© 2021 LEGENDARY AND WARNER BROS. ENTERTAINMENT INC. ALL RIGHTS RESERVED. GODZILLA TM & © TOHO CO., LTD.
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

King Kong: Alle Filme mit dem Riesengorilla in der Übersicht

Seit über 85 Jahren wütet die über­große Affenkrea­tur King Kong schon in Fil­men und Spie­len. Mit dem baldigen Kino-Start von „Godzil­la vs. Kong“ erscheint der zehnte Film mit dem über­großen Affen. Damit Du bei dieser Vielzahl an Neu­ver­fil­mungen, Fort­set­zun­gen und Adap­tio­nen nicht den Überblick ver­lierst, find­est Du hier alle King-Kong-Filme in der Über­sicht.

Wer ken­nt das Bild von King Kong an der Spitze eines Wolkenkratzers nicht? Der Goril­la in Über­größe ist ein­fach Kult und hat es in mehr als 85 Jahren auf stolze neun Filme gebracht. Ein Ende ist nicht in Sicht: Das zehnte Aben­teuer, Godzil­la vs. Kong, kommt noch in diesem Jahr in die Kinos. Grund genug, um auf die Geschichte des Riese­naf­fen zu blick­en.

GigaTV Film-Highlights

King Kong und die weiße Frau (1933)

Mit „King Kong und die weiße Frau“ begann 1933 die Erfol­gs­geschichte des Riesen­go­ril­las. In dem Schwarzweiß­film ver­schlägt es Regis­seur Carl Den­ham und sein Filmteam nach Skull Island, ein­er ver­lasse­nen und geheimnisvollen Insel. Dort tre­f­fen sie auf King Kong, der sich in die blonde Haupt­darstel­lerin Ann ver­liebt und diese ent­führt. Nach der gelun­genen Befreiung Anns betäubt das Filmteam den Riese­naf­fen und nimmt ihn mit nach New York, wo er als acht­es Weltwun­der aus­gestellt wer­den soll. Der Aus­gangspunkt für die bekan­nte Szene, in der King Kong das sym­bol­trächtige Empire State Build­ing erk­limmt.

Der erste King-Kong-Streifen set­zte 1933 neue Maßstäbe in Sachen Film-Effek­te. Er war ein­er der ersten Filme, bei denen das soge­nan­nte Stop-Motion-Ver­fahren zum Ein­satz kam. Eine Filmtech­nik, in der einzelne Bilder von unbe­wegten Motiv­en aufgenom­men und aneinan­derg­erei­ht wer­den.

King Kongs Sohn (1933)

Weil das erste King-Kong-Aben­teuer so gut beim Pub­likum ankam, fol­gte noch im sel­ben Jahr mit „King Kongs Sohn“ die Fort­set­zung. Im Mit­telpunkt ste­ht erneut Regis­seur Carl Den­ham, der nach den Geschehnis­sen in New York vor einem Schulden­berg ste­ht. Während sein­er Flucht vor seinen Gläu­bigern trifft er auf den Aben­teur­er Hel­strom, der ihm von einem Schatz auf Skull Island erzählt. So ver­schlägt es den Regis­seur erneut auf die Insel. Was er nicht weiß: Dort wartet King Kongs Sohn auf ihn.

Panik um King Kong (1949)

Anders als es der deutsche Titel ver­muten lässt, ist „Panik um King Kong“ keine direk­te Fort­set­zung des Erstlings King Kong und die weiße Frau. Im Film von Regis­seur Ernest B. Schoed­sack, der den Orig­inalti­tel „Mighty Joe Young“ trägt, geht es um den Goril­la Joe, der von dem Mäd­chen Jill aufge­zo­gen wird. Während Jill ihren Vater auf ein­er Reise durch Afri­ka begleit­et, nimmt sie ein Goril­la-Baby bei sich auf. Joe, wie sie ihn tauft, wächst zu einem stat­tlichen Goril­la her­an. Der zwielichtige Nacht­club­be­treiber Max O’Hara wird auf ihn aufmerk­sam und überre­det Jill ihn bei sich im Nacht­club in den USA auszustellen. Wie auch King Kong bricht Joe aus der Show aus und hin­ter­lässt dabei ein Chaos.

Die Rückkehr des King Kong (1962)

King Kong kehrt nach eini­gen Jahren wieder zurück – und zwar auf die japanis­che Kinolein­wand. Der von den Toho-Stu­dios pro­duzierte King-Kong-Film „Die Rück­kehr des King Kong“ set­zt mehr auf Action als auf Sto­ry. Im Fokus: Der erste erbit­terte Kampf zwis­chen King Kong und dessen Erzfeind Godzil­la, einem ech­senähn­lichen Riesen-Mon­ster. In diesem Film ist es der Wis­senschaftler Dr. Muro Makiam­a­to, der den Riese­naf­fen nach Japan ver­schleppt. Zur gle­ichen Zeit greift der Urwelt­sauri­er Godzil­la das Land an. Das Mil­itär entschei­det sich dazu, die bei­den Mon­ster gegeneinan­der auszus­pie­len.

King Kong – Frankensteins Sohn (1967)

King Kong wird bizarrer: Der durchgek­nallte Wis­senschaftler Dr. Who erschafft in diesem Teil den XXL-Robot­er Mechani-Kong, der es mit dem echt­en King Kong aufnehmen muss. Auch in diesem Film sorgt der deutsche Titel „King Kong – Franken­steins Sohn“ für Ver­wirrung: Denn mit dem titel­geben­den bekan­nten Hor­ror-Arzt hat dieser King-Kong-Film rein gar nichts zu tun. Die Aufmerk­samkeit war damit aber gesichert.

King Kong (1976)

Das Godzil­la-Uni­ver­sum wurde mit dem US-Film aus den 70er-Jahren wieder ver­lassen. In „King Kong“ von 1976 geht es wieder einzig und allein um den über­großen Goril­la. In dieser Neu­ver­fil­mung wird King Kong von dem Paläon­tologe Jack Prescott ent­deckt. Ein weit­er­er markan­ter Unter­schied ist, dass sich der Show­down auf dem damals noch ste­hen­den World Trade Cen­ter abspielt.

King Kong lebt (1986)

King Kong ist nicht totzukriegen: Der Affe liegt nach den Ereignis­sen vom Vorgänger-Film schw­er ver­let­zt im Koma. Nach zehn Jahren wacht er in „King Kong lebt“ wieder auf. Wis­senschaftler heck­en einen Plan aus, ihn wiederzubeleben – doch dafür brauchen sie die Unter­stützung von ein­er gewis­sen Lady Kong.

King Kong (2005)

King Kong hat es in die 2000er geschafft. Das Remake von „Herr der Ringe“-Mastermind Peter Jack­son erzählt im Grunde dieselbe Geschichte wie der Film aus den 30ern. Wieder ist es der  aben­teuer­lustige Regis­seur Carl Den­ham, gespielt von Jack Black, der mit sein­er Film­crew zur rät­sel­haften Insel Skull Island reist. Den Part der blonden Schön­heit übern­immt in dieser Ver­fil­mung Nao­mi Watts. Auf der Insel angekom­men tre­f­fen sie natür­lich auf unser Lieblings-Ungetüm King Kong.

Kong: Skull Island (2017)

Auch „Kong: Skull Island“ ist keine Fort­set­zung der bish­eri­gen King-Kong-Filme. Durch Zufall ent­deckt eine Sol­dat­en-Truppe auf ihrem Heimweg die mys­ter­iöse Insel Skull Island und macht dort Bekan­ntschaft mit King Kong und aller­lei anderen zu groß ger­ate­nen Tieren. „Kong: Skull Island“ ist ein Film aus dem Mon­ster­verse, einem Film-Uni­ver­sum von Warn­er Bros. und Leg­endary Enter­tain­ment.

Das King-Kong-Aben­teuer aus dem Jahr 2017 begeis­tert durch atem­ber­aubende Land­schaften, unendliche Natur und traumhafte Hin­ter­grund­panora­men. Wo sich die Drehorte von „Kong: Skull Island“ befind­en, haben wir für Dich auf dem dig­i­tal­en Atlas nachver­fol­gt.

Godzilla vs. Kong (2021)

Mit „Godzil­la vs. Kong“ erscheint in diesem Jahr der zehnte Block­buster, in dem King Kong zu sehen ist. Wie auch in Die Rück­kehr des King Kong, trifft der Riese­naffe auf seinen Erzfeind. Das ver­spricht einen ulti­ma­tiv­en Show­down zwis­chen Godzil­la und Kong. Welche der bei­den Bestien das Ren­nen macht, kannst Du ab dem 31. März erfahren – sofern der Kinos­tart nicht wegen der Coro­na-Pan­demie erneut ver­schoben wer­den muss. Was bish­er zu Godzil­la vs. Kong bekan­nt ist, find­est Du hier.

Welch­er King-Kong-Film ist Dein Favorit? Schreib es uns in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren