Shah Rukh Khan im Film" Zero"
© picture alliance / Everett Collection | Copyright © Everett Collection / Everett Collection
:

Shah Rukh Khan: Die besten Filme mit dem Bollywood-Star

Er ist der wohl der erfol­gre­ich­ste Schaus­piel­er der Welt: Shah Rukh Khan ist der unbe­strit­tene King of Bol­ly­wood, ein Super­star mit Hun­derten Mil­lio­nen Fans und Dutzen­den Block­bustern. Aber welch­es sind die besten Shah-Rukh-Khan-Filme?

Er ist seit über 30 Jahren im Geschäft und im indis­chen Kino der Größte. Seit vor eini­gen Jahren die Bol­ly­wood-Welle nach Europa schwappte, ken­nt ihn auch hier jed­er Film­lieb­haber. Sein Erfol­gsrezept: ein schelmis­ches Lächeln und char­mante Grübchen. Shah Rukh Khan ist nicht für oscar­reifes Minen­spiel bekan­nt, aber für die Verkör­pe­rung liebenswert­er Ker­le in knall­bun­ten Fil­men voller Musik, Tanz und Gefüh­le. Bol­ly­wood eben. Und das sind die vielle­icht besten Shah-Rukh-Khan-Filme.

GigaTV Film-Highlights

„Sie liebt mich, sie liebt mich nicht“ (1993)

In diesem frühen Film ist Shah Rukh Khan noch nicht der smarte Held, der Herzen im Sturm erobert. Er spielt den Tau­genichts und Musik­er, der vom Col­lege fliegt und ver­sucht, seinem Band­kol­le­gen die schöne Sän­gerin abspen­stig zu machen. Khan beze­ich­nete diese musikalis­che Dramödie als einen sein­er lieb­sten Filme.

Video: YouTube / Sony­Mu­sicIn­di­aVE­VO

„Wer zuerst kommt, kriegt die Braut“ (1995)

Der kom­merzielle Durch­bruch für Shah Rukh Khan: Diese auss­chweifende Liebeskomödie ist ein­er der erfol­gre­ich­sten Filme des indis­chen Kinos und etablierte Khans Ruf als unwider­stehlich­er Lover. Raj (Khan) ver­liebt sich auf ein­er Euro­pareise in Sim­ran (Kajol). Die ist aber bere­its einem anderen ver­sprochen. Der erste Film mit dem Bol­ly­wood-Traumpaar Khan/Kajol – und eine der ersten indis­chen Pro­duk­tio­nen, die in Europa ent­standen.

Video: YouTube / YRF Movies

„In guten wie in schweren Tagen“ (2001)

Ein Film wie ein rauschen­des Fest: Er feiert die Insti­tu­tion Fam­i­lie mit Pauken und Trompe­ten und ver­sam­melt drei Gen­er­a­tio­nen von Bol­ly­wood-Stars vor der Kam­era. Das ergibt dreiein­halb Stun­den sat­te Unter­hal­tung voller Gefüh­le, erlesen­er Kostüme, protziger Deko­ra­tio­nen und mitreißen­der Tanz- und Gesangsnum­mern.

Die Sto­ry ist eigentlich ganz schlicht: Rohan will seinen Brud­er Rahul (Khan) in den Schoß der Fam­i­lie zurück­holen. Denn der Vater hat­te Rahul einst ver­stoßen, weil der eine nicht standes­gemäße Frau geheiratet hat­te, und das auch noch im fer­nen Lon­don.

Video: YouTube / KinoCheck Indie

„Bis dass das Glück uns scheidet“ (2006)

Wie der Titel andeutet, geht es auch hier um Liebe. Aber anders als in vie­len indis­chen Liebesfil­men geht es auch um Sex, Affären und Ehe­bruch – bis dahin Tabuthe­men in Bol­ly­wood. Khan gibt den Profi­fußballer Dev, der nach ein­er Ver­let­zung seine Kar­riere an den Nagel hän­gen muss, während seine Frau beru­flich durch­startet. Das Eheglück bröck­elt. Und es gerät ins Wanken, als Dev die eben­falls unglück­lich ver­heiratete Maya trifft.

Video: YouTube / Dhar­ma Pro­duc­tions

„Om Shanti Om“ (2007)

Was Hol­ly­wood kann, kann Bol­ly­wood erst recht: selb­stiro­nis­che Filme über das eigene Meti­er machen. Wobei „Om Shan­ti Om“ sämtliche Gen­re­gren­zen sprengt und munter zwis­chen His­to­rien­film, Romanze, Melo­dram, Thriller und Komödie wech­selt. Wir sehen Shah Rukh Khan in ein­er Dop­pel­rolle: als erfol­glos­er Neben­darsteller, der in den 70er-Jahren tragisch ums Leben kommt und 30 Jahre später wieder­aufer­ste­ht, um als gefeiert­er Kino­held Rache zu nehmen. Selb­stver­ständlich geht es im Kern immer um eines: unsterbliche Liebe.

Video: YouTube / Red Chill­ies Enter­tain­ment

„My Name Is Khan“ (2010)

Ein biss­chen „For­rest Gump“, eine kräftige Por­tion Poli­tik und ganz viel Shah Rukh Khan: In diesem Film spielt er den autis­tisch ver­an­lagten Mus­lim Riz­van Khan, der die Auf­forderung sein­er Frau wörtlich nimmt, sich doch beim US-Präsi­den­ten per­sön­lich zu beschw­eren. Er reist durch die Staat­en, denkt über sein Leben nach und ist mehr denn je überzeugt, dass der Hass der Amerikan­er auf die mus­lim­is­che Welt vol­lkom­men irra­tional ist. Ein Dra­ma mit Botschaft – anrührend und ein­er der weni­gen Shah-Rukh-Khan-Filme, die ohne Tanzein­la­gen auskom­men.

Video: YouTube / 20th Cen­tu­ry Stu­dios DE

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Welch­er Shah-Rukh-Khan-Film fehlt Dir auf unser­er Liste? Schreib es uns ein­fach in einem Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren