Junge Frau verwendet die Google-App auf ihrem Smartphone.
Einige der Helden in Raid: Shadow Legends
Die verschiedenen Gegner in Archero
:

Google-App: Diese spannenden Neuerungen sind geplant

Google bere­it­et für seine App derzeit ein neues Update vor: Die Aktu­al­isierung ist mit der Ver­sion­snum­mer „8.13 Beta“ gekennze­ich­net. Im Code der App wur­den nun einige Hin­weise ent­deckt, die auf zukün­ftige Google-Funk­tio­nen deuten. Viele davon wird es aber wohl vor­erst nicht in deutsch­er Sprache geben.

Der Google Assistant im Auto: Spezielle Einstellungen in Arbeit

Der Code weist zum Beispiel daraufhin hin, dass der smarte Google Assis­tant seinen Weg ins Auto find­et. Dort wird er dann wohl seinen eige­nen Bere­ich mit speziellen Ein­stel­lun­gen bekom­men. Welche Funk­tio­nen er im Detail übern­immt, ist allerd­ings noch unklar. Google ver­rät in den kom­menden Wochen und Monat­en hof­fentlich weit­ere Details.

„Google Assistant for Households“: Funktion bekommt neuen Namen

Neue Hin­weise gibt es auch bezüglich der „Households“-Funktion: Das neue Fea­ture soll in Zukun­ft die Nutzung des Google Assis­tant im Haushalt erle­ichtern und im Ide­al­fall sog­ar die Beziehun­gen zwis­chen Fam­i­lien­mit­gliedern ver­ste­hen. Mit App-Ver­sion 8.13 erhält die Funk­tion einen neuen Namen: „Fam­i­ly Shar­ing“.

via GIPHY

Neue Stimmen für den Google Assistant – ein Work-in-Progress

Google möchte mehr Stim­men für den Google Assis­tant anbi­eten und kon­nte unter anderem Sänger John Leg­end für die Auf­gabe gewin­nen. Die entsprechende Option nen­nt sich in der Google-App „Cameo Voic­es“. Ob das Fea­ture in naher Zukun­ft über­haupt nach Deutsch­land kommt, ist unklar: Wahrschein­lich­er ist, dass Google die neuen Stim­men zunächst in den USA aus­giebig testet.

Video: YouTube / Google

„Continued Conversation“: Weiterhin nur in englischer Sprache verfügbar

Du möcht­est mehrere Sprach­be­fehle hin­tere­inan­der nutzen, aber vor jedem Kom­man­do nicht ständig „Ok Google“ sagen? Das Fea­ture „Con­tin­ued Con­ver­sa­tion“ ermöglicht dies seit Kurzem in den USA. Bish­er ist die Funk­tion nur in englis­ch­er Sprache ver­füg­bar – und so wird es wohl auch mit­tel­fristig bleiben. Möcht­est Du die Funk­tion aus­pro­bieren, musst Du also Deinen Google Assis­tant zuerst auf „Eng­lish (US)“ umstellen.

Video: YouTube / Tech With Brett

Welche Ein­stel­lungsmöglichkeit­en sollte der Google Assis­tant im Auto anbi­eten? ver­rate es uns gerne in den Kom­mentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren