Apps für Hunde: Die 5 besten Anwendungen für Hundebesitzer

Frau mit Hund und Handy auf Sofa
Landwirt geht durch seine Felder, die mit der App gegen Pflanzenschäden überwacht werden
So setzt Du Deine guten Vorsätze für 2020 in die Tat um
:

Apps für Hunde: Die 5 besten Anwendungen für Hundebesitzer

Du hast einen Hund? Oder vielleicht sogar mehrere? Dann solltest Du mal einen Blick auf unsere Top 5 der besten Hunde-Apps werfen. Von artgerechter Haltung, Erziehungsfragen und Arztbesuchen über die Ortung verloren geglaubter Vierbeiner bis hin zu Tipps, wo ihr am besten Gassi gehen könnt, ist bestimmt für jeden Hundefreund etwas dabei.

Mit etwa 8,6 Millionen Hunden landet der treue Vierbeiner auf Platz 2 der beliebtesten Haustiere in Deutschland. Knapp jeder zehnte Haushalt besitzt also einen Hund. Wen wundert es da, dass es so viele praktische Apps für Hunde und ihre Besitzer gibt? Wir haben uns für Dich umgesehen.

1. Artgerechte Haltung: Der Hundeführerschein

Für Hundebesitzer in Niedersachsen ist er bereits Pflicht: der Hundeführerschein. Dabei handelt es sich um einen Befähigungsnachweis für Dich als Hundehalter, der zeigt, dass Du genügend Kenntnisse besitzt, um mit Deinem Hund sicher in der Öffentlichkeit auftreten zu können. Die Prüfung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Im theoretischen Teil beantwortest Du zunächst in der App über 170 prüfungsrelevante Fragen, die dann als Prüfungsvorbereitung in Auszügen abgefragt werden. Anschließend musst Du bei einem zugelassenen Prüfer noch die praktische Prüfung absolvieren. So soll sichergestellt werden, dass Hunde nicht aufgrund von unüberlegten Spontankäufen in die falschen Hände geraten und Dein Hund nicht zur Gefahr für Artgenossen oder Menschen wird. Für Android ist der Sammy Hundeführerschein kostenlos zum Download verfügbar. Wenn Du ein iPhone oder iPad besitzt, lade Dir den DHVE Hundeführerschein für iOS aus dem App Store herunter.

10 Fragen und Antworten aus dem Hundeführerschein
Video: YouTube/KennyKatzeHund

2. Erziehung und Beschäftigung: MyDog365

Die MyDog365-App ist kostenlos sowohl für Android als auch für iOS erhältlich. Erfahre per Videoanleitung durch zertifizierte Trainer, wie Du Deinen Hund tagsüber artgerecht beschäftigen kannst. Übe lustige Tricks mit ihm ein oder verbessere seine Kommandofähigkeiten. Außerdem kannst Du mit der App dafür sorgen, dass Dein Hund Dir besser folgt, was gerade auf Spaziergängen sehr nützlich ist. Schließlich sind Hunde über viele Jahre dazu gezüchtet worden, an der Seite des Menschen wichtige Aufgaben im Bereich der Jagd oder des Beschützens zu erfüllen. Beschäftige also Deinen Hund möglichst viel, damit er sich nicht langweilt und mehr Lebensqualität hat. Die MyDog365-App empfiehlt, wenigstens zehn Minuten am Tag mit dem Hund zu spielen oder ihm etwas beizubringen. Schließlich schenken wir dem Hund „nur” einige Jahre – er hingegen schenkt uns sein ganzes Leben.

3. Wenn der Vierbeiner mal krank wird: VetFinder

Dein Hund frisst nicht mehr richtig, humpelt oder zeigt andere auffällige Verhaltensweisen? Dann wird es Zeit, beim Tierarzt vorstellig zu werden. Doch wo befindet sich der nächste Veterinär? Gerade nach einem Umzug oder im Urlaub weißt Du oft nicht, wo Du schnell und kompetent Hilfe bekommst. Wie gut, dass es den VetFinder gibt. Die App listet nach Orten sortiert Tierärzte in der Nähe auf und hält Öffnungszeiten, Adresse und Leistungsspektrum bereit. Außerdem kannst Du nach Notdiensten, mobilen Tierärzten oder solchen, die eine bestimmte Sprache sprechen, suchen. Die App listet nicht nur Ärzte für Hundebesitzer auf, sondern hilft auch bei anderen Kleintieren und Exoten. Sie ist kostenlos für Android und für iOS zum Download verfügbar.

4. Bello ist weg – GPS-Ortung leicht gemacht

Hunde haben einen angeborenen Jagdinstinkt. Blöd ist nur, wenn dieser im nicht angeleinten Zustand von Deinem Vierbeiner Besitz ergreift und ihn veranlasst, in die Tiefen der Wälder abzutauchen. Bis vor Kurzem blieb Dir nichts anderes übrig, als nach ihm zu rufen, ihn zu suchen oder zuhause zu warten, bis er wiederkommt. Nichts liegt also näher, als Deinen Hund mit einem mobilen GPS Tracker auszustatten. Dieser weiß zu jeder Zeit, wo sich Dein Hund genau befindet. Die Sucherei hat also ein Ende. Du kannst sogar seinen Bewegungspfad nachverfolgen und einen virtuellen Bereich einrichten, den das Tier nicht verlassen darf, ohne dass Du alarmiert wirst. Die App funktioniert zusammen mit dem separat erhältlichen Tractive GPS Tracker und ist ansonsten kostenlos im Play Store und im App Store erhältlich.

GPS Ortung mit dem tractive GPS 2 Tracker
Video: YouTube/IKARUSDOODLE

5. Augen auf beim Hundekauf: Die verschiedenen Rassen im Überblick

Die Hunderassen-App für Android bietet Dir eine umfangreiche Auflistung verschiedener Hunderassen, Informationen zu deren Herkunft und Geschichte und jede Menge Bilder. Informiere Dich vor dem Hundekauf, welche Rasse beispielsweise für den Umgang mit Kindern geeignet ist und welche besonders viel Auslauf braucht. Für iOS empfehlen wir alternativ Dir die kostenpflichtige App „Hunderassen”, die mehr als ein Jahr lang aufwendig recherchiert und programmiert wurde. Die App bietet in ihrer aktuellen Fassung (Stand: August 2017) Informationen zu 423 Rassen und kommt nach dem Download komplett ohne Internetverbindung aus.

Welpenkauf-Tipps
Video: YouTube/Alina Ballerina

Zusammenfassung

Lade Dir eine oder mehrere der vorgestellten Apps herunter und Du erfährst jede Menge Wissenswertes über Deinen Vierbeiner sowie über andere Rassen, eine artgerechte Haltung und rechtliche Bestimmungen. Außerdem bekommst Du nützliche Informationen, wo Du mit Deinem Hund Gassi gehen kannst und wo Du schnell Hilfe bekommst, wenn es ihm einmal nicht so gut geht. In jedem Falle wirst Du so zum echten Hundeexperten und kannst Dein Wissen sogar mit anderen teilen.

Welche Hunderasse wohnt bei Dir zu Hause? Welche Erfahrungen habt Ihr zusammen schon gemacht? Schreibe uns einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren