Tom Cruise und Elon Musk wollen einen Actionfilm im Weltall drehen
© picture alliance/ZUMA Press
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Harry Bosch in der Amazon-Mutterserie "Bosch"
:

Tom Cruise und die NASA planen Dreharbeiten auf der ISS

Film­dreh im Wel­traum: Tom Cruise spielt in einem noch namen­losen Film mit, dessen Drehar­beit­en zum Teil auf der Inter­na­tionalen Raum­sta­tion ISS stat­tfind­en sollen.

Das geht aus einem offiziellen Tweet von Jim Briden­s­tine her­vor, seines Zeichens NASA-Admin­is­tra­tor. „Die NASA freut sich, mit Tom Cruise für einen Film an Bord der Space Sta­tion zusam­men­zuar­beit­en! Wir brauchen die pop­ulären Medi­en, um eine neue Gen­er­a­tion an Inge­nieuren und Wis­senschaftlern zu inspiri­eren, um die ambi­tion­ierten Pläne der NASA in die Tat umzuset­zen”, heißt es in dem Post.

Mit Elon Musk zur ISS?

Nur einen Tag zuvor berichtete das Branchen­por­tal Dead­line, Elon Musk und Tom Cruise wür­den gemein­sam an einem Film­dreh im Wel­traum arbeit­en. Autor Mike Flem­ing Jr. beruft sich darin auf eigens aufgeschnappte Gerüchte. Zum Inhalt heißt es lediglich, dass es sich nicht um einen neuen „Mis­sion: Impos­si­ble”-Teil han­dle. Ein Film­stu­dio sei zudem noch nicht involviert.

Inwieweit Elon Musk wirk­lich involviert ist, geht aus Briden­stines Tweet nicht her­vor. Der Tes­la-Chef meldet sich allerd­ings direkt mit einem Kom­men­tar zu Wort und schreibt: „Das macht bes­timmt viel Spaß!”. Der Schluss liegt nahe, dass der Trans­port für den Film mit ein­er von Musks „Fal­con 9”-Raketen samt „Dragon”-Kapsel erfol­gen wird.

Video: Youtube / SpaceX

Tom Cruise als Starman?

Im Feb­ru­ar 2018 schoss Elon Musk seinen Tes­la Road­ster ins All. Das Fahrzeug diente als Test, um Tes­las „Space X”-Rakete auf Herz und Nieren zu prüfen. Die medi­en­wirk­same Aktion war ein Erfolg: Das Elek­troau­to schwebt auch jet­zt noch durch die end­losen Weit­en des Wel­traums. Einziger Pas­sagi­er ist eine Puppe im Rau­manzug, die auf den Namen „Star­man” getauft wurde.

Tom Cruise als näch­ster, dies­mal lebendi­ger Star­man, dürfte die Aktion mit dem Sport­wa­gen als Space-X-Mar­ket­ing bei weit­em übertr­e­f­fen. Ob der Star selb­st zur ISS fliegen wird, geht aus Briden­stines Tweet allerd­ings nicht her­vor. Ander­er­seits wäre Cruise eine ver­ständliche Wahl für den Job: Der Schaus­piel­er ist bekan­nt dafür, gefährliche Stunts selb­st zu drehen.

Was glaub­st Du? Ist etwas dran an der Geschichte oder kommt am Ende ohne­hin nichts dabei raus? Wir sind ges­pan­nt auf Deinen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren