Pokémon Go News: Endlich schnappst Du Dir die Pokémon der vierten Generation

junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
Die Nachbildung eines Pokéball steht in Russland.
:

Pokémon Go News: Endlich schnappst Du Dir die Pokémon der vierten Generation

Poké­mon-Fans aufgepasst: Ab jet­zt schnappst Du Dir in Poké­mon Go die Poké­mon der Edi­tio­nen Dia­mond, Pearl und Platin. Alles zu den Gen4-Poké­mon erfährst Du hier bei fea­tured.

Niantic und The Poké­mon Com­pa­ny geben Gas. Einige der süßesten und abge­fahren­sten Krea­turen des Fran­chis­es schaf­fen derzeit den Sprung in die Welt von Poké­mon Go. Nun wer­den die Poké­mon der vierten Gen­r­era­tion, inklu­sive ihrer Weit­er­en­twick­lun­gen, über die kom­menden Tage und Wochen ins Spiel einge­führt. Für den Anfang gibt es 26 der über 100 neuen Poké­mon zu ent­deck­en. Fan­gen kannst Du sie in der Wild­nis via Weit­er­en­twick­lung im Raid-Kampf oder per Eier­schlupf.

Gen4-Starter-Pokémon und mehr: Das bietet die Sinnoh-Region

Zu den Poké­mon der Sin­noh-Region gehören auch wieder drei Starter-Poké­mon, also die drei Taschen­mon­ster, zwis­chen denen Du im Game­boy-Spiel wählen musstest. Diese kannst Du übri­gens schon fan­gen und weit­er­en­twick­eln. Die Weit­ere­in­wick­lun­gen haben wir hier für Dich zusam­menge­fasst:

  • Pan­flam > Pan­py­ro > Pan­fer­no: Feuer-Poké­mon; ein Äffchen – zumin­d­est zu Beginn – mit Flam­men­schweif
  • Plin­fa > Pliprin > Impoleon: Wass­er-Poké­mon; ein Pin­guin mit majestätis­chem Poten­tial
  • Chelast > Chel­carain > Chel­ter­rar: Pflanzen-Poké­mon; eine Schild­kröte mit Baum(aus)wuchs

Die Sin­noh-Region ist aber auch inter­es­sant, weil sie neben vie­len ganz neuen Krea­turen auch Vorstufen und Weit­er­en­twick­lun­gen schon bekan­nter Poké­mon bietet. Dazu gehören neue Vari­anten für Evoli, den Fuchs mit dem insta­bilen DNA-Bau: Folipur­ba und Glazi­o­la; Pflanze und Eis.

In der vierten Gen­er­a­tion bekom­men nun auch Poké­mon eine Vorstufe und Weit­er­en­twick­lung, die lange Zeit gar kein Poten­tial in dieser Rich­tung hat­ten. So entwick­elt sich das knud­delige Ranken­mon­ster Tan­gela in den ungemütlichen Tan­goloss weit­er. Und das katzenar­tige Unlicht-Poké­mon Sniebel wird zum gruseli­gen Sni­bun­na.

Viele dieser Poké­mon wur­den zwar bis­lang noch nicht gefan­gen, haben aber bere­its einen Platz in Deinem Poké­mon-Go-Pokédex.

Regionals: Einige Pokémon findest Du am anderen Ende der Welt

Die Poké­mon-Go-Welt ist groß. So groß wie die echte Welt eben. Und es wäre ja quatsch, wenn sich alle Poké­mon an einem Platz tum­meln wür­den. Und so gibt es immer mal wieder Poké­mon, die sich in speziellen Regio­nen dieses Plan­eten herumtreiben. Mit hoher Wahrschein­lichkeit bet­rifft das auch die Gen4-Poké­mon. Min­destens drei sind dafür bere­its bestätigt:

  • Das Elek­tro­hörnchen Pachirisu find­en Train­er derzeit nur in Kana­da, Alas­ka und Rus­s­land
  • Den Vogel Plaudagei in Form ein­er Musi­knote gibt es nur auf der südlichen Erd­hal­bkugel
  • Die fleis­chfressende Pflanze Ven­u­fli­bis find­est Du nur, wenn Du in die Südosten der USA düst

Na, lohnt sich ein Aus­tausch­jahr in den USA dem­nächst doch noch? Und wenn Du wis­sen willst, wie Du das brand­neue Poké­mon Meltan schnappst, dann schau doch mal in unseren Artikel zu dem Poké­mon-GO-exk­lu­siv­en mys­ter­iösen Flüs­sig­met­all-Poké­mon.

Auf welch­es Poké­mon aus der Sin­noh-Region freust Du Dich am meis­ten? Wir freuen uns auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren