Mit Spotify erstellen: eine Playlist für Haustiere
Junge Frau mit iPhone in der Hand
: : :

Spotify: Du kannst jetzt Playlists für Dein Haustier erstellen – so geht’s

Was für einen Musikgeschmack hat Dein Hausti­er? Spo­ti­fy hat eine Antwort und erstellt für Ham­ster, Katze, Hund und Co. eine eigene Playlist. Wie Du für Deinen haari­gen Liebling eine Playlist erstellst, erk­lären wir Dir.


Der Stream­ing-Dienst hat eine eigene Spo­ti­fy-Seite erstellt, auf der Du eine Playlist für Dein Hausti­er erstellen kannst. Das geht schnell und ein­fach von der Hand – du musst allerd­ings ein paar Infor­ma­tio­nen über Dein geliebtes Tier preis­geben.


Beschreibe Spotify den Charakter Deines Haustiers


Im ersten Schritt gib­st Du an, was für ein Hausti­er Du hast. Spo­ti­fy lässt Dich zwis­chen Leguan, Katze, Hund, Vogel und Ham­ster wählen.

Lei­der bietet Spot­fiy nur Playlists für die fünf genan­nten Tiere an. Der Dienst emp­fiehlt Dir aber, dass Du zum Beispiel Deinem Kan­inchen oder Meer­schweinchen ein­fach mal eine aktuelle Playlist vor­spielst. Es sei etwa denkbar, dass Ham­ster­musik auch anderen Tier­arten gefällt. Gold­fis­che, Spin­nen und Schlangen fall­en ohne­hin weg, da diese keine Ohren haben.

Weit­er geht es mit der Kon­fig­u­ra­tion: Ver­rate Spo­ti­fy, was für einen Charak­ter Dein Tier hat. Ist es eher ruhig oder energiege­laden, scheu oder zutraulich, desin­ter­essiert oder neugierig? Klicke Dich Schritt für Schritt durch das Pro­gramm und ver­sorge Spo­ti­fy mit den nöti­gen Infor­ma­tio­nen.




Wie heißt Dein Haustier, wie sieht es aus?


Sind alle Fra­gen beant­wortet, gib­st Du Dein­er Hausti­er-Playlist einen Namen. Du kannst in dieser Maske auch auf das Plus-Icon drück­en und ein Foto Deines Tieres hochladen, um Dein­er Playlist ein Gesicht zu ver­lei­hen.

Der Kon­fig­u­ra­tor erstellt jet­zt eine Musik­liste, die auf Deinen Hörge­wohn­heit­en basiert und gle­ichzeit­ig zur Per­sön­lichkeit Deines Tieres passen soll. Daraus entste­ht schließlich eine Samm­lung von rund 30 Songs, die sowohl Dir als auch Deinem Tier gefall­en sollen. Pro­biere es mal aus und inte­griere die Liste dann in Deine Spo­ti­fy-App oder teile Sie mit Fre­un­den in sozialen Medi­en (Face­book, Twit­ter und Insta­gram).

Und wenn Dein Hausti­er mal nicht zuhause ist, kannst Du Deine eigens erstellte Par­ty-Playlist voll auf­drehen.


Spotify-Playlist für viele Haustierbesitzer interessant


Hausti­er-Playlists? Die Idee von Spo­ti­fy hört sich für den einen oder anderen vielle­icht zunächst skur­ril an, es han­delt sich jedoch nicht um eine Schnap­sidee des Dien­stleis­ters – im Gegen­teil: Spo­ti­fy hat sich in mehreren Län­dern (USA, Großbri­tan­nien, Aus­tralien, Spanien und Ital­ien) umge­hört. Von 5000 befragten Haustierbe­sitzern gaben 71 Prozent an, sie hät­ten ihrem Liebling schon ein­mal Musik vorge­spielt. 80 Prozent gehen sog­ar davon aus, dass ihr Tier Musik mag und fast die Hälfte glaubt, Musik helfe den Tieren um Stress abzubauen.


Spotifys Haustier-Playlists im Überblick:


  • Tippe auf die spezielle Spo­ti­fy-Seite für Hausti­er-Playlists.
  • Wäh­le Dein Hausti­er aus.
  • Beschreibe den Charak­ter Deines Tieres.
  • Gibt dessen Namen an und lade gegebe­nen­falls ein Foto hoch.
  • Lade die Playlist in Deinen Spo­ti­fy-Account und/oder teile sie mit Fre­un­den.

Welche Musik für Dein Hausti­er hat Dir Spo­ti­fy vorgeschla­gen? Lass es uns gerne in einem Kom­men­tar wis­sen.


Titel­bild: Eigenkreation, Unsplash (Ali Zol­ghadr)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren