig. Wie gut, dass es inzwis­chen auch für diesen Bere­ich jede Menge Apps gibt, die Dir den Weg zum per­fek­ten Genuss weisen.

Für guten Kaf­fee ist ein teur­er Kaf­feevol­lau­tomat keine zwin­gende Voraus­set­zung. Omas alte Brühkanne liegt eben­so im Trend wie Kapsel- und Pad­maschi­nen. Doch wie bekommt man eigentlich einen per­fek­ten Caramel Mac­chi­a­to hin? Und: Kann man die Kaf­fee­vari­a­tio­nen wirk­lich immer an der Form des Gefäßes erken­nen? Wir haben ein paar coole Apps rund um das schwarze Gold in der Tasse ein­mal genauer unter die Lupe genom­men.

Kaffee-Rezepte aller Art: Kaffee (Android) und Kaffee Zubereitungen (iOS)

Die wohl umfan­gre­ich­ste, deutschsprachige Rezept­samm­lung für Android find­est Du in der App Kaf­fee. Dieselbe Anwen­dung ist auch für iOS unter dem Namen Kaf­fee Zubere­itun­gen erhältlich. Sie bietet 42 bebilderte Rezepte zu allen gängi­gen Kaf­fee­vari­a­tio­nen wie Lat­te Mac­chi­a­to oder Mok­ka. Du bekommst aber auch Infor­ma­tio­nen zu exo­tis­cheren Vari­anten wie Maza­gran und Kapuzin­er – jew­eils mit den entsprechen­den Zubere­itungsan­leitun­gen und den zu ver­wen­den­den Tassen oder Gläsern. Wenn also dem­nächst jemand bei Dir zu Hause fragt, ob er einen Cor­ta­do bekom­men kann, dann weißt Du, welche App Du für das passende Rezept öff­nen musst.

Video: YouTube/Kochschule TV

Die Röstung macht den Unterschied: roastmarket - Kaffee Online

Das beste Rezept nützt nichts ohne die richtige Grund­lage an Kaf­fee­bohnen. Sie sind entwed­er im Ganzen oder als Pul­ver bei Kaf­feeröstereien erhältlich – die ihre Pro­duk­te natür­lich auch über Super­märk­te vertreiben. Wenn Du Dich dafür inter­essierst, welche Röstereien welche Art von Kaf­fee her­stellen, wie dieser schmeckt und wo Du ihn her­bekommst, dann soll­test Du unbe­d­ingt die roast­mar­ket-App für Android oder iOS instal­lieren. Du erfährst nicht nur jede Menge über die Unter­schiede zwis­chen den einzel­nen Kaf­feesorten, son­dern kannst auch gezielt nach Pul­verkaf­fee, Kapseln und ganzen Bohnen Auss­chau hal­ten.

Kaf­fee­herstel­lung und Import
Video: YouTube/Welt der Wunder

Das nächste Kaffeehaus ist nicht weit: Mit dem Coffee Finder

Wenn Du keine Lust hast, Deinen Kaf­fee selb­st zu machen, dann halte doch mit dem Cof­fee Find­er für Android und iOS Auss­chau nach dem näch­st­gele­ge­nen Kaf­fee­haus. Dort bekommst Du Dein Wun­schgetränk im Ide­al­fall von einem echt­en Barista frisch zubere­it­et. Wesentlich­er Vorteil von Kaf­fee­häusern ist, dass sie nor­maler­weise über her­vor­ra­gen­den, fair gehan­del­ten Kaf­fee und eben­so pro­fes­sionelle Brüh­maschi­nen ver­fü­gen. Der Cof­fee Find­er bietet Dir die Möglichkeit, entwed­er nur Fil­ialen bes­timmter Ket­ten oder alle in Dein­er Umge­bung anzeigen zu lassen. Sobald Du Deine Wun­schfil­iale gefun­den hast, kannst Du die einge­baute Google Maps-Nav­i­ga­tions­funk­tion nutzen, um dor­thin zu gelan­gen.

Dein Handy als virtueller Kaffeebecher: Virtual Coffee

Was tun, wenn Du unter­wegs Durst auf einen Kaf­fee hast, aber ein­fach kein passender Laden in der Nähe ist? Manch­mal muss dann eben ein virtueller Kaf­fee her. Instal­liere die App, tippe auf „Drink Cof­fee” und Dein virtueller Bech­er füllt sich. Halte das Handy nun seitlich und set­ze es an wie einen Kaf­fee­bech­er. Der virtuelle Kaf­fee läuft in Deinen Mund, der Handy­bech­er leert sich und das schöne daran: Du kannst, wenn Du willst, direkt noch einen virtuellen Kaf­fee trinken. Zugegeben: Natür­lich han­delt es sich bei der App um eine reine Spiel­erei. Aber immer­hin ist sie kosten­los und wer weiß: Vielle­icht wirst Du durch die Kraft Dein­er Gedanken trotz­dem ein biss­chen wach­er?

Deine eigene, virtuelle Kaffeefabrik betreiben: Das Kaffeemaschinen-Spiel

Wenn Du mehr über die Vorgänge in ein­er Rösterei erfahren möcht­est und auch mal selb­st einen pro­fes­sionellen Kaf­feeau­to­mat­en bedi­enen willst, dann lade Dir doch das Kaf­feemaschi­nen-Spiel 2 für Android herunter. Das Spiel­prinzip ist zwar mehr als ein­fach gehal­ten, aber den­noch erfährst Du auf anschauliche Weise, wie das Zusam­men­spiel von Maschi­nen, Zutat­en und Vorgän­gen funk­tion­iert und wie viel Arbeit eigentlich dahin­ter­steckt, bis eine frische Tasse Kaf­fee auf dem Tisch ste­ht.

Der Weg des Kaf­fees von der Pflanze bis zur Bohne
Video: YouTube/CFCafeDeGuatemala

Wirf einen Blick in die Zukunft: Kaffeesatzlesen mit Kaave

Bei Kaave für Android oder iOS kannst Du Dir Deine Zukun­ft von Glo­ria, Tante Sophie oder Jas­mine vorher­sagen lassen. Alles was Du dafür tun musst: Deinen Kaf­fee aus­trinken und die Tasse umdrehen. Anschließend fotografierst Du den Rest, der sich auf einem Teller oder ein­er anderen geeigneten Unter­lage verteilt und schickst ihn mit Hil­fe der App zur Auswer­tung ein. Vorher gib­st Du noch Dein Geburts­da­tum, Geschlecht und Deinen Fam­i­lien­stand an und schon erhältst Du wertvolle Hin­weise für Deinen weit­eren Schick­sal­sweg. Die App ist auf Englisch, erk­lärt sich aber weit­ge­hend von selb­st.

Der Kaffee erobert das Smartphone

Vom Anbau der Sorten über die Rös­tung bis hin zur Zubere­itung: Die Welt des Kaf­fees ist vielfältig und faszinierend. Während bei eini­gen der vorgestell­ten Apps eher der Spaß im Vorder­grund ste­ht, erhältst Du außer­dem wichtige und nüt­zliche Infor­ma­tio­nen. So wirst Du entwed­er selb­st zum Kaf­fee-Experten – oder bekommst wertvolle Hin­weise, wo Du das schwarze Tas­sen­gold in Dein­er näheren Umge­bung find­en kannst.

Welch­es ist Dein lieb­stes Kaf­feegetränk? Find­est Du, das The­ma Kaf­fee ist reif für die Dig­i­tal­isierung oder holst Du Dir Deinen Kof­fein-Kick lieber immer noch ana­log? Schreib uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren