© Netflix
:

Heartstopper bei Netflix: Alle Infos zur neuen LGBTQ+-Serie

Mit „Heart­stop­per“ bringt Net­flix eine neue Com­ing of Age-Serie mit Hit-Poten­zial auf den Markt. Die Comicver­fil­mung the­ma­tisiert gesellschaftlich sen­si­ble The­men der LGBTQ+-Community und ver­lässt sich dabei auf einen diversen Cast mit vie­len Newcomer:innen. Alle Infos zur neuen Net­flix-Serie find­est Du hier.

Heartstopper bei Netflix: Auf diesem Comic basiert die neue Serie

„Heart­stop­per” basiert auf der gle­ich­nami­gen Graph­ic Nov­el der Autorin Alice Ose­man. Die heute 27-jährige Britin schloss ihren ersten Ver­lags­deal im Alter von 17 Jahren ab. Ihr Debütro­man „Soli­taire” brachte ihr 2014 bere­its einige TV-Auftritte ein.

Nach weit­eren Roma­nen gelang ihr schließlich mit Heart­stop­per der Durch­bruch. Zunächst nur als Web­com­ic gedacht, wurde ihr Werk 2019 doch noch in gebun­den­er Form veröf­fentlicht. Die dazu nötige Crowd­fund­ing-Aktion erre­ichte ihr Ziel in weniger als zwei Stun­den.

Sieh dir diesen Beitrag auf Insta­gram an

Ein Beitrag geteilt von Alice Ose­man (@aliceoseman)

Kein Wun­der, denn die Graph­ic Nov­el entwick­elte sich schon kurz nach ihrer Online-Veröf­fentlichung zu einem absoluten Fan­liebling. Bish­er wur­den vier Aus­gaben der Comi­crei­he veröf­fentlicht. Den ersten Band gibt es bere­its in deutsch­er Sprache.

Heart­stop­per spielt im gle­ichen fik­tiv­en Uni­ver­sum wie die vier Jugen­dro­mane von Ose­man und begin­nt etwa acht Monate vor den Ereignis­sen von Soli­taire. Entsprechend treten einige Charak­tere der Comic­serie auch in den Büch­ern auf.

Heartstopper Start: Wann ist Release bei Netflix?

Kurz nach der Veröf­fentlichung des ersten gedruck­ten Bands von Heart­stop­per kaufte die Pro­duk­tions­fir­ma See-Saw Films die Rechte an ein­er TV-Adap­tion. 2021 bestellte Net­flix die Serienum­set­zung. Comic­schöpferin Ose­man blieb im Pro­duk­tion­sprozess am Steuer und fungierte als Showrun­ner­in und Drehbuchau­torin.

Dass Heart­stop­per im Hause Net­flix großes Ver­trauen genießt, zeigt auch die Liste der Produzent:innen. Mit Jamie Lau­ren­son und Hakan Kouset­ta sind zwei Prime­time Emmy-Gewin­ner am Start. Bei­de wur­den für ihre Arbeit an der Dra­maserie „State of the Union“ mit Rosamund Pike („The Wheel of Time“) in der Haup­trol­le aus­geze­ich­net.

Als Regis­seur set­zte der zig­fache British Acad­e­my Awards-Gewin­ner Euros Lyn („Sher­lock“) die acht Episo­den der ersten Staffel von Heart­stop­per in Szene. Die gesamte erste Staffel startet am 22. April bei Net­flix und eignet sich dank der kurzen Fol­gen­dauer von etwa 30 Minuten ide­al zum Binge-Watchen.

Heart­stop­per kannst Du übri­gens auch mit Voda­fone GigaTV inklu­sive Net­flix anschauen. So genießt Du das volle Pro­gramm auf ein­er Plat­tform. Alle Infos dazu gibt es hier.

Die Handlung von Heartstopper im Überblick

Liebe geht manch­mal merk­würdi­ge Wege. Das stellt auch Char­lie Spring (Joe Locke) immer wieder fest. Der Teenag­er geht offen mit sein­er Homo­sex­u­al­ität um, die wahre Liebe hat er aber noch nicht gefun­den. Das ändert sich, als er eines Tages in der Schule neben seinen Mitschüler Nick Nel­son (Kit Con­nor) geset­zt wird. Nick scheint das genaue Gegen­teil des sen­si­blen und zurück­hal­tenden Char­lie zu sein. Er ist Kapitän der Rug­by-Schul­mannschaft, beliebt und sehr nett zu seinen Mitschülern.

Kit Conner und Joe Locke in Heartstopper

Char­lie (Joe Locke, rechts) und Nick (Kit Con­ner) verbindet mehr als nur Fre­und­schaft. — Bild: Net­flix

Schnell wird Char­lie klar, dass er sich hoff­nungs­los in Nick verk­nallt hat. Bei­de wer­den Fre­unde, doch  Char­lie ist sich unsich­er, ob Nick nicht vielle­icht doch seine Gefüh­le erwidert. Als Char­lie durch ein Missver­ständ­nis auch noch in das Rug­byteam aufgenom­men wird, bekommt die fre­und­schaftliche Beziehung der bei­den weit­er Schwung. Und auch Nick hin­ter­fragt seine Gefüh­le gegenüber seinem neuen Kumpel.

Weit­ere queere Serien gefäl­lig? Mit diesen LGBTQ+-Held:innen wird’s bunt

Heartstopper Cast: Die Schauspieler:innen im Porträt

Der Cast von Heart­stop­per präsen­tiert sich als bunter Mix aus erfahre­nen Schauspieler:innen und Newcomer:innen. Über 10.000 Men­schen bewar­ben sich im Rah­men des offe­nen Cast­ings im Jan­u­ar und Feb­ru­ar 2021 für die fünf Haupt- und drei Neben­rollen.

Joe Locke als Charlie Spring

Joe Locke stammt von der Isle of Man, ein­er kleinen Insel zwis­chen Irland und Großbri­tan­nien. 2020 trat er im Rah­men des The­ater­stücks „Dun­ge­ness” am Roy­al Nation­al The­atre erst­mals vor einem größeren Pub­likum auf. Regis­seur Chris Thomp­son erzählt hier die Geschichte ein­er Gruppe Jugendlich­er, die ein Safe House für LGBTQ+-Menschen im britis­chen Nir­gend­wo erricht­en.

In Heart­stop­per gibt der 19-Jährige nun sein Debüt vor der Kam­era – und das als ein­er der bei­den zen­tralen Charak­tere der Serie.

Joe Locke in Heartstopper

Char­lie Spring (Joe Locke) wurde in der Ver­gan­gen­heit Mob­bin­gopfer wegen sein­er Homo­sex­u­al­ität. — Bild: Net­flix

Hier spielt Locke den offen schwulen Char­lie Spring, der sich Hals über Kopf in Nick Nel­son ver­liebt. In seinem Gefühlschaos wird er unter­stützt von sein­er Clique. In den Graph­ic Nov­els wird Char­lie als zurück­hal­tend und mit ein­er großen Liebe zum Lesen charak­ter­isiert. Zudem gilt er als extrem sen­si­bel und sehr nach­den­klich, mit einem deut­lichen Hang sich zu oft bei anderen zu entschuldigen.

Kit Connor als Nick Nelson

Bere­its seit über acht Jahren ste­ht Kit Con­nor vor der Kam­era und hat seinem Serien­part­ner somit einiges voraus. 2013 debütierte er als Achtjähriger in ein­er Folge der TV-Serie „Chick­ens“. Seine erste Film­rolle fol­gte ein Jahr später im Wei­h­nachts­film „Ret­tet Wei­h­nacht­en“. Im gle­ichen Jahr lan­dete er eine größere Neben­rolle in der Serie „Rocket’s Island“.

Zudem bek­lei­dete Con­nor kleinere Rollen in den Block­bustern „Rock­et­man“ und „Ready Play­er One“. Seine Stimme ist darüber hin­aus im Rah­men der Fan­ta­sy-Serie „His Dark Mate­ri­als“ zu hören. Dort spricht der heute 18-jährige Brite im englis­chen Orig­i­nal den Baum­marder Pan­ta­lai­mon, den Dämon der Haupt­fig­ur Lyra Lis­ten­re­ich, die von Dafne Keen („Logan: The Wolver­ine“) gespielt wird.

Kit Connor in Heartstopper

Nick (Kit Con­nor) gehört zu den beliebtesten Schülern der Truham. — Bild: Net­flix

In Heart­stop­per verkör­pert Con­nor den beliebten Nick Nel­son, der sich als offen­herziger und sym­pa­this­ch­er Kapitän der Rug­by-Mannschaft großer Beliebtheit bei seinen Mitschüler:innen erfreut. Anders als seine Teamkam­er­aden ist Nick die sex­uelle Ori­en­tierung von Char­lie egal. Er sieht das sportliche Tal­ent des ver­meintlichen Außen­seit­ers. Zu Beginn der Comics ist Nick sich sein­er eige­nen sex­uellen Ori­en­tierung noch nicht völ­lig klar. Die Suche nach seinem Platz in der Welt dürfte auch in der Serie einen größeren Hand­lungsstrang ein­nehmen.

William Gao als Tao Xu

Auch für William Gao bedeutet Heart­stop­per den Ein­stieg ins Film- und Seriengeschäft. Der in Croy­don in der Nähe von Lon­don geborene Brite arbeit­ete bere­its als Mod­el und schrieb sich 2019 im Nation­al Youth The­atre unter dem Namen Will Hardy ein. Sein voller Name lautet näm­lich William Gao Hardy. Entsprechend gibt es ver­schiedene Schreib­weisen. Net­flix lis­tet den 2003 gebore­nen Schaus­piel­er aber unter dem Namen William Gao.

William Gao als Tao Xu

Tao Xu (William Gao) beschützt seine Fre­unde wo er nur kann. — Bild: Net­flix

In Heart­stop­per spielt Gao Tao Xu, einen der besten Fre­unde von Char­lie. Er zeich­net sich durch seine bedin­gungslose Loy­al­ität zu seinen Fre­un­den aus. Entsprechend skep­tisch ist er zunächst gegenüber Nick. Denn Char­lie wurde wegen sein­er Homo­sex­u­al­ität in der Ver­gan­gen­heit gemobbt und Tao will alles in sein­er Macht ste­hende unternehmen, um seinen Fre­und davor zu bewahren.

Yasmin Finney als Elle Argent

Wie ihre Castkolleg:innen sam­melt auch Yas­min Finney mit Heart­stop­per erste Erfahrun­gen vor der Kam­era. Inter­na­tionale Bekan­ntheit erlangte sie bis­lang näm­lich vor allem durch ihren Tik­Tok-Kanal. Dort teilt sie ihre Erleb­nisse als Trans-Per­son of Col­or in Man­ches­ter. Über 300.000 Men­schen fol­gen ihr auf der Social Media Plat­tform.

Yasmin Finney in Heartstopper

Elle (Yas­min Finney) hat wie Char­lie mit Mob­bing zu kämpfen. — Bild: Net­flix

In Heart­stop­per verkör­pert Finney die Trans­gen­der-Teenagerin Elle Argent. Nach­dem sie an ihrer alten Schule gemobbt wurde, wech­selte Elle die Ein­rich­tung und fre­un­dete sich sofort mit Char­lie und sein­er Clique an. Sie präsen­tiert sich in den Comics als kreative und kün­st­lerisch begabte Per­son, die wegen ihrer Erfahrun­gen in der Ver­gan­gen­heit allerd­ings trau­ma­tisiert ist.

Mit GigaTV greif­st Du auf Free-TV, Pay-TV und sog­ar Stream­ing­di­en­ste wie Net­flix zu und kannst Sendun­gen auf Wun­sch aufnehmen. Mit dem Tarif GigaTV inklu­sive Net­flix ste­ht Dir eine riesige Auswahl an Fil­men, Serien und Doku­men­ta­tio­nen zuhause oder unter­wegs in bril­lanter HD-Qual­ität zur Ver­fü­gung. Falls Du von diesem Ange­bot noch nicht gehört hast, schau am besten hier bei unser­er Über­sicht vor­bei – dort find­est Du alle Infos.

Kann Heart­stop­per mit Genre-Hits wie „Sex Edu­ca­tion” mithal­ten? Ver­rate uns Deine Mei­n­ung in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren