Screenshot aus dem Trailer von Ju-on-Origins
© Netflix/ Screenshot
Jason Momoa als Schneemann
Momona Tamada, Malia Baker und Sophie Grace in Der Babysitter-Club
:

Ju-on: Origins bei Netflix – Alles zu Start, Cast und Staffel 2

Der japanis­che Hor­ror-Schock­er „Ju-on“ hat schon ganze Gen­er­a­tio­nen in Angst und Schreck­en ver­set­zt. Bei Net­flix erfährst Du mit „Ju-on: Ori­gins“ das Grauen des Fluchs nun auch als Serie. Erfahre hier alle wichti­gen Infos zu Start, Hand­lung, Cast und den Chan­cen für Staffel 2.

„Ju-on: Ori­gins“ und viele weit­ere Serien kannst Du übri­gens auf Deinem Net­flix-Account auch mit Voda­fones GigaTV sehen.

„Ju-on: Der Fluch“ oder „The Grudge“, wie er im US-Remake heißt, gilt als ein­er der furchte­in­flößend­sten Filme über­haupt und hat sich mit sage und schreibe 13 Spielfil­men bere­its ein beein­druck­endes Fran­chise aufge­baut.

Bild aus Ju-on: Origins

Das Grauen kehrt zurück mit „Ju-on: Ori­gins”. — Bild: Net­flix

Wer schon immer mehr über die schreck­lichen Ursprünge des titel­geben­den Fluchs wis­sen wollte, bekommt jet­zt von Net­flix einen echt­en Hor­ror-Lecker­bis­sen serviert: „Ju-on: Ori­gins“. Die erste japanis­che Hor­rorserie aus dem Hause Net­flix erzählt näm­lich die Vorgeschichte zu der erfol­gre­ichen Schauer­rei­he – und die hat es wirk­lich in sich…

Die Handlung von Ju-on: Origins

Die Geschichte des Fluchs begin­nt in einem unschein­baren Haus im Tokio­er Stadt­teil Ner­i­ma. Der Fam­i­lien­vater Takeo Sae­ki ist davon überzeugt, dass seine Frau Kayako eine Affäre hat und ihn ver­lassen will.

Bild aus Ju-on: Origins

Eine blutige Gewalt­tat ist der Aus­lös­er für den Fluch. — Bild: Net­flix

In einem bes­tialis­chen Wutan­fall ermordet er nicht nur seine Frau, son­dern auch ihren gemein­samen Sohn Toshio und dessen geliebte Hauskatze. Ein blutiges Ver­brechen, so grausam, dass es für immer an dem Haus kleben wird.

Denn ein Mord aus Wut lässt einen Ju-on entste­hen, einen Fluch, der jeden gnaden­los tötet, der mit ihm in Berührung kommt.

GigaTV Film-Highlights

Die schreck­lichen Ereignisse rufen Yasuo Oda­ji­ma (Yoshiyoshi Arakawa) auf den Plan, einen Ermit­tler für über­natür­liche Vorkomm­nisse. Er will her­aus­find­en, was hin­ter dem tödlichen Fluch steckt. Dabei stößt er auf die junge Haru­ka Hon­jo (Yuina Kuroshi­ma), die in ihrer Woh­nung immer wieder merk­würdi­ge Geräusche zu hören glaubt…

Ju-on: Origins: Der Cast der Netflix-Horrorserie

Wie für inter­na­tionale Net­flix-Serien üblich, wurde auch bei „Ju-on: Ori­gins“ auf einen starken Cast aus dem Ursprungs­land Japan geset­zt. Zwar gibt es im Vor­feld noch nicht viele Details zu den einzel­nen Schaus­piel­ern und ihren Rollen, trotz­dem haben wir für Dich alle ver­füg­baren Infos gesam­melt.

Yoshiyoshi Arakawa als Yasuo Odajima

In ein­er der Haup­trollen ist der japanis­che Schaus­piel­er Yoshiyoshi Arakawa zu sehen, der bere­its auf eine äußert erfol­gre­iche TV-Kar­riere in seinem Heimat­land zurück­blick­en kann. Arakawa war bere­its in ein­er Vielzahl von Serien zu sehen, die jedoch größ­ten­teils nur in Japan aus­ges­trahlt wur­den.

Yoshiyoshi Arakawa in Ju-on: Origins

Yasuo Oda­ji­ma will endlich die Wahrheit find­en. — Bild: Net­flix

Das inter­na­tionale Par­kett betrat er dafür mit eini­gen sein­er Kinofilme, wobei Tet­suya Nakashimas sur­real­er Bilder­rausch „Mem­o­ries of Mat­suko“ zu den bedeu­tend­sten zählt.

In „Ju-on: Ori­gins“ spielt Arakawa den getriebe­nen Ermit­tler Yasuo Oda­ji­ma, der dem tödlichen Fluch auf die Spur kom­men will. Doch wie lang kann er seine Nach­forschun­gen in diesem über­natür­lichen Umfeld vorantreiben, ohne selb­st Gefahr zu laufen, den Geis­tern der Ver­stor­be­nen zum Opfer zu fall­en?

Hier find­est Du sieben ver­störende Filme über Serienkiller. Doch welche beruhen auf wahren Geschicht­en?

Yuina Kuroshima als Haruka Honjo

Eine weit­ere zen­trale Fig­ur wird in „Ju-on: Ori­gins“ von der 23-jähri­gen Yuina Kuroshi­ma verkör­pert. Die junge Schaus­pielerin ist schon jet­zt eine „Ju-on“-Veteranin, schließlich hat sie mit „Ju-on: The Final Curse“ und „Ju-on: The Begin­ning of the End“ bere­its in zwei Teilen der Rei­he mit­ge­spielt.

Während sie in den Fil­men noch Yay­oi spielte, schlüpft sie für die Serie dies­mal in die Haut von Haru­ka Hon­jo. Diese sucht bei dem Ermit­tler Oda­ji­ma Hil­fe, denn in ihrer Woh­nung scheint es zu spuken. Jeden­falls kom­men ihr die selt­samen Geräusche, die sie dort zu ver­fol­gen scheinen, alles andere als nor­mal vor.

Ryushin Tei

Ryushin Tei ist ein weit­er­er Schaus­piel­er, der zur Beset­zung von Net­flix‘ neuer „Ju-on“-Adaption gehört. Ein­er der ersten großen Filme des heute 47-jähri­gen Tei war die Super­helden-Komödie „Der große Japan­er“ und auch in den fol­gen­den Jahren war er immer wieder in Fil­men wie „Amy Said“ oder dem ver­rück­ten Action-Spek­takel „Yakuza Apoc­a­lypse“ zu sehen.

Bild aus Ju-on: Origins

Von außen sieht das Haus harm­los aus…doch drin­nen warten über­natür­liche Schreck­en. — Bild: Net­flix

Welche Rolle er konkret in „Ju-on: Ori­gins“ übern­immt, wurde im Vor­feld zum Serien­start nicht bekan­nt­gegeben. Das­selbe gilt für seinen Kol­le­gen Tokio Emo­to.

Tokio Emoto

Auch Tokio Emo­to zählt zum Cast von „Ju-on: Ori­gins“, auch wenn wir derzeit noch nicht wis­sen, welche Fig­ur er spielt. Für ihn ist die Serie jedoch nicht das erste Mal, dass er in ein­er Net­flix-Pro­duk­tion mitwirkt. Bere­its 2019 war er an der gewitzten Porno-Biograf­phie-Sserie „Der nack­te Regis­seur“ beteiligt.

Zu seinen bekan­ntesten Fil­men zählen die tragisch-schöne Romanze „Naokos Lächeln“, der Crime-Thriller „Out­rage“ sowie der sprich­wörtliche ‚Jungfrauen‘-Klamauk „The Vir­gin Psy­chics“.

Den Geis­ter-Hor­ror „The Nun“ gibt es jet­zt auch bei Net­flix. Wir ver­rat­en Dir, wie viel Wahrheit in der Schauergeschichte steckt.

Das Drehbuch: Wer steckt hinter der The Grudge-Vorgeschichte

Hin­ter dem Drehbuch von „Ju-on: Ori­gins“ steck­en gle­ich zwei Autoren, die sich im Bere­ich des J-Hor­rors bere­its mehr als einen Namen gemacht haben. Hiroshi Taka­hashi zeich­net näm­lich für den orig­i­nalen „The Ring“-Film ver­ant­wortlich.

Bild aus Ju-on: Origins

Die Serie wurde von zwei Hor­ror-Meis­tern erschaf­fen. — Bild: Net­flix

Sein Schreiber-Kol­lege Takashige Ichise hinge­gen war an den Drehbüch­ern zu „Ju-on: The Begin­ning of the End“ und „Ju-on: The Final“ beteiligt und deshalb mit der Grusel­rei­he schon mehr als ver­traut.

Zusam­men dürften die bei­den in jedem Fall für den einen oder anderen Alb­traum unser­er Jugend – für viele wohl auch im Erwach­se­nenal­ter – ver­ant­wortlich sein. Und diese Tra­di­tion scheinen sie nun in ihrer neuen Serie „Ju-on: Ori­gins“ fort­set­zen zu wollen.

Wann startet Ju-on: Origins bei Netflix?

Fans müssen sich jet­zt nicht mehr lange gedulden, denn die Hor­rorserie „Ju-on: Ori­gins“ geht bere­its am 3. Juli bei Net­flix an den Start. Du kannst die Serie dann übri­gens auch mit Deinem Account über das Net­flix-Ange­bot von GigaTV anschauen.

Ju-on: Origins Staffel 2: Wie stehen die Chancen?

Bis­lang haben sich wed­er die Serien­mach­er noch Net­flix zu Wort gemeldet, ob „Ju-on: Ori­gins“ eine Fort­set­zung bekom­men wird. Doch wenn man bedenkt, was für ein Fran­chise hin­ter der Serie steckt, ist es sehr wahrschein­lich, dass wir uns auf eine zweite Staffel freuen kön­nen.

Bild aus Ju-on: Origins

Wird es eine 2. Staffel geben? — Bild: Net­flix

Die Basis dafür ist aber natür­lich, dass die Serie nun auch genü­gend Zuschauer anzieht und begeis­tert. Das dürfte nach der Sich­tung des schau­ri­gen Trail­ers aber wohl das ger­ing­ste Prob­lem sein…

Für mehr pack­ende Serienun­ter­hal­tung kannst Du auch in unsere Über­sicht der besten Serien 2020 bei Net­flix schauen. Hier wirst Du garantiert fündig.

Wie hat Dir „Ju-on: Ori­gins“ gefall­en? Kann er mit dem Orig­i­nal-Film mithal­ten? Sag uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren und disku­tiere mit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren