Shades of Grey peinlich
© Eigenkreation aus picture alliance / Daniel Reinhardt/dpa und picture alliance / dpa | Universal Pictures
:

Achtung, heiß! Berühmte Liebesszenen, die Stars heute bereuen

Einige Liebesszenen sind so ikonisch, dass sie in die Filmgeschichte einge­hen. Die Schaus­piel­er, die daran mitwirken, sind trotz­dem nicht immer stolz auf ihre Leis­tung ― im Gegen­teil. Manchen sind die Lein­wand-Romanzen im Nach­hinein sog­ar richtig unan­genehm.

GigaTV Film-Highlights

Jennifer Lawrence verursacht Fremdgeh-Skandal mit Passengers

Die erste hand­feste Sexszene ihrer Kar­riere hat Jen­nifer Lawrence mit Chris Pratt für den Sci-Fi-Film „Pas­sen­gers” gedreht. Das größte Prob­lem dabei war offen­bar die Tat­sache, dass ihr Co-Star zu dem Zeit­punkt noch ver­heiratet war. Das Ganze war also nicht nur pein­lich, Lawrence fühlte sich auch noch schuldig.

Um dem ent­ge­gen­zuwirken, beschloss sie, sich am Set zu betrinken ― keine gute Idee. „Das hat zu noch mehr Panik geführt. Als ich nach Hause kam, habe ich mich gefragt: ‚Was habe ich getan? Ich weiß es nicht’ ”, gab sie in einem Inter­view mit Hol­ly­wood Reporter zu.

Das Sah­ne­häubchen: Zwei Jahre nach den Drehar­beit­en haben sich Chris Pratt und Anna Faris getren­nt und die Boule­vard­presse machte Jen­nifer Lawrence dafür ver­ant­wortlich.

Dakota Johnson und Jamie Dornan hassen die Liebesszenen in Shades of Grey

Die „Fifty Shades of Grey”-Reihe beste­ht qua­si aus ein­er Aneinan­der­rei­hung von heißen Liebesszenen. Dako­ta John­son und Jamie Dor­nan haben bei­de zugegeben, dass die Drehar­beit­en abso­lut keinen Spaß gemacht haben. Während Dor­nan den let­zten Rest Pri­vat­sphäre mith­il­fe eines kleinen, fleis­ch­far­be­nen Säckchens wahren musste, fand John­son die BDSM-Szenen vor allem „schwitzig und unbe­quem”.

Im Nach­hinein gab Jamie Dor­nan zu, dass er noch immer nicht fassen kann, was er da für eine Rolle gespielt hat. „Ein Teil von mir denkt: ‚Warum haben sie diese Büch­er ver­filmt?’ ” Als seine Film­part­ner­in vom Dai­ly Tele­graph gefragt wurde, ob ihr die Filme pein­lich seien, fasste sie es knapp zusam­men: „Ja, natür­lich. Abso­lut.”

Jason Biggs bereut die Webcam in American Pie

„Amer­i­can Pie” lebt davon, dass wir Teenagern in extrem pein­lichen Sit­u­a­tio­nen zuse­hen. Eine Szene aus dem Film würde Haupt­darsteller Jason Big­gs gern rück­gängig machen – und zwar aus ziem­lich ern­sthaften Grün­den.

In dem fraglichen Auss­chnitt stellt er in seinem Zim­mer eine Web­cam auf, um Aus­tauschschü­lerin Nadia heim­lich zu fil­men. Alles läuft nach Plan, sie zieht sich aus und er bekommt seine große Chance.

Unan­genehm ist Big­gs dieser Teil des Films nicht, weil er in sein­er Rolle auf ganz­er Lin­ie ver­sagt, son­dern aus moralis­chen Grün­den. Eine Schü­lerin ohne ihr Wis­sen zu fil­men, war schon damals ein heik­les The­ma. Heute würde so eine Szene nicht mehr gedreht wer­den, meint Big­gs: „Es wäre inakzept­abel.” Inzwis­chen sei der Blick auf Tee­nies und Sex ein ganz ander­er.

Margot Robbies schmerzhafte Liebesszenen in The Wolf of Wall Street

Für „The Wolf of Wall Street” hat Mar­got Rob­bie einige denkwürdi­ge Szenen gefilmt – und eine davon ziem­lich schnell bereut. In einem Teil des Films wälzt sie sich mit Leonar­do DiCaprio nackt auf einem Bett voller Geld­scheine. Wie sich rausstellte, war das kein ide­al­er Unter­grund.

„Ich hat­te auf meinem Rück­en eine Mil­lion Papier­schnitte von all dem Geld”, so Rob­bie. Die Crew habe ihr gesagt, dass sie aussähe, als wäre sie aus­gepeitscht wor­den. Ihr Tipp: „Es ist nicht so glam­ourös, wie es klingt. Wenn Du jemals planst, Sex auf einem Haufen Cash zu haben: Tu es nicht!”

Fall­en Dir noch mehr Stars ein, die ihre Liebesszenen wahrschein­lich bereuen? Ver­rate es uns in den Kom­mentaren.

Diese Artikel kön­nten Dich auch inter­essieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren