Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends

Neue Funktion: Instagram lädt Dich jetzt zum Shoppen ein

Schnell das schicke Som­merkleid, das Geschenk für den besten Fre­und oder eine neue Lat­er­ne für laue Nächte auf dem Balkon shop­pen: Unternehmen kön­nen jet­zt Bilder auf ihrem Insta­gram-Pro­fil mit Preisen verse­hen. Shop­ping auf Deinem Smart­phone oder Tablet wird so noch leichter.

In diesen Tagen ste­ht immer mehr Insta­gram-Nutzern und Unternehmen eine neue Funk­tion zur Ver­fü­gung: die Shop­ping-Funk­tion. Seit 2017 gibt es diese in den USA. Ab Mitte März 2018 kön­nen auch nach und nach in Deutsch­land, Frankre­ich, Großbri­tan­nien, Aus­tralien, Ital­ien, Kana­da und Brasilien Unternehmen ihre Pro­duk­te auf Posts mit Preisen sowie ein­er Kauf-Option verse­hen.

 

@asphaltgold_sneakerstore

Wer kann shoppen und wer Preise vertaggen?

Die Insta­gram-Shop­ping-Funk­tion als Verkauf­s­tool ist ein Tool vornehm­lich für Unternehmen. Sie kön­nen ganz ein­fach bis zu fünf Pro­duk­te auf einem hochge­lade­nen Bild markieren. Eine andere Möglichkeit ist die Karus­sell-Ansicht mit bis zu 20 Pro­duk­ten. Als nor­maler User erkennst Du die Pro­duk­te an einem Einkauf­s­taschen-Sym­bol. Mit einem Klick kannst Du Dir den Preis anzeigen lassen, bei Inter­esse wer­den Dir weit­ere Infor­ma­tio­nen zu dem jew­eili­gen Pro­dukt einge­blendet. Gefällt das Pro­dukt, klickst Du auf „Jet­zt kaufen“. So gelangst Du im Han­dum­drehen zum eigentlichen Shop, in dem der Kauf abgewick­elt wird.

 

Voraussetzungen für die Shopping-Funktion bei Instagram

Natür­lich benöti­gen die Unternehmen für den Verkauf ein Busi­ness-Pro­fil von Insta­gram. Außer­dem ist ein Pro­duk­tkat­a­log notwendig, der mit einem Face­book-Shop ver­bun­den ist. Um die Shop­ping-Funk­tion als Verkäufer aktivieren zu kön­nen, müssen zudem min­destens neun poten­tielle Shop­ping­beiträge im Insta­gram-Pro­fil veröf­fentlicht sein. Dieses neue Ange­bot ist sowohl für größere Unternehmen wie auch kleine, inhab­erge­führte Anbi­eter von Mode, Schmuck und Inte­ri­or inter­es­sant. Ob das große Mod­e­haus oder ein Berlin­er Hip­ster-Label: Viele wer­den Insta­gram nutzen, um ihre Pro­duk­te auf hochw­er­ti­gen Bildern der Ziel­gruppe zu präsen­tieren. Mit der neuen Shop­ping-Funk­tion ist der Weg für mehr Abverkäufe frei.

@defshop

Freischaltung ist noch nicht bei allen Nutzern angekommen

Die neue Shop­ping-Funk­tion für Deutsch­land wurde von Insta­gram Mitte März 2018 bekan­nt gegeben. Eini­gen Nutzern und Unternehmen ste­ht die neue Insta­gram-Funk­tion bere­its zur Ver­fü­gung, anderen nicht. Bis Ende März soll allen deutschen Insta­gram-Nutzern die Kau­fop­tion angezeigt wer­den.

Mit der neuen Shop­ping-Funk­tion kannst Du Dir nun beson­ders schnell Deine Liebling­spro­duk­te zusam­men­shop­pen. Ein großer Ben­e­fit oder eine zu große Ver­suchung? Was hältst Du von dem Insta­gram-Update? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren