Spider-Man A New Universe
Szene aus Into the Night Staffel 2 auf Netflix

Spider-Man: A New Universe – Lerne Sonys neues Spider-Man-Franchise kennen

Am 13. Dezem­ber startet der Ani­ma­tions­film Spi­der-Man: A New Uni­verse in den deutschen Kinos. Bevor Du die spoil­er­freie Kri­tik bei uns find­est, geben wir Dir vor­ab einen Ein­blick in Sonys neuen Spi­der-Man – der indi­rekt sog­ar etwas mit Ven­om zu tun haben kön­nte.

Der Orig­inalti­tel des kom­menden Ani­ma­tions­films lautet Spi­der-Man: Into the Spi­der-Verse und gibt Lesern des Comics damit den Hin­weis auf die Hand­lung: Miles Morales, der frische Spi­der-Man, muss nicht nur mit seinen eige­nen Kräften klar kom­men, son­dern auch mit zahlre­ichen anderen Spi­der-Helden – inklu­sive einem sprechen­den Schwein.

A New Universe: Öffne das Spider-Verse

Wil­son Fisk, der King­pin, öffnet ein Tor zum Mul­ti­ver­sum. Durch dieses rutschen zahlre­iche Spi­der-Man-Alter­na­tiv­en in die Welt von Miles Morales. Darunter auch Peter Park­er, der orig­i­nal Spi­der-Man, der in Miles’ Welt nicht mehr lebt.

Die Sto­ry des Films ver­ste­ht sich als Adap­tion der hand­lungsüber­greifend­en Geschichte Spi­der-Verse von 2014, die 2018 mit Spi­der-Ged­don fort­ge­set­zt wurde.

Spi­der-Man: A New Uni­verse ist nicht die einzige Adap­tion der Idee. Schon die ikonis­che Ani­ma­tion­sserie aus den Neun­zigern offeriert in der Dop­pelfolge Spi­der Wars zahlre­iche Spi­der-Ver­sio­nen. Die Ani­ma­tion­sserie Ulti­mate Spi­der-Man von 2012 ist direkt mit der Com­ic-Geschichte Spi­der-Verse ver­woben.

Auch den Videospie­len Shat­tered Dimen­sions (2010) und Edge of Time (2011) liegt die Idee eines Spi­der-Verse zugrunde.

Spider-Ham, SP//dr und Co.: Diese Varianten erwarten Dich in A New Universe

Miles Morales selb­st ist schon eine Alter­na­tive. Er feierte sein Debüt im Ulti­mate Uni­verse, ein­er Sto­ry­line mit teil­weise neuen Ori­gin-Geschicht­en. Auch Mar­vels Filmwelt, das MCU, bedi­ent sich einiger dieser Sto­ry­lines. Miles wurde eben­falls von ein­er genetisch verän­derten Spinne gebis­sen, behan­delt mit Proben aus Peter Park­ers Blut. Neben den üblichen Spin­nenkräften besitzt er die Fähigkeit, sich dem Unter­grund anzu­passen, sprich eine Cam­ou­flage-Pow­er. Darüber hin­aus kann er Geg­n­er mit einem Energi­eschock paralysieren.

Zum Kult avanciert ist Spi­der-Man Noir. Dieser fin­stere Geselle lebt in der Zeit der großen Depres­sion 1933 in New York und wirkt küh­ler, ver­bit­tert­er als viele sein­er Pen­dants.

In einem anderen Uni­ver­sum wurde Gwen Sta­cy, ursprünglich einge­führt als Liebelei für Peter Park­er, von der Spinne gebis­sen und nimmt die Spi­der-Woman-Iden­tität an. Dem Leser bess­er bekan­nt als Spi­der-Gwen. Neben einem sehr stylis­chen Out­fit bringt sie eine tragis­che Back­sto­ry mit. Mehr wird hier nicht ver­rat­en.

Kleines aber defin­i­tiv feines High­light ist Spi­der-Ham. Auf der Lar­val Erde, ein­er Vari­ante in der nur anthro­po­mor­phe Ver­sio­nen der Mar­vel-Helden leben, ist Peter Pork­er der Net­zschwinger und wird begleit­et von Helden wie Cap­tain Amer­i­cat oder Dr. Bruce Bun­ny. In allen anderen Uni­versen sind sprechende Car­toon-Tiere jedoch ungewöhn­lich – das ver­spricht Kon­flik­t­po­ten­tial.

Wenn Du Ani­me-Fan bist, wer­den Deine Augen bei der Sto­ry um Peni Park­er und ihren SP//­dr-Mech-Anzug leucht­en. Die Teenagerin besitzt einen Kamp­fanzug im Spi­der-Man-Design, der ein­er­seits von ihr, ander­er­seits von ein­er radioak­tiv­en Spinne ges­teuert wird.

Kreative Köpfe und die Verbindung zu Venom

Für Sto­ry und Drehbuch ist Phil Lord ver­ant­wortlich. Der Name geis­tert seit ein paar Jahren durch Hol­ly­wood. Obgle­ich auch eher als Filmemach­er-Duo in Kom­bi­na­tion mit Christo­pher Miller. Her­aus­ra­gend­ster Erfolg der bei­den war sich­er The Lego Movie.

Auf dem Regi­es­tuhl sitzt Bob Per­sichet­ti. Dieser war bish­er vor allem im Ani­ma­tions­de­part­ment zu find­en und küm­merte sich dort um Filme wie Der gestiefelte Kater aus dem Shrek-Uni­ver­sum, Der kleine Prinz und andere.

Ein Auss­chnitt aus Spi­der-Man: A New Uni­verse ist als After-Cred­it-Szene in Ven­om zu sehen. Der dort ver­steck­te Hin­weis „Der­weil in einem anderen Uni­ver­sum“, regt die Speku­la­tion an, dass sich Ven­om mit Tom Hardy zwar nicht das gle­iche Fil­mu­ni­ver­sum mit dem Ani­ma­tions­film teilt, aber wom­öglich das Mul­ti­ver­sum, das im Ani­ma­tions­film ange­sprochen wird.

Der Future Jobs Finder: Was wirst Du in Spider-Versum?

Noch nicht ganz sich­er, wie Dein Future Job ein­mal ausse­hen wird? Finde mit dem Future Jobs Find­er von Voda­fone her­aus, wo Deine Superkräfte schlum­mern. Mache ein­fach den Test und lasse Dir sagen, welche dig­i­tal­en Berufe Dich in die Höhe kat­a­pul­tieren kön­nen.

Spi­der-Ham, Spi­der-Gwen oder doch lieber der düstere Spi­der-Man Noir: Auf welchen Charak­ter freust Du Dich am meis­ten in Spi­der-Man: A New Uni­verse?

Titelbild: MARVEL and all related character names: © & ™ 201_ MARVEL. Spider-Man: Into the SpiderVerse, the Movie ©2018 Sony Pictures Animation Inc. All Rights Reserved.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren