Candyman-Trailer: Horrormeister Jordan Peele lässt den Hakenmann zurückkehren

Der Hakenmann mit einem seiner Opfer in „Candyman” (1992).
picture alliance/United Archives
Toni Collette in dem Horrorfilm „Hereditary”.
:

Candyman-Trailer: Horrormeister Jordan Peele lässt den Hakenmann zurückkehren

Nach „Get Out“ und „Wir“ meldet sich Hor­rormeis­ter Jor­dan Peele mit ein­er neuen Gruselgeschichte zurück: „Can­dy­man“ ist das Sequel eines 30 Jahre alten Slash­er­films, das im Juni in unsere Kinos kommt. Nun ist der erste Trail­er zum Hor­rorstreifen erschienen, an dem Peele als Drehbuchau­tor und Pro­duzent mitwirk­te.

Das „Candyman“-Sequel erzählt von Antho­ny McCoy (Yahya Abdul-Mateen II). Der Kün­stler beschäftigt sich in Chica­go mit der urba­nen Leg­ende des Hak­en­mannes: Sagt man den Namen „Can­dy­man“ fünf­mal vor einem Spiegel, erscheint der von Bienen umgebene Hak­en­mann und tötet seine Opfer. Doch das Ganze gerät aus dem Rud­er, wie der Trail­er klar verdeut­licht:

Video: Youtube / Uni­ver­sal Pic­tures

Mit der Zeit scheint Antho­ny gar den Ver­stand zu ver­lieren. Und wird – so deutet das Video es zumin­d­est an – selb­st zum mörderischen Hak­en­mann.

Wie im Original mit Sozialkritik

Auch der zweite „Candyman“-Film wird das The­ma Gen­tri­fizierung behan­deln, so Regis­seurin Nia DaCos­ta („Top Boy“) gegenüber IGN. Gen­tri­fizierung beze­ich­net einen Prozess, bei dem die ursprünglichen Bewohn­er eines sozial schwachen Vier­tels von wohlhaben­deren Grup­pen ver­trieben wer­den. In den USA lei­den vor allem Peo­ple of Col­or darunter. Das The­ma passt somit per­fekt zu Jor­dan Peele: Der Hor­rormeis­ter ist dafür bekan­nt, in seinen Fil­men sozial brisante The­men zu behan­deln – siehe „Get Out“ (2017).

Ähn­lich wie „Hal­loween“ (2018) ist „Can­dy­man“ übri­gens eine direk­te Fort­set­zung des Orig­i­nals: Bei Antho­ny McCoy han­delt es sich um das Baby, das im Orig­i­nal­film vor dem Fluch des Hak­en­mannes gerettet wer­den kon­nte.

GigaTV Film-Highlights

Der Cast von „Candyman“

Neben Yahya Abdul-Mateen II haben Tey­on­ah Par­ris, Col­man Domin­go, Rebec­ca Spence und Nathan Stew­art-Jar­ret weit­ere Rollen über­nom­men. Zudem soll Tony Todd – der 1992 den Hak­en­mann gespielt hat – im Sequel zu sehen sein. Ob er allerd­ings wieder in die Kul­trolle schlüpft, ist noch unklar.

„Can­dy­man“ lan­det am 18. Juni 2020 in unseren Kinos. Auch diese Hor­ror­filme wollen Dich in diesem Jahr in Angst und Schreck­en ver­set­zen.

Wie ist Dein erster Ein­druck vom neuen Can­dy­man? Kennst Du das Orig­i­nal von 1992? Wir freuen uns auf Deine Rück­mel­dung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren