Guilty Pleasure: Diese schrägen und peinlichen Filme schauen wir
© picture alliance/Photo Alto
:

Guilty Pleasure: Diese schrägen Filme & Serien gucken wir

Jed­er ken­nt sie, alle haben sie: Lieblings­filme und -serien, für die man sich schämt. Sie sind entwed­er kindisch, trashig oder ein­fach nur merk­würdig, aber man schaut sie trotz­dem. Das nen­nt sich schuldiges Vergnü­gen. Oder „Guilty Plea­sure”. Die fol­gen­den Filme find­en wir toll – und sind nicht stolz darauf.

Vertrocknet: „Die Mumie” und „Die Mumie 2”:

Zweifel­los Film-Fast­food, aber trotz­dem irgend­wie cool: „Die Mumie”. Bren­dan Fras­er und Rachel Weisz kom­men sehr sym­pa­thisch rüber, auch wenn die Sto­ry flach, die Dialoge stumpf und die Spezial­ef­fek­te lahm sind. Immer­hin hat sich Regis­seur Stephen Som­mers bei den Fil­men von 1999 und 2001 nicht beson­ders ernst genom­men. Das macht die Mumien-Streifen zu gelassen­em Pop­corn-Kino, das man gerne neben­bei schauen kann. „Die Mumie” mit Tom Cruise lassen wir aber im Grab.

Video: Youtube /  Thomas Roth

„Riverdale”: Highschool der Scham

Eine High­school-Telen­ov­ela von Net­flix, die unge­niert­er nicht sein kön­nte. Absurde Sit­u­a­tio­nen, debile Dialoge und merk­würdi­ge Wen­dun­gen – das ist eine Seite von „Riverdale”. Die andere: Hier wirken (teils) wirk­lich gute Schaus­piel­er mit und man merkt der Serie an, dass Net­flix unheim­lich viel Geld rein­pumpt. Genau­so ist die Sto­ry: ein Auf und Ab. Wenn Bet­ty Coop­er (Lili Rein­hart) sich verzweifelt ihrem Peiniger ent­ge­gen­stellt, kommt tat­säch­lich Span­nung auf – die allerd­ings sofort wieder ver­fliegt, wenn Archie Andrews  (K. J. Apa) irgend­was Dummes macht (was sehr oft passiert). Trotz­dem: Auch 30-jährige Män­ner ver­fall­en dem High­school-Charme von Riverdale. Manch­mal.

Video: Youtube / Net­flix UK & Ire­land

Der Film mit Sarah Michelle Gellar

„Eiskalte Engel” war sicher­lich ein toller Film. Genau­so toll wie Sarah Michelle Gel­lar, der geheime Crush aller 80er-Kids. Sarah Michelle Gel­lar war Ende der 90er-Jahre min­destens so beliebt wie die Grunge-Bewe­gung: Die Schaus­pielerin stahl allen die Show. Der Film kön­nte auch ein­fach „Sarah Michelle Gel­lar” heißen. Seien wir ehrlich, man schaut „Eiskalte Engel” nur wegen „Buffy”. Das macht ihn zu einem „Guilty Plea­sure”.

Video: Youtube / Delor­ca

Die einen gucken „Naruto”, die anderen „Sword Art Online”

Ani­mes sind für viele Erwach­sene ein „Guilty Plea­sure”. Viele hal­ten diese Art der Unter­hal­tung für kindisch oder merk­würdig. Ein beson­ders kurios­er Ableger der Ani­me-Zun­ft ist „Sword Art Online”: eine Light-Nov­el-Rei­he von Reki Kawa­hara, die auch als Man­ga und Ani­me adap­tiert wurde. Die Sto­ry dreht sich um ein Mul­ti­play­er-Rol­len­spie­len, das die Spiel­er in eine mit­te­lal­ter­liche Fan­tasiewelt namens Ain­crad ein­tauchen lässt.

GigaTV Film-Highlights

„Sword Art Online” kannst Du über GigaTV bei ProSieben Maxx schauen. Hier find­est Du alle Infos.

Eben­falls beliebt: die Aben­teuer von Naru­to Uzu­ma­ki. Der junge Nin­ja möchte der stärk­ste Kämpfer wer­den und ist bere­it, alles dafür zu opfern. Außer seinen Fre­un­den, die er alle ins Herz geschlossen hat. Die Sto­ry von Naru­to hat zugegeben­er­maßen ihre Momente, aber wer ab dem „Weltkriegs-Kapi­tel” weit­er­guckt, ist selb­st schuld.

Was ist in der Welt von Fil­men und Serien Dein „Guilty Plea­sure”? Schreib uns gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren