Eine Wikinger-Schlacht
© Netflix
Der Protagonist in Sniper Elite 5
:

Zwischen Blut, Met und Gold: Die besten Serien und Games im Wikinger-Setting

Wikinger sind beliebte Motive der Pop­kul­tur. Als umherziehende Bar­baren mit dem Hang zur Gewalt ist ihre Lebensweise mehr als frag­würdig. Doch in Serien und Videospie­len macht wom­öglich eben dieser harsche Lebensstil die Fasz­i­na­tion von den Nord­män­nern und -frauen aus. Für alle Fans der Wikinger gibt es die besten Serien und Games im Wikinger-Set­ting.

Sie sind grob und ungepflegt, plün­dern und mor­den und wenn es um die Prob­lem­lö­sung geht, lassen sie meist ihre Klinge für sich sprechen. Die Lebensweise der Wikinger ist von Gewalt und Schroffheit gekennze­ich­net, doch vielle­icht machen genau diese Punk­te die Fasz­i­na­tion der frühen nordis­chen Kul­tur aus. Zumin­d­est in Fernsehse­rien und Videospie­len scheint die raue Welt des Nord­volkes äußerst beliebt zu sein.

Egal ob bei Ama­zon Prime, Net­flix oder der Mediathek der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender. Sowohl fik­tive als auch doku­men­tarische For­mate über die Wikinger find­est Du nahezu über­all. Auch über GigaTV kannst Du die Filme der Stream­ing­di­en­ste schauen. Damit Dir die end­lose Suche erspart bleibt, haben wir für Dich nach­fol­gend eine Auswahl der besten Wikinger-Serien erstellt.

Vikings: Fact-Fiction im frühen Mittelalter

Wenn von Wikinger-Serien die Rede ist, darf „Vikings“ auf kein­er Liste fehlen. Als eine der pop­ulärsten Wikinger-Serien erzählt das sechs Staffeln lange His­to­rien-Dra­ma Vikings die Geschichte des leg­endären Wikingers Rag­nar Lod­brok, sein­er Fam­i­lie und seinen Fein­den. Rag­nar beg­ibt sich zu Beginn der Wikingerzeit im Früh­mit­te­lal­ter auf eine Odyssee, die von mil­itärischen Auseinan­der­set­zun­gen und poli­tis­chen Machtkämpfen gekennze­ich­net ist. Dabei ver­mis­cht die kanadisch-irische Co-Pro­duk­tion Frag­mente his­torisch­er Erzäh­lun­gen mit Fan­ta­sy-Ele­menten, sodass Fak­ten und Fik­tion Hand in Hand gehen. Wenn Du dem­nach Lust auf bahn­brechende Schlacht­en hast und zugle­ich einen Ein­blick in die Sit­ten und Bräuche der Nord­män­ner bekom­men willst, bist Du bei Rag­nar Lod­brok und seinen Mit­stre­it­ern an der richti­gen Adresse.

Zwar fand Vikings im Dezem­ber 2019 mit der sech­sten Staffel ein Ende, doch wurde mit „Vikings: Val­hal­la“ bere­its ein Spin-off angekündigt, das rund ein Jahrhun­dert nach den Geschehnis­sen der ersten Serie ange­siedelt ist. Im Mit­telpunkt ste­hen hier gle­ich mehrere leg­endäre Nord­män­ner, darunter Leif Erik­son, Frey­dís Eiríks­dót­tir, Har­ald Hardra­da und Wil­helm der Erober­er. Alles, was Du zum Spin-Off wis­sen musst haben wir Dir bere­its im GigaTV Mag zusam­menge­fasst.

Vikings: Eine Dokumentation über den Aufstieg der Wikinger

Tat­säch­lich erschien 2012, ein Jahr vor dem Release der fik­tion­al­isierten Serie rund um Rag­nar Lod­brok, mit „Vikings“ eine doku­men­tarische Mini-Serie unter dem­sel­ben Titel. Die dre­it­eilige BBC-Pro­duk­tion erzählt in etwas mehr als zwei Stun­den den Auf­stieg der Wikinger bis hin zur Hoch­phase des Imperi­ums von Knut dem Großen, dessen Herrschaft sich im 11. Jahrhun­dert über Eng­land, Däne­mark, Nor­we­gen und Süd-Schwe­den erstreck­te. Präsen­tiert und geschrieben wurde die Mini-Serie von dem britis­chen Fernsehmod­er­a­tor Neil Oliv­er, der eben­falls als Archäologe und Naturschützer bekan­nt ist.

Im Übri­gen: Zwar ist im Sprachge­brauch meist von Nord­män­nern die Rede, doch archäol­o­gis­che Befunde haben bewiesen, dass es unter den Wikingern auch weib­liche Kriegerin­nen gab. In der ZDF-Mediathek find­est Du beispiel­sweise die „ZDF History“-Episode „Das Geheim­nis der Wikinger-Kriegerin“, die einen solchen archäol­o­gis­chen Fund beleuchtet.

The Last Kingdom: Wikinger-Action für ein erwachsenes Publikum

Auch unter den hau­seige­nen Pro­duk­tio­nen von Net­flix find­et sich ein Wikinger-Epos wieder. Mit „The Last King­dom“ pro­duzierte der Stream­ing-Anbi­eter eine action­ge­ladene His­to­rien-Serie, die auf der 13-teili­gen Roman­rei­he „Die Uhtred-Saga“ von Bernard Corn­well basiert. Die aktuell vier Staffeln umfassende Serie fol­gt Uhtred von Beb­ban­burg, der als Kind von Wikingern ent­führt und aufge­zo­gen wurde. Als sein Ziehvater Rag­nar jedoch ermordet wird und Uhtred anschließend sein Recht auf den Posten als Eal­dor­man von Beb­ban­burg erhebt, gerät er zwis­chen die Fron­ten und muss in zahlre­ichen Schlacht­en ein­sti­gen Fre­un­den und Ver­bün­de­ten gegenübertreten. Die Insze­nierung der Kämpfe ist jedoch wenig zim­per­lich, sodass zartbe­saitete Zuschauer vor den blutrün­sti­gen Gewal­teska­paden gewarnt sein sollen. The Last King­dom ist dem­nach eine Serie für Action-Fans mit hoher Tol­er­anz in Sachen Gewalt­darstel­lung.

Wenn Du Dich außer­dem nicht entschei­den kannst, ob Du eher mit Vikings oder lieber doch mit The Last King­dom in die Welt der klin­gen­schwin­gen­den Nord­män­ner begeben sollst, dann hil­ft Dir unser Ver­gle­ich der bei­den Serien.

Norsemen: Wikinger-Klamauk mit aktuellem Zeitbezug

Wen es hinge­gen nach ein­er Wikinger-Serie dürstet, die den Fokus auf Humor legt, der sollte einen Blick in die nor­wegis­che Com­e­dy-Serie „Norse­men“ auf Net­flix wer­fen. In ins­ge­samt drei Staffeln wer­den hier alle Klis­chees und Stereo­type der Wikinger-Kul­tur durch den Kakao gezo­gen. Ange­siedelt in einem nor­wegis­chen Dorf im Jahre 790 rin­gen die Wikinger mit den für die dama­lige Zeit üblichen Prob­le­men, wer­den zugle­ich aber auch mit Prob­le­men der mod­er­nen Gesellschaft kon­fron­tiert, sodass die Wikinger aus ihren tra­di­tionellen Hand­lungsmustern her­aus­fall­en. Dieser Bezug zur Mod­erne bildet zusam­men mit der völ­lig überze­ich­neten, nahezu karikaturhaften Darstel­lun­gen und ein­er Prise englis­chem Humor den Kern der Serie.

God of War: Eine wuchtige Reise durch das Reich der Götter

Nicht nur unter den Serien­fans ist das Set­ting der Nord­män­ner dur­chaus beliebt. Auch im Videospielsek­tor erfreuen sich zahlre­iche, vom Zeital­ter der Wikinger inspiri­erten Titel großer Pop­u­lar­ität.

Etliche Jahre kämpfte sich der Pro­tag­o­nist der „God of War“-Reihe durch den griechis­chen Olymp, bevor ihn die Entwick­ler von SIE San­ta Mon­i­ca Stu­dio mit dem acht­en Ableger in das Reich der nordis­chen Mytholo­gie entsandten. Erst­mals in Begleitung Deines Sohnes kämpf­st Du Dich als zynis­ch­er Muskel­protz Kratos durch eine wahnsin­nig schöne Spiel­welt, die voller Momente der Trauer, Freude und Fasz­i­na­tion gespickt ist. Das Kampf­sys­tem ist aus­gek­lügelt und wuchtig, die Rät­sel­pas­sagen der­art gewieft und die Geschichte so sen­sa­tionell erzählt, dass der Exk­lu­sivti­tel für die PlaySta­tion 4 bei den Game Awards 2018 sog­ar zum Spiel des Jahres gekürt wurde. Wenn Du eine PS4 besitzt, soll­test Du Dir diesen Titel auf keinen Fall ent­ge­hen lassen. Vor allem, wenn Du Dich für die nordis­che Mytholo­gie inter­essierst. Bei dem Erfolg des Titels und der Pop­u­lar­ität der Videospiel­rei­he ist es wenig ver­wun­der­lich, dass mit „God of War: Rag­narok“ bere­its ein Nach­fol­ger in den Startlöch­ern ste­ht. Laut dem ersten Teas­er soll der Titel noch dieses Jahr erscheinen.

Assassin’s Creed Valhalla: Eine erstaunlich große Wikinger-Open-World

Nach­dem die let­zten Ableger der Assassin’s Creed-Rei­he Spieler:innen bere­its ins vik­to­ri­an­is­che Eng­land, das alte Ägypten sowie das antike Griechen­land ent­führten, war es nur eine Frage der Zeit, bis die titel­geben­den Meuchelmörder in das Zeital­ter der Wikinger ver­frachtet wer­den. Mit „Assassin’s Creed Val­hal­la“ liefert Ubisoft ein extrem großes Open-World-Spek­takel, das mit zahlre­ichen, für Wikinger typ­is­che Aktiv­itäten ausstaffiert wurde. Du musst Eroberungszüge durch­führen, die eigene Sied­lung aus­bauen, Schätze plün­dern oder Dich mit Gle­ich­gesin­nten in Trinkdu­ellen mit Unmen­gen an Met zuschüt­ten. Bei all diesen Auf­gaben rückt die Sto­ry manch­mal etwas in den Hin­ter­grund, doch das ist bei ein­er der­ar­tig gewalti­gen Spiel­welt zu verkraften. Neben eini­gen kleinen für die Rei­he typ­is­chen Schwächen, die wir in unser­er fea­tured Spielekri­tik zu Assassin’s Creed Val­hal­la erläutern, bietet der Titel etliche Stun­den Spielspaß. Wer Lust hat, ein paar Englän­der mit seinem nordis­chen Kriegsham­mer in die Erde zu don­nern, der wird mit diesem Wikinger-Game seinen Spaß haben.

Valheim: Survival-Spaß im Wikinger-Stil

Wer hinge­gen etwas mehr Lust auf ein Sur­vival-Game im Wikinger-Stil hat, der sollte Val­heim eine Chance geben. Allein oder mit Freund:innen kämpf­st Du Dich durch die Spiel­welt, erledigst Bosse, sam­melst Rohstoffe oder craftest neue Items. Die ver­schiede­nen Biotope fordern unter­schiedliche Items, sodass Du stets die richti­gen Objek­te für das jew­eilige Gebi­et parat haben soll­test. Möcht­est Du abseits des gemein­samen Durch­querens der Spiel­welt etwas Action haben, kannst Du Dich auch mit anderen Spieler:innen in einem Duell messen. Aktuell befind­et sich Val­heim nach wie vor in der Ear­ly-Access-Phase. In unserem Beitrag zu Val­heim find­est Du alle Infos zu dem Titel sowie eine Roadmap der Entwick­ler.

Mit diesen Serien und Games kannst Du hun­derte von Stun­den in der Welt der Wikinger versinken. Doch das waren natür­lich bei Weit­em nicht alle Titel, die es in diesem Genre gibt. Ständig wer­den neue Serien­ableger oder Videospielfort­set­zun­gen angekündigt, die auf dem Erfolg ihrer Vorgänger auf­bauen. Hin und wieder wird aber auch eine neue Marke ins Leben gerufen, die das Wikinger­leben aus ein­er neuen Per­spek­tive beleuchtet. Egal ob doku­men­tarisch oder fik­tiv, in drei Episo­den oder sechs Staffeln: Wir freuen uns auf Nach­schub aus dem kalten, rauen Nor­den.

Ver­rate uns doch gern, welche Serien oder Games im Wikinger-Set­ting Dein­er Mei­n­ung nach auf unsere Liste gehören. Wir freuen uns auf Deine Vorschläge in den Kom­mentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren