Lily James und Sebastian Stan in der Serie "Pam & Tommy".
© picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Erin Simkin
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Pam & Tommy: Das ist die wahre Geschichte hinter dem Skandal

Das US-Biopic „Pam & Tom­my” beschäftigt sich mit dem Sex­tape-Skan­dal um „Baywatch”-Star Pamela Ander­son und ihren dama­li­gen Ehe­mann Tom­my Lee. Die Serie fol­gt größ­ten­teils den realen Ereignis­sen, weicht aber an eini­gen Stellen davon ab. Hier erfährst Du die wahre Geschichte hin­ter „Pam & Tom­my”.

Die hierzu­lande bei Dis­ney+ ver­füg­bare Minis­erie basiert auf einem Artikel des Rolling Stone, den das US-Mag­a­zin im Jahr 2014 veröf­fentlicht hat. Er befasst sich mit den Einzel­heit­en des Skan­dals und wartet mit der bis­lang einzi­gen öffentlichen Aus­sage von Rand Gau­thi­er auf – dem Mann, der beim Dieb­stahl eines Safes verse­hentlich auf das Sex­tape von Pam und Tom­my gestoßen sein soll.

Pamela Anderson und Tommy Lee lernen sich kennen

Pamela Ander­son und Tom­my Lee tre­f­fen zum ersten Mal während ein­er Sil­vester­par­ty 1994 aufeinan­der. Sechs Wochen später begleit­et er Pamela zu einem Foto­shoot­ing nach Mexiko. Die bei­den ver­brin­gen dort vier Tage zusam­men, bevor er ihr einen Heirat­santrag macht.

Sie heirat­en am Strand von Can­cún und lassen sich den Namen des jew­eils anderen auf ihre Ringfin­ger tätowieren. Wie es der Zufall so will, trägt Pamela Ander­son bei der Hochzeit einen weißen Biki­ni. Genau dieser Biki­ni befind­et sich später eben­falls in dem Safe, als dieser gestohlen wird.

Nach der Hochzeit zieht Pamela in Tom­mys Vil­la im kali­for­nischen Mal­ibu ein. An dem Gebäude find­en zu dieser Zeit Reparat­u­rar­beit­en statt. Tom­my Lee entlässt mehrere Handw­erk­er und weigert sich, sie für ihre Arbeit zu bezahlen. Er behauptet, dass sie die Repara­turen schlecht aus­ge­führt hät­ten. Unter den ent­lasse­nen Mitar­beit­ern befind­et sich auch ein Elek­trik­er namens Rand Gau­thi­er.

Als das Ehep­aar von ein­er Reise in die Vil­la zurück­kehrt, ent­deckt es, dass Tom­my Lees Tre­sor weg ist. In dem mas­siv­en Safe befan­den sich zu diesem Zeit­punkt unter anderem eine Rolex, Man­schet­tenknöpfe mit Gold und Smarag­den, Pame­las weißer Biki­ni – und ein pri­vates Sexvideo, das das frisch getraute Paar erst kurz zuvor aufgenom­men hat­te.

Die wahre Geschichte hinter Pam & Tommy: Wer ist Rand Gauthier?

Doch wer ist Rand Gau­thi­er eigentlich? Über den Elek­trik­er ist nicht allzu viel bekan­nt – abge­se­hen davon, dass er im Jahr 1995 an der Veröf­fentlichung des Sexvideos beteiligt gewe­sen sein soll, haupt­beru­flich auf Baustellen arbeit­ete und neben­bei Porn­odarsteller war.

Wir wis­sen aber, dass er vor dem Dieb­stahl nicht beson­ders gut auf Tom­my Lee zu sprechen gewe­sen ist: Der Musik­er schuldet ihm schließlich min­destens 20.000 US-Dol­lar für Ren­ovierungsar­beit­en.

Als Gau­thi­er in Begleitung des Gen­er­alun­ternehmers in die Mal­ibu-Vil­la zurück­kehrt, um seine Werkzeuge zu holen, wird er sog­ar des Grund­stücks ver­wiesen. Tom­my Lee soll laut Rands Aus­sage dabei eine Schrot­flinte auf ihn gerichtet und gedro­ht haben: „Ver­piss dich von meinem Grund­stück.”

Gegenüber dem Rolling Stone erk­lärt Gau­thi­er 2014, dass er nie wirk­lich beliebt gewe­sen sei. „Aber es hat­te mich noch nie jemand mit vorge­hal­tener Waffe bedro­ht. Das ging mir nicht mehr aus dem Kopf.”

Hat sich Rand Gauthier für den Überfall wirklich als Hund verkleidet?

In der Serie ist zu sehen, dass Rand Gau­thi­er den anschließen­den Über­fall auf die Vil­la mehrere Wochen lang plant. Seine Strate­gie, um die Sicher­heit­skam­eras zu umge­hen: Er zieht sich ein weißes Yak­fell über, um dem Hund des Paares ähn­lich zu sehen.

So bizarr das auch klin­gen mag: Damit zeigt „Pam & Tom­my” wohl die wahre Geschichte. Anscheinend gelang es Gau­thi­er auf diese Weise wirk­lich, den Über­fall durchzuführen, ohne ent­deckt zu wer­den.

Unklar bleibt bis heute, wie genau er den riesi­gen Safe vom Grund­stück schmuggeln kon­nte. „Pam & Tom­my” macht das amerikanis­che Umzug­sun­ternehmen U-Haul (das auch im Rolling-Stone-Artikel erwäh­nt wird) sowie pures Glück für Gau­thiers erfol­gre­ichen Raubzug ver­ant­wortlich.

Die wahre Geschichte hinter Pam & Tommy: Das Video wird veröffentlicht

Nach dem Über­fall bringt Rand Gau­thi­er das Videoband, das in einen Hand­held-Cam­corder einge­set­zt wer­den kann, zu einem Pornos­tu­dio in Hol­ly­wood. Dort sieht er sich mit dem Stu­diobe­sitzer Mil­ton Ing­ley das Video an – und erken­nt darin eine Gold­grube.

Mil­ton Ing­ley kopiert das Band und zer­stört anschließend das Orig­i­nal. Mith­il­fe eines Mannes, der Verbindung zu ein­er New-York­er-Mafi­afam­i­lie hat, treiben die bei­den 50.000 US-Dol­lar auf, um weit­ere Kopi­en von dem Video zu pro­duzieren. Anschließend veröf­fentlicht Ing­ley das Video auf mehreren Web­seit­en im Inter­net. Zudem lan­det es in Form von VHS-Kopi­en für knapp 60 US-Dol­lar das Stück im Han­del.

Pamela Anderson und Tommy Lee gehen juristisch gegen das Video vor – ohne großen Erfolg

1996 beauf­tra­gen Pamela Ander­son und Tom­my Lee einen Pri­vat­de­tek­tiv mit der Ermit­tlung. Sie wollen wis­sen, wer hin­ter dem Safedieb­stahl steckt. Das Ehep­aar reicht später Zivilk­la­gen gegen alle Per­so­n­en ein, von denen es glaubt, dass sie im Besitz ein­er Kopie seien – ein­schließlich Ing­ley und Gau­thi­er.

Im Novem­ber 1997 einigt man sich schließlich mit einem Beschuldigten namens Seth Arshavsky: Der 25-Jährige soll eben­falls über eine Kopie ver­fü­gen. Das Paar glaubt, er könne das Video nur im Inter­net zeigen – nicht aber im Netz verkaufen.

Diese Annahme stellt sich als schw­er­wiegen­der Fehler her­aus: War­shavsky verkauft hun­dert­tausende Kopi­en des Sexvideos online. Pamela Ander­son und Tom­my Lee verk­la­gen ihn daraufhin erneut – dieses Mal vor einem Bun­des­gericht.

Ein Richter verurteilt War­shavsky im Jahr 2002 zu 740.000 US-Dol­lar Schaden­er­satz. Laut dem Rolling Stone hat kein­er von bei­den das Geld aber je zu Gesicht bekom­men.

So kam es zur Trennung von Pamela und Tommy

Obwohl die Ver­bre­itung des Videos als Racheakt gegen Tom­my Lee gese­hen wer­den kann, lei­det Pamela Ander­son beson­ders stark unter dem Skan­dal: Das Band ruiniert die Kar­riere des Bay­watch-Stars zwar nicht völ­lig – macht es ihm aber sehr schw­er, als Schaus­pielerin ernst genom­men zu wer­den. Pam lei­det sowohl pro­fes­sionell als auch pri­vat unter den Geschehnis­sen.

Geg­ner­ische Anwälte fra­gen sie zudem, warum sie das Band küm­mern würde, da sie schließlich auch für den Play­boy posiert hätte – ohne zu berück­sichti­gen, ob sie der Veröf­fentlichung zuges­timmt hat oder nicht. Viele Men­schen glauben sog­ar, es han­dele sich um einen Wer­be­gag – und das Paar habe das Video absichtlich durch­sick­ern lassen.

Der Skan­dal um das Sex­tape belastet Pamela Ander­sons Ehe mit Tom­my Lee. Die Schaus­pielerin reicht am 28. Feb­ru­ar 1998 die Schei­dung ein – wenige Tage, nach­dem ihr Mann wegen Ehe­gat­ten- und Kindesmiss­brauchs sowie dem unrecht­mäßi­gen Besitz ein­er Schuss­waffe angeklagt wird. Sie beantragt zudem das volle Sorg­erecht für die bei­den gemein­samen Söhne.

Pamela Anderson und Tommy Lee im Jahr 1999.

Pamela und Tom­my Lee lassen sich 1998 schei­den. — Bild: pic­ture-alliance/d­pa/epa AFP Nichol­son

Hat Tommy Pamela und die Kinder misshandelt?

Was war passiert? Tom­my Lee wurde am 24. Feb­ru­ar ver­haftet, nach­dem seine Frau die Polizei gerufen und angegeben hat­te, ihr Mann habe sie getreten – während sie ihren nur sieben Wochen alten Sohn Dylan im Arm hielt.

Lee wird drei Tage nach sein­er Ver­haf­tung aus der Haft ent­lassen. Er erk­lärt später, die Anklage wegen Ehe­gat­ten­miss­brauchs nicht anzufecht­en und wird zu min­destens sechs Monat­en Haft in einem Bezirks­ge­fäng­nis verurteilt. Im Gegen­zug wer­den die Ankla­gen wegen Kindesmiss­brauchs und rechtswidri­gen Besitzes ein­er Waffe fall­en gelassen.

Tom­my Lee ver­bringt vier Monate im Gefäng­nis. Seine Ehe mit Pam wird noch im sel­ben Jahr geschieden. Das Paar ver­söh­nt sich allerd­ings und kommt wieder zusam­men – ein­mal 2001 und ein­mal 2008. Im Jahr 2010 tren­nen sich die bei­den schließlich endgültig.

2018 beschuldigt Tom­my Lee seinen Sohn Bran­don, ihn tätlich ange­grif­f­en zu haben. Seine Exfrau veröf­fentlicht kurz darauf einen Beitrag auf der Web­seite der Pamela Ander­son Foun­da­tion, in der sie behauptet, dass Alko­holis­mus der Teufel sei und beze­ich­net Lee als „Def­i­n­i­tion eines Narzis­sten und Soziopa­then“. Ihr Sohn habe in der Auseinan­der­set­zung mit seinem Vater in Notwehr gehan­delt.

Die wahre Geschichte: Das machen Pamela Anderson, Tommy Lee und Rand Gauthier heute

Nach der Tren­nung von ihrem Ex-Mann tritt Pamela Ander­son noch mehrmals vor den Traual­tar. So heiratet sie im Dezem­ber 2020 ihren Leib­wächter Dan Hay­hurst. Aber auch diese Beziehung geht in die Brüche: Die bei­den tren­nen sich im Jan­u­ar 2022.

Tom­my Lee heiratet 2019 Inter­net­star Brit­tany Furlan. Noch im sel­ben Jahr kündigt er das Come­back sein­er Band Möt­ley Crüe an. Die Glam-Met­al-Gruppe, die 1980 in Los Ange­les gegrün­det wurde, hat­te sich 2015 nach rechtlichen und pri­vat­en Stre­it­igkeit­en aufgelöst.

Ein Biopic über Möt­ley Crüe – „The Dirt – Sie woll­ten Sex, Drugs & Rock’n’Roll” – wird im März 2019 auf Net­flix veröf­fentlicht. In der Rolle von Tom­my Lee ist der Musik­er Machine Gun Kel­ly zu sehen.

Mit­tler­weile scheinen sich die Fam­i­lien­ver­hält­nisse wieder gebessert zu haben: Sowohl Pamela Ander­son als auch Tom­my Lee bestäti­gen im Novem­ber 2021, sich gut zu ver­ste­hen.

Und Rand Gau­thi­er? Der hat nach der Veröf­fentlichung des Sexvideos so große Angst vor Vergel­tung, dass er sich über ein Jahr bei Freund:innen ver­steckt. 1997 schließen er und sein Part­ner die Web­seite, über die sie das Video verkauft hat­ten – ohne das Geld an die Mafia zurück­zuzahlen, das diese ihnen im Vor­feld geliehen hat­te.

Gau­thi­er arbeit­et schließlich als Ein­treiber für die Mafia, um seine Schulden zurück­zuzahlen. Heute ist er 65 Jahre alt und soll in San­ta Rosa in Nord­kali­fornien leben. Eine Online-Biogra­phie von Rand Gau­thi­er behauptet, dass er immer noch als Elek­trik­er arbeite. Zudem soll er an einem Buch schreiben, das sich mit „der Natur von Magie und Sym­bo­l­ik in der Reli­gion“ befasst.

Kan­ntest Du die wahre Geschichte hin­ter Pam & Tom­my bere­its? Hin­ter­lasse uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren