Star Wars Visions
© 2021 Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved. Used Under Authorization | Disney+
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Jedi aus Japan? Jetzt kommt der Star Wars-Anime!

Noch in diesem Jahr wird bei Dis­ney+ eine neue Star Wars-Serie erscheinen. „Star Wars: Visions“ wird ganz im Stil japanis­ch­er Ani­me gehal­ten. Gar nicht unpassend, denn schon die Orig­i­nal-Trilo­gie war von der Kun­st aus dem fer­nen Osten inspiri­ert. Der Trail­er lässt schon ein­mal auf großar­tige Ani­ma­tion­skun­st made in Japan hof­fen…

Dis­ney und Lucas­film haben eine weit­ere neue Star Wars-Serie angekündigt. Mit Star Wars: Visions sollen nun alle auf ihre Kosten kom­men: Fans der Ster­nenkriege und gle­ichzeit­ig Lieb­haber japanis­ch­er Ani­mes. Die Serie wird eine Antholo­gie, was bedeutet, dass jede Folge für sich allein ste­ht. Die Sto­ries wer­den in ver­schiede­nen japanis­chen Ani­me-Stu­dios von erfahre­nen Künstler:innen umge­set­zt. Jede Folge wird dabei ihren eige­nen Stil haben. Ab dem 21. Sep­tem­ber 2021 wirst Du den Star Wars-Ani­me auf Dis­ney+ sehen kön­nen.

Ein Mix der Kulturen

Im Trail­er kannst Du sehen, dass Du Dich sowohl auf alte Bekan­nte wie etwa Jab­ba the Hutt, als auch auf neue Gesichter, wie eine Fig­ur, die an das Ani­me-Urgestein Astro Boy erin­nert, freuen kannst. In der angeteaserten Episode „The Twins“ wird es wohl um ein Zwill­ingspaar gehen, das von der dun­klen Seite der Macht ange­zo­gen wird. Unverzicht­bare Star Wars-Bestandteile, wie Lichtschw­ert­er, Raum­schiff­schlacht­en und Jedi tre­f­fen hier offen­bar auf tra­di­tionelle Ele­mente der japanis­chen Kul­tur.

Star Wars-Anime: War Darth Vader ein Samurai?

Die Kom­bi­na­tion von Star Wars mit fer­nöstlich­er Kun­st ist gar nicht so weit herge­holt, wie man vielle­icht meinen sollte. Star-Wars-Mas­ter­mind George Lucas hat sich für seine Orig­inal­trilo­gie von ein­er großen Band­bre­ite an kün­st­lerischen Vor­la­gen inspiri­eren lassen. Darunter waren nicht nur west­liche Erzeug­nisse, wie die Sci-Fi-Serie „Flash Gor­don“ und mythol­o­gis­che Helden­sagen, son­dern auch Ein­flüsse aus Japan.

So ist das Design von Darth Vaders schwarzem Out­fit eng an eine Samu­rai-Rüs­tung angelehnt. Und die Idee, die Sto­ry der schw­ertkämpfend­en Jedi-Rit­ter aus der Sicht von zwei ver­meintlich unter­ge­ord­neten Charak­teren, den Droiden zu erzählen, stammt von Aki­ra Kuro­sawas Filmk­las­sik­er „Die ver­bor­gene Fes­tung“.

Star Wars Visions

Mit „Star Wars: Bad Batch” kam bere­its 2021 eine Star Wars-Serie her­aus. — Bild: © 2021 Lucas­film Ltd. All Rights Reserved. Used Under Autho­riza­tion | Dis­ney+

Star Wars: Visions: Neun Folgen, neun Geschichten

Dis­ney hat bere­its bekan­nt gegeben, wie die neun kom­menden Episo­den von Star Wars: Visions heißen wer­den und welche Ani­me-Stu­dios daran beteiligt sind:

Episode 1 The Duel – Kamikaze Douga
Episode 2 Lop and Ocho – Geno Stu­dio (Twin Engine)
Episode 3 Tatooine Rhap­sody – Stu­dio Col­ori­do (Twin Engine)
Episode 4 The Twins – Trig­ger
Episode 5 The Elder – Trig­ger
Episode 6 The Vil­lage Bride – Kine­ma Cit­rus
Episode 7 Akakiri – Sci­ence Saru
Episode 8 T0-B1 – Sci­ence Saru
Episode 9 The Ninth Jedi – Pro­duc­tion IG

Ob die Fol­gen alle gle­ichzeit­ig auf Dis­ney+ erscheinen wer­den, ist nicht bekan­nt. Es ist wahrschein­lich, dass sie Woche für Woche aus­ges­trahlt wer­den. Ob es nach den neun Fol­gen noch weit­erge­hen wird, wird wohl erst entsch­ieden, wenn man weiß, wie die Fans sie angenom­men haben. Aber auch so kom­men von Dis­ney jet­zt genug neue Filme und Serien, sodass Dir nicht lang­weilig wer­den sollte.

Wie wirken die ersten Bilder von Star Wars: Vision auf Dich? Schreib uns Deine Ein­drücke in die Kom­mentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren