Freunde schauen abends gemeinsam fern
Vier luftig bekleidete Maklerinnen
Gru und die Minions

Dinner for One: Das sind die Sendetermine 2019

An Sil­vester gibt es viele Bräuche und Tra­di­tio­nen. Auch der TV-Klas­sik­er „Din­ner for One” gehört für viele mit zum Jahre­sausklang. Der berühmte Sketch mit Fred­die Frin­ton darf auch in diesem Jahr nicht fehlen - buch­stäblich „the same pro­ce­dure as last year”. Mit­tler­weile ste­hen die ersten Sende­ter­mine 2019 fest.

Worum geht es eigentlich in „Dinner for One”?

In „Din­ner for One” feiert Miss Sophie ihren 90. Geburt­stag. Weil alle ihre Fre­unde bere­its ver­stor­ben sind, diniert sie alleine an ein­er großen Tafel. Der treue But­ler James serviert das „Din­ner for One” und die zuge­hör­ti­gen Getränke: Da bei­de so tun, als wür­den die ehe­ma­li­gen Wegge­fährten noch leben, schlüpft James kurz­er­hand in die Rolle der vier virtuellen Gäste. Dabei nehmen Sir Toby, Admi­ral von Schnei­der, Mr. Pom­meroy und Mr. Win­ter­bot­tom reich­lich alko­holis­che Getränke zu sich, so dass der Abend irgend­wann mit einem sturz­be­trunk­e­nen But­ler im Chaos endet.

Die Sendetermine für „Dinner for One”:

Zu diesen Uhrzeit­en (Stand: 22. Novem­ber 2019) kannst Du im TV sehen, wie Miss Sophie und James eine epis­che Par­ty feiern:

  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 15.40 Uhr – Das Erste
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 15.40 Uhr – NDR
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 17.10 Uhr – NDR
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 18.00 Uhr – WDR
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 18.10 Uhr – RBB
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 18.45 Uhr – BR
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 19.00 Uhr – MDR
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 19.10 Uhr – HR
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 19.25 Uhr – SWR
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 19.40 Uhr – NDR
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 23.35 Uhr – NDR
  • 01. Jan­u­ar 2020 (Mittwoch): 00.05 Uhr – BR
  • 01. Jan­u­ar 2020 (Mittwoch): 01.30 Uhr – Das Erste
  • 01. Jan­u­ar 2020 (Mittwoch): 05.10 Uhr – Das Erste

„Dinner for One”: Dann laufen die alternativen Versionen

Das Orig­i­nal von „Din­ner vor One” ist absoluter Sil­vester-Kult. Im Laufe der Jahre haben zahlre­iche Schaus­piel­er das Stück nachgestellt. Die Beson­der­heit: Sie geben der Geschichte einen regionalen Flair und sprechen zum Beispiel Kölsch oder Plattdeutsch. Das sind die Sende­ter­mine der speziellen Fas­sun­gen:

  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 16.45 Uhr – HR (Hes­sis­che Ver­sion)
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 17.20 Uhr – WDR (Dön­er for one)
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 17:35 Uhr – WDR (Din­ner op Kölsch)
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 18:45 Uhr – HR (Nord­hes­sis­che Ver­sion)
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 21.45 Uhr – WDR (Din­ner vor Wan(ne))
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 22.15 Uhr – WDR (Din­ner op Kölsch)
  • 31. Dezem­ber 2019 (Dien­stag): 22.30 Uhr – ZDF Neo (Din­ner for Cohn)

Die Geschichte hinter dem Sketch

Der NDR zeich­nete das Büh­nen­stück im März 1963 erst­mals auf. Der Sketch heißt eigentlich „Der 90. Geburt­stag oder Din­ner for One” und hat­te zunächst also gar nichts mit Sil­vester zu tun. Es dauerte fast ein Jahrzehnt, bis der Sketch erst­mals auch zum Jahreswech­sel aus­ges­trahlt – und schnell zu einem deutschen Sil­vester-Brauch – wurde.

Die bei­den einzi­gen Rollen des Stücks spie­len Fred­die Frin­ton und May War­den. Bei­de kamen von der Insel, wo „Din­ner for One” tat­säch­lich nicht ansatzweise so bekan­nt ist wie in Deutsch­land. Er lief bis zum ver­gan­genen Jahr nie im britis­chen TV oder in Licht­spiel­häusern. Dafür hat der Kult-Sketch in Schwe­den, Däne­mark, Est­land, Lux­em­burg, Bel­gien, Tschechien, Öster­re­ich, der Schweiz und auch in Aus­tralien Tra­di­tion.

GigaTV

Unmit­tel­bar vor „Din­ner for One” laufen rund um Wei­h­nacht­en noch andere Klas­sik­er im TV. Ein­er von ihnen ist „Drei Hasel­nüsse für Aschen­brödel”. Zu welchen Zeit­en Du das Märchen anschauen kannst, ver­rat­en wir Dir an dieser Stelle.

Wie sieht es bei Dir aus? Ist „Din­ner for One” ein fes­ter Sil­vester-Bestandteil? Schreibe uns dazu gerne einen Kom­men­tar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dich auch interessieren