Game of Thrones: Staffel 8 Episode 5
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"

Game of Thrones: Staffel 8 Episode 5 – der Recap

Es hat sich wie ein vorzeit­iges Finale ange­fühlt: Folge 5 der finalen Staffel von „Game of Thrones“ zeigte die let­zte große Schlacht um die Sieben Königs­lande. Und ihr Aus­gang kön­nte drama­tis­ch­er nicht sein.

Zum vor­let­zten Mal hier die oblig­a­torische Spoil­er­war­nung: Falls Du die aktuelle Folge noch nicht gese­hen hast, dann lies jet­zt lieber nicht weit­er! Zahlre­iche Charak­tere hat­ten in dieser Episode ihren let­zten Auftritt – und Königsmund liegt in Schutt und Asche.

Dramatische Ereignisse schon vor der Schlacht

Dass Daen­erys an der Schwelle zum Wahnsinn ste­ht, hat­te sich schon in der ver­gan­genen Folge angekündigt, als Mis­sandei vor ihren Augen hin­gerichtet wurde. Zu Beginn von Folge 5 erfahren wir, dass Dany sich isoliert und keine Nahrung zu sich nimmt. Der arme Lord Varys untern­immt einen let­zten Ver­such, Jon Snow davon zu überzeu­gen, den Thron selb­st zu beanspruchen – dafür erlei­det er kurze Zeit Später eine Hin­rich­tung im Drachen­feuer.

Jaime Lennis­ter wurde indes auf dem Weg nach Königsmund gefan­gen genom­men, wird jedoch von seinem Brud­er Tyri­on befre­it – in der Hoff­nung, dass das große Blutvergießen doch noch ver­hin­dert wer­den kann. Lei­der eine falsche Hoff­nung.

Video: Youtube / GameofThrones

Die große Schlacht von Königsmund

Wer auf eine aus­geglich­ene Schlacht mit vie­len Span­nungsmo­menten gehofft hat, wurde ent­täuscht. Nach einem kurzen Stand­off vor den Toren der Stadt und ein­er Kam­er­afahrt über die Eis­erne Flotte bricht auch schon die Hölle aus. Dany stürzt sich mit ihrem let­zten Drachen vom Him­mel auf die Flotte hinab, entzün­det alle Schiffe, taucht die küsten­seit­ige Stadt­mauer und ihre Vertei­di­gungsan­la­gen in Feuer, bricht von innen durch das Haupt­tor und fällt den feindlichen Sol­dat­en in den Rück­en.

Danach fall­en die Unbe­fleck­ten, die verbliebe­nen Dothra­ki und Jon Snow mit seinen Getreuen in die Stadt ein. Schnell sind die feindlichen Trup­pen über­wältigt und wie als Zeichen der Erlö­sung läuten die Glock­en der Stadt, um zu sig­nal­isieren, dass sich Königsmund ergibt. Kurz scheint es, als wäre der Kampf vor­bei, doch dann erhebt sich Dany mit ihrem Drachen von der Stadt­mauer und begin­nt, alles und jeden in der Stadt zu ver­bren­nen und den Palast zu zer­stören.

Treffen der Clegane-Brüder – Aryas Flucht

Am Strand unter dem Palast und irgend­wo auf den Trep­pen der ein­stürzen­den Türme kommt es jew­eils zu einem Show­down, auf den wir lange gewartet haben. Jaime und Euron Graufreud tre­f­fen aufeinan­der. Euron gelingt ein fataler Stich, doch Jaime tötet ihn kurz darauf und schafft es sog­ar noch, Cer­sei zu find­en und sie in die Katakomben zu führen. Der Aus­gang ist jedoch ver­schüt­tet und die bei­den ster­ben eng umschlun­gen durch den Ein­sturz der Decke.

Der Cle­gane-Bowl, das Aufeinan­dertr­e­f­fen der bei­den starken Brüder, läuft beson­ders bru­tal ab. Er endet damit, dass der bere­its sehr schw­er ver­let­zte San­dor Cle­gane ein­sieht, dass sein Zom­bie-Brud­er nicht mit Schw­erthieben besiegt wer­den kann. Er stürzt sich daraufhin mit seinem Brud­er in die Flam­men der Stadt. Auch Arya wäre in den Flam­men um ein Haar gestor­ben, doch sie schafft es am Ende, auf einem verir­rten Pferd aus dem Zen­trum der Stadt zu reit­en.

Wie hat Dir die Episode gefall­en? Wer wird Dein­er Mei­n­ung nach am Ende der let­zten Folge auf dem Thron sitzen? Schreibe uns Deine The­o­rie in die Kom­mentare.

Titelbild: picture alliance / AP Photo / HBO / Helen Sloan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren