Floating-Keyboard-Feature
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Gboard für Android: Google startet Floating-Keyboard-Feature

Ein Teil der Android-User nutzt auf dem Smart­phone Googles Gboard als Tas­tatur. Soll­test Du ein Gerät mit beson­ders großem Dis­play besitzen und am Gboard-Beta-Pro­gramm teil­nehmen, prof­i­tierst Du ab sofort vom neuen Float­ing-Key­board-Fea­ture der beliebten App. 

Die schwebende beziehungsweise los­gelöste Tas­tatur ist bere­its seit eini­gen Monat­en immer wieder im Gespräch. Im Sep­tem­ber 2018 taucht­en erst­mals konkrete Hin­weise auf ein solch­es Fea­ture im Code der App auf. Wie unter anderem Engad­get berichtet, wurde das Fea­ture nun erst­mals in der aktuellen Beta aus­gerollt.

Bleibt das Feature in der Beta?

Mit der neuen Funk­tion erhältst Du die Möglichkeit, Deine Gboard-Tas­tatur auf dem Dis­play zu ver­schieben und/oder zu skalieren. Bei großen Phablets, auf deren Bild­schir­men die Ein­handbe­di­enung nicht immer leicht fällt, ist das eine prak­tis­che Sache. Dabei büßt die Tas­tatur auch keine ihrer Funk­tio­nen ein.

Einen kleinen Hak­en scheint die Sache allerd­ings doch zu haben: Laut Android Police mehren sich Berichte von Nutzern, nach denen das bere­its aus­gerollte Fea­ture nach eini­gen Minuten wieder ver­schwun­den ist. Es ist also denkbar, dass Google die Funk­tion noch ein­mal grundle­gend über­ar­beit­et und deshalb zeitweise aus der Beta ent­fer­nt. Wann sie in der reg­ulären App enthal­ten sein wird, ste­ht logis­cher­weise eben­falls noch nicht fest.

Wün­scht Du Dir schon länger ein Float­ing-Key­board-Fea­ture für Dein Phablet? Teile uns Deine Mei­n­ung zu diesem The­ma gerne in den Kom­mentaren mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren