Jason Statham im ersten Teil von Meg
© picture alliance / Everett Collection | Copyright © ©Warner Bros/courtesy Everett Collection / Everett
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Meg 2 kommt: Wann erscheint die Fortsetzung zu Jason Stathams Hai-Abenteuer?

In „Meg“ machte Jason Statham Jagd auf einen Mega­lodon. In „Meg 2“ wartet schon ein anderes hun­griges Tief­seemon­ster auf den Action­star.

Pur­er Trash, harm­los­er Action­spaß, unterirdis­ches Hor­roraben­teuer oder gigan­tis­che Statham-Fest­spiele? Die Kritiker:innen waren sich bei dem Film Meg nicht so ganz einig. Die meis­ten zer­fet­zten den Super­hai-Film wie ein Pira­nhaschwarm einen Karpfen. Aber die Kinozuschauer:innen schienen den Film zu lieben. Weltweit spielte die amerikanisch-chi­ne­sis­che Kopro­duk­tion über 530 Mil­lio­nen US-Dol­lar ein – bei einem Bud­get von rund 130 Mil­lio­nen.

Jason Statham ist bereit für Meg 2

Klar, dass da einige Herrschaften in Hol­ly­wood und ander­swo Appetit auf neues Fut­ter beka­men. Im April 2021 bestätigte Meg-Star Jason Statham, dass es defin­i­tiv eine Fort­set­zung geben wird.

Die Fans atmeten auf. Denn ein Meg-Film ohne Jason Statham als Tiefen­ret­ter Jonas Tay­lor gliche einem Kreuz­fahrtschiff ohne Antrieb­sag­gre­gat: Es schwimmt, aber kommt nicht vom Fleck. Statham verkün­dete auch gle­ich, wer bei der Fort­set­zung Regie führen wird.

Die Wahl der Produzent:innen fiel auf Ben Wheat­ley. Der Brite insze­nierte Filme wie das Sci-Fi-Dra­ma „High-Rise“ und die Krim­ikomödie „Free Fire“ (2016), außer­dem den Net­flix-Film „Rebec­ca“ (2020). Meg 2 ist seine bish­er größte Pro­duk­tion.

Wheat­ley kündigte an, „Action im irre großen Maßstab“ abzuliefern. Das passt, denn die Sto­ry des neuen Hai-Aben­teuers kön­nte im Ver­gle­ich zu Teil eins noch erhe­blich mon­strös­er wer­den. Sie basiert wie der erste Teil auf ein­er Buchvor­lage des amerikanis­chen Autors Steve Alten, und zwar auf dem Roman „The Trench“ (1999).

Darin bekommt es Jonas Tay­lor unter anderem mit einem Kro­nosaurus zu tun, einem eigentlich längst aus­gestor­be­nen Meeres­rep­til – sehr gefräßig und ver­gle­ich­bar mit einem Megakrokodil. Außer­dem in Teil 2 im Wass­er unter­wegs: ein Mega­lodon und diverse weiße Haie.

Die Beset­zung von Meg 2 ist, abge­se­hen von Jason Statham, offiziell noch nicht in trock­e­nen Tüch­ern. Aber wir erwarten, dass auf jeden Fall Li Bing­bing als Suyin, Ruby Rose als Jaxx und Page Kennedy als DJ wieder mit an Bord sind.

Meg 2: Kinostart erst 2023?

Die Drehar­beit­en sollen im Jan­u­ar 2022 begin­nen. Beim ersten Meg-Movie dauerten sie rund drei Monate. Eine ähn­lich lange Zeit dürfte „Meg 2 – The Trench“ in Anspruch nehmen, bis alle Szenen im Kas­ten sind. Der Film wird jede Menge CGI enthal­ten, die Mon­ster entste­hen schließlich kom­plett am Com­put­er. Die Nach­bear­beitung hat es also in sich.

Der erste Meg-Teil kam erst gut einein­halb Jahre nach Drehschluss in die Kinos. Soll­ten sich die Produzent:innen mit Meg 2 eben­so viel Zeit gön­nen, dürften wir die Fort­set­zung des Statham-Reißers erst Mitte 2023 im Kino erleben – fünf Jahre nach dem ersten Teil.

Bei so viel Zukun­ftsmusik ist klar: Einen Trail­er zu Meg 2 gibt es noch nicht. Aber wir bleiben dran und aktu­al­isieren diesen Artikel, sobald es Neuigkeit­en gibt.

Was hältst Du von der Idee, Meg fortzuset­zen? Genial oder über­flüs­sig? Schreib uns Deine Mei­n­ung gern in einem Kom­men­tar.

Das kön­nte Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren