Neues iPad einrichten – Diese Apps brauchst Du unbedingt

Eine Frau liegt entspannt mit einem iPad auf dem Sofa
Frau mit iPhone Xr
junge Frau mit Kopfhörern lauscht Youtube Music
: : :

Neues iPad einrichten – Diese Apps brauchst Du unbedingt

Dein neues iPad ist da und jet­zt geht es an die Ein­rich­tung. Du fragst Dich in diesem Zusam­men­hang wom­öglich, welche Apps die ab Werk vorin­stal­lierten Anwen­dun­gen zum Start ergänzen sollen. Hier einige Tipps dazu.

Mit seinen 12,9 Zoll Bild­schir­m­di­ag­o­nale, der hohen Auflö­sung von 2.732 x 2.048 Bild­punk­ten und bis zu 512 Giga­byte einge­bautem Spe­ich­er sowie einge­bautem Mobil­funk-LTE-Mod­ul ist das iPad Pro bestens aus­ges­tat­tet. Es ste­ht einem echt­en Mac in kaum etwas nach und kommt mit zahlre­ichen vorin­stal­lierten Apps daher. Trotz­dem gibt es einige App­lika­tio­nen, die bei Aus­liefer­ung des Geräts nicht vorin­stal­liert sind. Diese lassen sich jedoch ganz leicht über den App Store nachrüsten. Auch kleinere iPads prof­i­tieren von dem gegenüber Smart­phones deut­lich größeren Dis­play.

Die Alternative zu Apple Maps: Google Maps verwenden

Seit einiger Zeit bietet Apple seinen eige­nen Kar­ten­di­enst Apple Maps vorin­stal­liert auf dem iPad an. Wenn Du trotz­dem nicht auf die umfan­gre­ichen Funk­tio­nen von Google Maps verzicht­en möcht­est, soll­test Du Dir die Google Maps-App fürs iPad eben­falls herun­ter­laden. Google Maps bietet eine detail­lierte Routen­pla­nung mit ver­schiede­nen Verkehrsmit­teln, Stau­um­fahrung sowie detail­lierte Infor­ma­tio­nen zu einzel­nen Orten auf der Karte.

Google Maps auf dem iPad
Video: YouTube / ZONEofTECH

Videos schauen: Die YouTube-App

Seit iOS 6 ist auf dem iPad YouTube nicht mehr vorin­stal­liert. Um den­noch Mil­lio­nen von Videos zu allen möglichen The­men schauen zu kön­nen, soll­test Du Dir YouTube für das iPad herun­ter­laden. Die App bietet sowohl eine Sprach­suche nach Inhal­ten als auch eine Abover­wal­tung, Air­Play-Unter­stützung und Live-Streams. Auch die Ein­blendung von Unter­titeln ist möglich. Dank der hohen Auflö­sung und des großen iPad-Bild­schirms machen Videos so erst richtig Spaß.

Fernsehen ohne Fernseher: Die Zattoo-App

Mit der Zat­too-App kannst Du die wichtig­sten deutschen Fernsehsender wie ARD, ZDF, die öffentlich-rechtlichen Region­al­pro­gramme sowie DMAX und auch einige aus­ländis­che Sender bequem auf Deinem iPad schauen. Die Basisver­sion ist kosten­los – wenn Du in höher­er Auflö­sung fernse­hen möcht­est, soll­test Du Dich für eines der Abo­mod­elle entschei­den. Die Zat­too-App find­est Du eben­so wie die anderen vorgestell­ten Apps im App Store.

Fernse­hen über Zat­too
Video: YouTube / Felixba

Musik-Streaming leicht gemacht: Spotify und Co.

Bei Spo­ti­fy für das iPad erhältst Du Zugriff auf Mil­lio­nen von Songs, die Du auf Dein iPad strea­men oder herun­ter­laden kannst. Vor­raus­set­zung hier­für ist ein kostenpflichtiges Abon­nement für den Musik­di­enst. Alter­na­tiv hierzu kannst Du Musik auch über Ama­zon Music oder über Google Play Music strea­men.

Videotelefonie und mehr: Skype

Dein iPad besitzt unter anderem eine Fron­tkam­era, die Du für Videotele­fonie ver­wen­den kannst. Eine der bekan­ntesten und beliebtesten Apps für diesen Zweck ist Skype. Die Skype-App ste­ht eben­falls für das iPad zur Ver­fü­gung und kann kosten­los herun­terge­laden wer­den. Nach der schrit­tweisen Ein­rich­tung und dem Hinzufü­gen Dein­er Kon­tak­te, die bere­its Skype ver­wen­den, ste­ht dem Videochat mit Deinen aus­tralis­chen Fre­un­den oder der Per­son im Neben­raum nichts mehr im Wege.

Skype for iPad
Video: YouTube / Norma Henry

Das iPad als Lesestation: Kindle und Co.

Dank des großen, hochau­flösenden Bild­schirms kannst Du auf dem iPad bequem ganze Büch­er lesen. Es gibt ver­schiedene Anbi­eter – der bekan­nteste Vertreter ist aber wohl nach wie vor Ama­zon mit seinem Kin­dle-Read­er, den es auch fürs iPad gibt. Über die App kannst Du direkt auf Aber­tausende von Buchtiteln zugreifen und diese auf Dein Gerät zum Lesen herun­ter­laden. Alter­na­tiv kannst Du natür­lich auch den vorin­stal­lierten iBooks-Read­er ver­wen­den oder Dir, falls Du bere­its Büch­er im „.epub” oder „.pdf”-Format besitzt, den prak­tis­chen Stan­za-Read­er für das iPad herun­ter­laden.

Dein neues iPad kann mehr als Du glaubst

In Sachen Enter­tain­ment bietet ein iPad eine ganze Menge. Vor allem mit einge­bautem LTE-Mod­ul macht die Arbeit unter­wegs auf einem größeren Bild­schirm ziem­lich Laune. Wenn Du jet­zt noch nicht-vorin­stal­lierte Apps wie Google Maps oder YouTube nachrüstest und Dich mit genü­gend Leses­toff ver­sorgst, willst Du Dein neues iPad schon bald gar nicht mehr aus der Hand leg­en.

Wie gefällt Dir Dein neues iPad? Hast du schon alle vorin­stal­lierten Apps aus­pro­biert? Wir freuen uns über Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren