Junge Frau schaut auf ihr iPhone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
:

Lego AR Studio: Lass Deine Baustein-Welten zum Leben erwachen

Ob physisch oder virtuell – dank Aug­ment­ed Real­i­ty (AR) gibt es (fast) keine Gren­zen mehr. Auch der dänis­che Spielzeugher­steller Lego hat das erkan­nt und bietet mit der App Lego AR Stu­dio nun eine neue Möglichkeit, die Klötzchen­wel­ten im Kinderz­im­mer mit virtuellen Ele­menten anzure­ich­ern.

Mit Vir­tu­al und Aug­ment­ed Real­i­ty kommt uns manch eine Zukun­ftsvorstel­lung schon heute ziem­lich nahe. Dass aber die tech­nis­che Entwick­lung nicht nur das tägliche Leben der Erwach­se­nen verän­dert, son­dern auch eine Auswirkung darauf hat, was im Kinderz­im­mer vor sich geht, ver­liert man leicht aus den Augen. Anders die Spiel­waren­her­steller. Nach ersten eigen­ständi­gen Schrit­ten in die Welt der sozialen Medi­en wagt sich Lego jet­zt auch in die Aug­ment­ed Real­i­ty – mit der neuen App Lego AR Stu­dio.

Lego-AR-Playgrounds-App

Mit der Lego-AR-Play­grounds-App hat der Spielzeugher­steller eine App entwick­elt, mit der Du die Lego-Welt zum Leben erweck­en kannst. Bish­er kannst Du nur die Nin­ja­go-Welt mit der Aug­ment­ed-Real­i­ty-App kom­binieren. Weit­ere Szenar­ien sollen aber fol­gen.

Besitzt Du den Lego Diesel­naut oder das Drag­on-Pit-Set? Dann kannst Du die bei­den Sets als Kulisse bei Kämpfen gegen eine Horde von Drachen­jägern nutzen. Spie­len kannst Du entwed­er alleine oder im Mul­ti­play­er-Modus mit Deinen Fre­un­den. Dass mehrere Nutzer das AR-Erleb­nis gle­ichzeit­ig über mehrere Geräte hin­weg erleben kön­nen, macht erst­mals Apples ARK­it 2 möglich.

Die App kannst Du Dir ab sofort kosten­los im App-Store herun­ter­laden. Du benö­togst lediglich ein iPhone 6s oder höher.

Was ist Lego AR Studio?

Lego AR Stu­dio läuft mit dem ARK­it von Apple und enthält zunächst ein­mal virtuelle Ver­sio­nen von Lego-Bausets, die Du so auch im Laden kaufen kannst. Wie andere AR-Anwen­dun­gen erken­nt die App per Kam­era Ober­flächen in der Umge­bung und rech­net die Lego-Gebäude dann ins Kam­er­abild hinein. So kannst Du Deine Lego-Stadt beispiel­sweise im Wohnz­im­mer erricht­en.

Warum AR- statt physischer Lego-Sets?

Zusät­zlich zu den „nor­malen” Ele­menten, die auch in der gekauften Lego-Pack­ung zu find­en sind, enthal­ten die AR-Sets ein paar Spezial­ef­fek­te. So kannst Du zum Beispiel die Geschwindigkeit des Zuges und den Kran am Bahn­hof kon­trol­lieren. Der Drache spuckt auf Knopf­druck Feuer und lässt sich mit einem einge­blende­ten Joy­stick lenken. Diese virtuellen Add-ons bieten so eine span­nende Ergänzung zu Deinen physis­chen Lego-Sets.

Lego AR Studio: Lebendige Klötzchenwelt

Auch den kleinen gel­ben Men­schen wird Leben einge­haucht. So sitzt zum Beispiel in der Polizeis­ta­tion ein Beamter am Com­put­er und schreibt einen Bericht, während ein ander­er die Schranke bewacht. Außer­dem gibt es eine kleine Sam­me­lak­tion. Immer wieder tauchen einzelne „gold­ene Steine” auf, drehen sich ein paar Mal um sich selb­st und ver­schwinden nach ein paar Sekun­den wieder – es sei denn, Du hast sie rechtzeit­ig erspäht und per Bild­schirm-Tip­pen einge­sam­melt. Was wohl passiert, wenn Du alle beisam­men hast?

Bislang iOS-exklusiv

Die App ist seit dem 04. Dezem­ber im App Store für iPhones und iPads erhältlich, die min­destens iOS 11.0 instal­liert haben. Das Beste: Der ganze Spaß ist kosten­los. Jede/r Inter­essierte kann sich die App also herun­ter­laden und ein­fach ein biss­chen herum­ex­per­i­men­tieren. Eine Ein­schränkung gibt es jedoch – für Android-Betrieb­ssys­teme gibt es Lego AR Stu­dio lei­der nicht.

Macht Lego hier einen tollen Schritt in die Zukun­ft oder find­est Du die Bausteine ohne AR-Erweiterung bess­er? Schreib es uns in die Kom­mentare.

Titel­bild: Lego AR Play­grounds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren